grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-lings (bäuchlings)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: bäuchlings
Herkunft: mhd. lingen 'vorwärtsgehen'.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Adverb
Mögliche Basen: Nomina, in der Regel einheimische.
Beispiele: ärschlings, bäuchlings, rücklings.

An einer Bushaltestelle versucht ein Mann, den schon abfahrenden Bus noch zu erreichen und rennt in großen Schritten hinter dem Bus her. Er stolpert und fällt bäuchlings in eine große Pfütze. Ein Fußgänger beugt sich über den Gestürzten und fragt: "Glauben Sie, dass Sie es mit Schwimmen noch schaffen?"
(Rhein-Zeitung, 04.07.2009)

Der Großteil der Bevölkerung von Phnom Penh ist auf dem Moped unterwegs - teils mit abenteuerlicher Fracht. Auf einem sitzt hinten rücklings eine Frau und hält mit beiden Händen einen Handkarren mit aufgebauter Garküche fest. Auf einem anderen sitzen zwei Männer hinter dem Fahrer: Der hintere hält eine Infusionsflasche hoch, deren Schlauch im Hemd des Mittleren verschwindet - Krankentransport auf Kambodschanisch.
(Rhein-Zeitung, 09.04.2009)

Produktivität: zwei sich mundlings berührende Fischchen (TAZ 1.9.1988: 17). Und es entsteht jenes "Haus des Sportsmannes" auf der Bauausstellung, das seine Besitzer (wenn es welche fände) zwingen möchte, an Trapezen vorbei hechtlings aufs harsche Ruhelager zu turnen. (TAZ 7.4.1990: 36).
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -wärts, z.B. talwärts.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 07.09.2011 13:05.