grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

kleben

Aussprache: 'kleben
Stammformen: klebt - klebte - hat geklebt
Konjugationsmuster: schwach
  
1 kleben etwas irgendwo befestigen
2 kleben irgendwie Klebkraft haben
3 kleben klebrig sein
4 kleben etwas mit einem Klebemittel reparieren
5 kleben an an etwas hartnäckig festhalten
6 kleben an mit etwas eng verbunden sein
7 kleben klebrig und schmutzig sein
8 kleben irgendwo verharren
9 kleben irgendwo haften

1 kleben

Strukturbeispiel:jemand klebt etwas irgendwohin
Im Sinne von:jemand befestigt etwas mit einem Klebemittel irgendwo oder bewirkt, dass etwas irgendwo haftet
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(1) Dieses Plakat hatte jemand an die Eingangstür des Kinos "Kosmos" geklebt. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.12.1989, S. 4)
(2) Ich bin gleich fertig, ich muss nur noch eine Briefmarke auf den Umschlag kleben.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     AdvP/an +Akk/auf +Akk/unter +Akk/...: Zielort
(3) Im Album waren noch zwei Seiten frei. Sie klebte die Urlaubsfotos darin.
(4) Man klebte einen Zettel an die Haustür. (Berliner Zeitung, 15.08.1996, S. 34)
(5) Ich klebe Ihnen ein Pflaster auf die Wunde.
(6) Den bubble gum hat er vorsichtshalber unter den Tellerrand geklebt. (Schädlich, S. 139)
(7) Man holt den kleinen Sender raus und klebt ihn in eine Ecke der Box aus Holz. (nach Berliner Zeitung, 27.02.1998, S. 3)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(8) An die Wände des neuen Hauses wurden Raufasertapeten geklebt.
sein:
(9) Auf die Aluminiumplatte war der Kontaktabzug eines gewöhnlichen Kleinbildes geklebt. (nach Johnson, S. 291)
Bekommen-Passiv

(10) Jürgen bekommt/kriegt ein Pflaster auf den verletzten Finger geklebt.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird das Kadv weggelassen, wenn die Handlung betont wird:
(11) Er sei einer der wenigen Sozialdemokraten gewesen, die auch bei Regenwetter Plakate klebten. (Grass, S. 352)
(12) Was hast du am Sonntag gemacht?" "Ich habe den ganzen Tag Fotos geklebt."
(13) Die Tapeten habe ich selbst geklebt.

Pertinenzdativ ist möglich:
(14) Mama klebte ihr ein buntes Pflasterchen auf den verletzten Finger.
.

Gelegentlich wird mit einer PräpP [mit +Dat] auf das Klebemittel Bezug genommen:
(15) Er hat die Nachricht mit einem Klebestift/mit Tesafilm an den Briefkasten geklebt.
(16) Mit Tapetenkleister wurde das Altpapier an die Mauer geklebt. (die tageszeitung, 01.06.1987, S. 5)

2 kleben

Strukturbeispiel:etwas klebt irgendwie
Im Sinne von:etwas hat durch Gummierung o.Ä. irgendwie Klebkraft
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(17) Der Aufkleber klebt schlecht.
(18) Die Briefmarke klebt nicht.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Art und Weise

      AdjP:
(19) Der Haken hat sehr fest geklebt und ist nicht abgefallen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

3 kleben

Strukturbeispiel:etwas klebt
Im Sinne von:etwas ist auf Grund seiner Konsistenz klebrig
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(20) Pass auf, die Honigbonbons kleben!
(21) Marmelade, Sirup und Honig kleben.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

4 kleben

Strukturbeispiel: jemand klebt etwas
Im Sinne von: jemand repariert etwas mit einem Klebemittel oder fügt etwas wieder zusammen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(22) Der Vater hat das kaputte Spielzeugauto geklebt.
(23) Den zerbrochenen Teller konnte man nicht mehr kleben.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(24) Hier wurden Windlichter geklebt, dort Sterne für Fensterschmuck hergestellt. (St. Galler Tagblatt, 04.12.1998; Auf Weihnachten eingestimmt)
sein:
(25) Und schließlich hatte auch er seine Macken: Manchen Sender bekam ich nur dann ohne Rauschen, wenn ich die Antenne manipulierte, das Kassettendeck war mehrfach geklebt, der Tonkopf musste mit einer Schraube immer wieder in der Höhe nachreguliert werden. (nach die tageszeitung, 12.05.2006, S. 2)
Bekommen-Passiv

(26) In der kleinen Werkstatt bekommen Sie Ihre Porzellanfiguren so geklebt, dass man die Reparatur kaum sieht.

