grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

kämmen

Aussprache: 'kämmen
Stammformen: kämmt - kämmte - hat gekämmt
Konjugationsmuster: schwach
Generelle Anmerkungen:

kämmen wird auch als Fachwort der Textilindustrie verwendet i.S.v. 'Wolle, Baumwolle, Flachs o.Ä. von Verunreinigungen säubern und die Fasern möglichst parallel ordnen'

  
1 kämmenjemandes Haar ordnen
2 kämmen <zu> etwas zu etwas bzw. so ordnen
3 kämmen etwas ordnen
4 kämmenetwas irgendwohin in einer Richtung ordnen
5 kämmen etwas von irgendwo entfernen

1 kämmen

Strukturbeispiel:jemand kämmt jemanden/etwas mit etwas
Im Sinne von:jemand ordnet jemandes Haar mit Hilfe von irgendetwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(1) In den Märchen kämmen sich die Prinzessinnen mit goldenen Kämmen.
(2) Vor dem Wettbewerb kämmt die Züchterin die Angorakatzen nochmals sorgfältig.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk [häufig sich]/GWS

Kadv: Mittel

      mit +Dat
(3) Sie kämmt sich nur mit einem Kamm aus Holz.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(4) Die kleineren Mädchen werden von den größeren gekämmt und angezogen.
sein:
(5) Er war schon früh gewaschen und gekämmt, weil er mit seinem Freund auf die Jagd wollte.
Anmerkungen:

Das Kadv wird nur dann realisiert, wenn das Instrument kein Kamm ist oder der Kamm spezifiziert wird:
(6) Es gibt moderne Frisuren, bei denen man sich mit den Fingern kämmt.

2 kämmen <zu>

Strukturbeispiel: jemand kämmt etwas zu etwas bzw. so
Im Sinne von: jemand ordnet etwas mit Hilfe eines Kamms zu etwas bzw. so
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp / Kprd
Beispiele:
(7) In der Rock-and-Roll-Zeit kämmten sich die Mädchen die Haare zu einem Pferdeschwanz.
(8) Rudolf kämmt sich die Haare glatt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: zu +Dat
(9) Die Opfer beschrieben den Täter als dicklich, mit einem runden Gesicht und glatte, dunkelblonde Haare, die zu einem Scheitel gekämmt waren. (Berliner Zeitung, 04.10.2002, S. 18)

Kprd: AdjP
(10) Der 78-Jährige wirkt klein, aber nicht zerbrechlich, sein weißer Haarkranz ist perfekt gekämmt. (Berliner Zeitung, 25.08.2004, S. 21)
(11) Hoffentlich hat er sich das Haar ordentlich gekämmt.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(12) Das Haar wurde zu einer Hochfrisur gekämmt.
sein:
(13) Er hat ein glattes, jugendliches Gesicht, die kurzen dunkelblonden Haare sind mit viel Gel glatt gekämmt. (die Zeit (Online-Ausgabe). 08.03.2007, S. 61)
Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist häufig:
(14) Sie kämmte sich das Haar zu einem Pagenkopf.

3 kämmen

Strukturbeispiel:jemand kämmt etwas mit etwas
Im Sinne von:jemand ordnet etwas mit Hilfe von irgendetwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(15) Die Mutter hat die langen Haare des Mädchens jeden Abend sorgfältig mit einem Elfenbeinkamm gekämmt und zu zwei Zöpfen geflochten.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Instrument

      mit +Dat
(16) Sabine kämmt liebevoll mit einem speziellen Kamm die Mähne ihres Pferdes.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(17) Die Haare sind weniger statisch aufgeladen, wenn sie mit einem Kamm aus Horn gekämmt werden.
sein:
(18) Die Haare sind gekämmt, die Hände gewaschen, wir können gehen.
Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist häufig:
(19) Ich komme gleich, ich muss mir nur schnell die Haare kämmen.

Das Kadv wird nur dann realisiert, wenn das Instrument kein Kamm ist oder der Kamm spezifiziert wird:
(20) Weil sie keinen Kamm hatte, kämmte sie sich die Haare mit den Fingern.

