grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

kommen, es

Aussprache: 'kommen, es
Stammformen:es kommt - es kam - es ist gekommen
Konjugationsmuster: stark
  
1 es kommt zu es ereignet sich etwas
2 es kommt ein Vorgang entwickelt sich irgendwie

1 es kommt zu

Strukturbeispiel:es kommt zu etwas
Im Sinne von:es ereignet sich etwas; etwas entsteht
Satzbauplan:Kprp
Beispiele:
(1) Niemand will, dass es zum Krieg kommt.
(2) Als der Vater starb, kam es unter den Geschwistern wegen der Erbschaft zu einem erbitterten Streit.
Belegungsregeln:

Kprp:

     zu +Dat:
(3) Im Flugverkehr kommt es immer wieder zu Verspätungen.

      SKprp mit obl. Korrelat dazu:

           dass-S:
(4) Wie konnte es dazu kommen, dass die junge Frau im Selbstmord den einzigen Ausweg sah?

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Mit einer PräpP [durch +Akk/...] kann auf Vorgänge und Handlungen Bezug genommen werden, durch die das Eintreten des betreffenden Ereignisses bewirkt wird:
(5) Durch die anhaltenden Regenfälle der letzten Tage ist es in weiten Teilen des Landes zu Überschwemmungen gekommen.

es kommt zu wird häufig in Verbindung mit lassen verwendet:
(6) Es sind bereits zahlreiche Anzeigen wegen "Betrugs am Steuerzahler" eingegangen und die Justizbehörden müssen tätig werden, wollen sie es nicht zu einem regelrechten Steuerstreik kommen lassen. (nach Mannheimer Morgen, 04.12.1985, S. 5)

2 es kommt

Strukturbeispiel:es kommt irgendwie
Im Sinne von: ein Vorgang entwickelt sich irgendwie
Satzbauplan:Kadv
Beispiele:
(7) Hoffentlich kommt es nicht noch schlimmer.
Belegungsregeln:

Kadv: Art und Weise

     AdvP/AdjP/wie +AdvP/+Part. II/+NP im Nom/+PräpP/+NS:
(8) Doch meistens kommt es anders. (Rheinischer Merkur, 19.01.1990, S. 24)
(9) Wider Erwartungen kam alles doch noch gut.
(10) Es kam wie immer.
(11) Mit dem Wetter kam es wie vorhergesagt.
(12) Es kam wie letztes Jahr.
(13) Bei den Arbeitslosenzahlen kam es wie schon im letzten Jahr: Im Winter stiegen sie wieder.
(14) Es kam, wie wir es befürchtet hatten.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Mit einer PräpP [durch +Akk/...] kann auf Vorgänge und Handlungen Bezug genommen werden, durch die sich der Vorgang entwickelt:
(15) Die Flüchtlinge hungern und frieren, doch es könnte durch den Ausbruch von Seuchen noch schrecklicher kommen.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 15.07.2009 11:52.