grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

konter- (Konterrevolution)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: Konterrevolution
Herkunft: lat. contra 'gegen'.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Beispiele: Konterattacke, Kontergewicht, Konterrevolution, Konter-Taktik.

All diese Nachrichten tun auch deshalb so wohl, weil man aus acht Jahren Bush & Co. das Gegenteil gewohnt war: Ignoranz, Missachtung und Lüge. Die Administration Obamas kann sich diesen Elan der liberalen Konterattacke leisten: Das Publikum hatte Bush so leid, wie ein demokratischer Anführer nur irgendwie verrufen sein kann.
(die tageszeitung, 27.01.2009)

Womöglich barg seine Schreibpause die Ahnung des rasch abklingenden Nachruhms. Es fehlten ihm in der Demokratie zum Schreiben die Reibung, der Systemkonflikt, die Unterdrückung, klagte er. Kurz, sein lebenslanges Sujet: Revolution und Konterrevolution (»Mir fällt nichts zu einem Bundestagsabgeordneten ein. Das interessiert mich nicht«).
(Die Zeit, 15.01.2009)

Weiterführender Text:

  - Explizite Nomenderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.08.2011 12:27.