4 kämmen

Strukturbeispiel:jemand kämmt etwas irgendwohin
Im Sinne von:jemand ordnet etwas so, dass es irgendwohin in einer Richtung liegt
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(21) Er hatte seine schwarzen Haare in die Stirn gekämmt, trug ausgewaschene Bluejeans, ein schwarzes langärmeliges T-Shirt und weiße Turnschuhe. (Nürnberger Nachrichten, 01.05.1995, S. 9)
(22) Gern wird in Superzeitlupe gezeigt, wie die Strähnen, die er quer über den Schädel gekämmt hat, sich beim leisesten Luftzug aufrichten wie Untote. (Braunschweiger Zeitung, 21.05.2007)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: direktivisch

     in +Akk/über+ Akk/nach + AdvP/bis-Gruppe: Richtung
(23) Die Ansätze werden dunkler gefärbt, während der Oberkopf teilweise aufgehellt wird. Die Vorderpartie kann dann entweder ins Gesicht gekämmt oder hochgestylt werden. (Nürnberger Zeitung, 19.09.2006; Frisurenmode Herbst/Winter)
(24) Sich die Haare über die Glatze kämmen, einen frischen Bettbezug aufziehen, den Bauch einziehen, alles vergeblich. (Zeit (Online-Ausgabe), 15.03.2007, S.48)
(25) Er hat dunkles, dickes Haar, wenn er es nach hinten kämmt, liegt eine große Welle über der Stirn. (Rhein-Zeitung, 08.07.2008; Das war Mutter)
(26) "Da saß mir ein Promi gegenüber, der hatte sich die Brusthaare bis zum Kinn gekämmt, und in seinen Pupillen stand geschrieben: 'Ich bin ein Geschenk an die Menschheit'. (Hannoversche Allgemeine, 28.08.2007, S. 18)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(27) Allerdings fallen manchen Menschen, Frauen wie Männern, eben erheblich mehr Haare vom Kopf. Und bei ihnen wächst oft nur noch die Tendenz zum langen Seitenhaar, das über die lichte Mitte gekämmt wird. (Rhein-Zeitung, 14.10.2000; Es sprießt auf kahlen Köpfen)
sein:
(28) Ganz einfach, bei der alten Frisur wuchs das Haar in die eine Richtung, war aber in die andere gekämmt. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 12.04.2007, S. 10)
Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist häufig:
(29) Ich habe mir die Haare nach hinten gekämmt.

5 kämmen

Strukturbeispiel:jemand/etwas kämmt etwas mit etwas aus irgendwo
Im Sinne von:jemand entfernt etwas mittels irgendetwas von irgendwo
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv , (Kadv)
Beispiele:
(30) Auch wenn die Läuse schon lange tot sind, muss man sich noch die Nissen mit einem Spezialkamm aus den Haaren kämmen.
(31) Die Mutter kämmte dem Mädchen das Gras aus dem Haar.
(32) Das Besondere am Garajonay sind seine Zedern und die Lorbeerwälder. Die duften nicht nur würzig, sondern kämmen auch Feuchtigkeit aus den Wolken der Passatwinde und leisten somit einen wesentlichen Beitrag zur Wasserversorgung der Insel. (Nürnberger Nachrichten, 27.12.2001, S. 10)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat: Ausgangsort
(33) Sie kämmte dem Hund Stroh aus dem Fell.

Kadv: Instrument

     mit +Dat
(34) Er versucht, mit dem Striegel Pferdehaare, die gar nicht da sind, aus der Bürste zu kämmen, und antwortet in Gedanken versunken: "Ich habe jetzt andere Pferde." (Rhein-Zeitung, 23.08.2006; Roman)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(35) Mit einem Nissenkamm werden anschließend die Eier der Tiere aus den Haaren gekämmt. (Nürnberger Zeitung, 20.09.2003; Lausbefall)
sein:
(36) Erst wenn die Nisse aus den Haaren gekämmt sind, darf man wieder in die Schule.
Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist häufig:
(37) Andererseits war es damals weder für mich noch für meine Mutter ein Vergnügen, wenn diese mir allmorgendlich die Knoten aus meinem (damals noch langen) Haar kämmen musste. (Rhein-Zeitung, 16.12.2002; Furcht vor dem Friseur)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 28.04.2010 09:57.