grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

ko- (kooperieren)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: kooperieren
Herkunft: lat. con-, com- 'mit-, zusammen-', z.B. com-militium.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Verb
Mögliche Basen: Verben, in der Regel lehnwortwortgebildete Derivate.
Beispiele: koexistieren, kofinanzieren, kooperieren, koproduzieren.

Es gilt als erwiesen, dass von zwei Sprachen, die in derselben Region koexistieren, die grössere letztlich die kleinere "frisst".
(St. Galler Tagblatt, 08.09.2007)

In dem US/EU-Klima-Papier heißt es, dass eine "schnelle globale Politik" notwendig sei. Konkret wollen die größten Volkswirtschaften der Erde künftig bei der Entwicklung neuer Biokraftstoffe und Kohlendioxid-freier Kraftwerke kooperieren.
(Mannheimer Morgen, 02.05.2007)

Weiterführender Text:

  - Explizite Verbderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.08.2011 12:19.