grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

klopfen, es

Aussprache: 'klopfen, es
Stammformen: es klopft - es klopfte - es hat geklopft
Konjugationsmuster: schwach
  
1 es klopft es wird wiederholt leicht irgendwohin geschlagen

1 es klopft

Strukturbeispiel:es klopft irgendwohin
Im Sinne von: es wird wiederholt leicht irgendwohin geschlagen
Satzbauplan: (Kadv)
Beispiele:
(1) Fünf Minuten vor der Vorstellung klopfte es an meine Garderobe. (Stern, 10.09.1987, S. 268)
(2) Hat es nicht eben geklopft?
Belegungsregeln:

Kadv: Ort (direktivisch)

     an +Akk/gegen +Akk: Zielort
(3) Spät am Abend klopfte es auf einmal ans Fenster.
(4) Es klopfte gegen die Küchentür. Es war die Nachbarin.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Gelegentlich wird statt mit dem Kadv mit einer statischen PräpP [an +Dat] auf den Ort Bezug genommen, wo geklopft wird:
(5) Es klopfte an der Tür, aber die Kinder machten nicht auf.

Häufig wird mit einer statischen PräpP [bei +Dat] auf die Person, an deren Tür o.Ä. geschlagen wird, Bezug genommen:
(6) Um 10 Uhr abends klopfte es beim Pfarrer. Vor der Tür stand ein verwirrt aussehender Mann und bat um ein Bett für die Nacht.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 15.07.2009 09:26.