grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

leisten, sich

Aussprache: 'leisten, sich
Stammformen:leistet sich - leistete sich - hat sich geleistet
Konjugationsmuster:schwach
  
1 sich [D] leistenetwas für sich selbst anschaffen oder tun
2 sich [D] leistensich etwas erlauben
3 sich [D] leistenetwas begehen

1 sich [D] leisten

Strukturbeispiel:jemand leistet sich etwas
Im Sinne von:jemand schafft etwas für sich selbst an oder tut etwas für sich selbst; sich gönnen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Die teureren Autos leisteten sich vor allem männliche Käufer. (Berliner Zeitung, 05.05.2000, S. 2)
(2) Das Institut hat sich endlich modernere Computer geleistet.
(3) Sie betreibt seit Anfang '95 eine Butike. Angestellte kann sie sich nicht leisten, aber sie kommt über die Runden. (nach die tageszeitung, 04.03.2000, S. 36)
(4) Dieses Jahr kann ich mir eine Reise nach New York nicht leisten, aber wenn ich spare, kann ich vielleicht nächstes Jahr hinfliegen.
(5) Einmal im Monat leiste ich mir einen Frisörbesuch.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           Inf-S mit zu:
(6) Es gibt viele Familien, die (es) sich nicht leisten können, in Urlaub zu fahren.
(7) Wer kann es sich leisten, dort zu wohnen?(die tageszeitung, 21.03.2009, S. IV-V)
(8) Weil sich viele Eltern nicht leisten können, ihre Kinder auf eine staatliche Schule zu schicken, erfahren die Koranschulen großen Zulauf. (die tageszeitung, 09.03.2009, S. 5)

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

Anmerkungen:

Wenn mit dem Kakk auf eine Person Bezug genommen wird, ist meist die Dienstleistung, die von dieser Person erbracht wird, gemeint:
(9) Leider kann ich mir keine Putzfrau leisten.

Wenn mit dem Kakk auf ein konkr. Objekt Bezug genommen wird, ist gelegentlich eine Dienstleistung, die mit Hilfe dieses konkr. Objekts erbracht wird, gemeint:
(10) Nun leistet sie sich ein Taxi, "bloß schnell heim und die Füße hochlegen". (Mannheimer Morgen, 04.12.2000)

sich leisten wird häufig in Verbindung mit können verwendet i.S.v. 'genügend Geld haben, um sich etwas anschaffen o.Ä. zu können':
(11) Viele können sich kein eigenes Haus oder keine eigene Wohnung leisten.

2 sich [D] leisten

Strukturbeispiel:jemand leistet sich etwas
Im Sinne von:jemand erlaubt sich etwas, weil seine Macht, sein Ansehen, seine Zeit o.Ä. es zulassen; sich herausnehmen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(12) Extreme kann man sich nur leisten, wenn man eine Revolution machen will. (die tageszeitung, 04.03.2000, S. 4)
(13) Kann sich eine Zeitschrift Unabhängigkeit gegenüber ihren besten Anzeigekunden leisten?
(14) Die Stars leisten sich oft Dinge, die mit Höflichkeit oder guter Erziehung nichts zu tun haben.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

          dass-S:
(15) Wir können (es) uns nicht leisten, dass unsere leitenden Angestellten in die Schlagzeilen kommen!
(16) Eine Stadt wie Wolfsburg kann sich nicht leisten, dass sich ihre Kreishandwerkerschaft auflöst. (Braunschweiger Zeitung, 31.01.2009; Es wird Zeit)
(17) Bei den rückläufigen Geburten können wir es uns nicht mehr leisten, dass nur ein einziger Schulabgänger auf der Strecke bleibt. (Hamburger Morgenpost, 06.05.2009, S. 4)

          Inf-S mit zu:
(18) Natürlich kann es sich keine Regierung politisch leisten, die unrentablen Bauernhöfe von heute auf morgen zur Aufgabe zu zwingen. (Zeit, 14.03.1986, S. 1)
(19) Er kann (es) sich leisten, wählerisch zu sein.

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

Anmerkungen:

sich leisten wird häufig in Verbindung mit können verwendet.

3 sich [D] leisten

Strukturbeispiel:jemand leistet sich etwas
Im Sinne von:jemandem unterläuft etwas; begehen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(20) Seine Mannschaft leistete sich indes zu viele technische Fehler, die der Gegner ein ums andere Mal gnadenlos ausnutzte. (Mannheimer Morgen, 12.12.2000)
(21) Einen solchen Fauxpas hatte sich bis dahin noch kein anderer deutscher Konzern im Umgang mit den Kartellwächtern geleistet. (Süddeutsche Zeitung, 19.03.1997, S. 29)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 06.08.2009 11:33.