5 kleben an

Strukturbeispiel:[ugs] jemand klebt an etwas
Im Sinne von:[ugs] jemand hält hartnäckig an etwas fest
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(27) Während die Nato-Generale an ihren alten Konzepten kleben, zweifeln immer mehr Wehrpflichtige an ihrem Dienst. (nach Zeit, 06.07.1990, S. 50)
(28) Er klebt an seinen althergebrachten Vorstellungen von einer heilen Welt.
(29) Die einen befürchten, es könnten nicht ausreichend Frauen mobilisiert werden, die anderen kleben zu sehr am arbeitskampfrechtlichen Begriff des Streiks und befürchten bei Arbeitsniederlegungen, auf die Frauen und auf die Gewerkschaften könnte eine Prozeßlawine zurollen. (die tageszeitung, 08.10.1993, S. 23)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: an +Dat
(30) Der kritisierte Politiker wollte nicht zurücktreten, er klebte zu sehr an seinem Posten.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(31) An alten Gewohnheiten, Ideen und Vorstellungen wird auch dann geklebt, wenn sie einem schaden.
Anmerkungen:

kleben an wird auch in dem Ausdruck an seinem/am Stuhl kleben i.S.v. 'hartnäckig an seinem Posten festhalten':
(32) Ich habe nie am Stuhl geklebt und immer gesagt, daß Boris oder Michael eine Funktion beim DTB übernehmen müssen. (Frankfurter Rundschau, 19.09.1997, S. 14)

6 kleben an

Strukturbeispiel:[ugs] etwas klebt an jemandem/etwas
Im Sinne von:[ugs] etwas ist mit jemandem/etwas eng verbunden
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(33) Mit diesem Mann will keiner etwas zu tun haben, an ihm klebt ein böser Verdacht.
(34) An ihm klebte das Pech. (die tageszeitung, 02.02.2001, S. 18)
(35) An dieser kleinen Statuette hängen so viele Erinnerungen.
(36) Seit er das Parlament verlassen hat, habe er ordentliche Arbeit geleistet schimpft er gegen das Image, das zäh an ihm klebt. (die tageszeitung, 09.07.1994, S. 29)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: an +Dat
(37) Dieses abgelegene Haus wird von allen gemieden. An ihm klebt ein Fluch.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

7 kleben

Strukturbeispiel:etwas klebt vor etwas
Im Sinne von:etwas ist infolge von etwas klebrig und schmutzig
Satzbauplan:Ksub , (Kprp)
Beispiele:
(38) Meine Hände kleben vor Schweiß.
(39) Die Werkstatt war eine kalte Halle mit etlichen Werkbänken, die vor Dreck klebten. (Ripperger, Irene: Rückblicke. Von der Seele geschrieben. - Föritz: Amicus, 2005, S. 144)
(40) Man kann hier nichts anfassen, alles klebt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: vor +Dat [häufig ohne Artikel]
(41) Der Tisch stand voller Sachen und klebte vor Schmutz.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

kleben wird auch in den Ausdrücken verwendet jemand klebt am ganzen Körper i.S.v. 'jemand schwitzt so sehr, dass der ganze Körper vor Schweiß klebt' und jemand klebt i.S.v. 'jemandes Hände/Finger sind klebrig'.

8 kleben

Strukturbeispiel:[ugs] jemand klebt irgendwo
Im Sinne von:[ugs] jemand verharrt irgendwo oder bleibt beharrlich irgendwo sitzen
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(42) Die Gastgeber waren schon müde, aber die Gäste klebten auf ihren Stühlen und gingen nicht.
(43) Damals haben wir bei der Weltmeisterschaft am Radio geklebt. (die tageszeitung, 07.06.1993, S. 21)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

     auf +Dat/in +Dat/vor +Dat/...: Ortspunkt
(44) Er klebt schon den ganzen Abend auf dem Sofa und sieht fern.
(45) Er klebt stundenlang in seinem Sessel und liest Zeitung.
(46) Als Michael Jackson bei Thomas Gottschalk in seiner Sendung war, klebten über 20 Millionen vor den Bildschirmen. (Berliner Zeitung, 01.04.1996, S. 35)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(47) Es wird zu viel vor dem Bildschirm geklebt und zu wenig Sport getrieben.

9 kleben

Strukturbeispiel:etwas klebt irgendwo
Im Sinne von:etwas haftet infolge seiner eigenen Klebefähigkeit oder durch ein Klebemittel irgendwo
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(48) An den Wänden kleben Poster von Rockstars. (Tagesspiegel, 14.03.1998, S. 3)
(49) An seinem roten Blouson klebt noch Farbe. (nach Berliner Zeitung, 11.12.1996, S. 25)
(50) Unter der Klappe klebt eine bebilderte Bedienungsanleitung. (Hannoversche Allgemeine, 04.01.2008, S. 17)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

      AdvP/an +Dat/auf +Dat/...: Ortspunkt
(51) Hier und da klebt noch ein Teigrest am Tisch und auf dem Fußboden. (Mannheimer Morgen, 9./10.11.1995, S. 34)
(52) Schmutz, das ist nicht nur das, was so hartnäckig unter den Fingernägeln klebt, oder das, was als schwarzer Rand in der Wanne zurückbleibt, wenn das Badewasser abgelaufen ist. (die tageszeitung, 18.02.2006, S. 4)
(53) Nach viereinhalb Stunden Flug kleben die Hosen am verschwitzten Körper. (die tageszeitung, 27.07.2002, S. IV-V)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist möglich:
(54) Ihm klebte eine Haarsträhne an der Stirn.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.05.2010 10:19.