grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

ja

Wortart: Konnektor
Syntaktische Subklasse: nicht vorfeldfähiger Adverbkonnektor
Beispiele: Kein Wunder, dass der Junge so unkonzentriert ist. Er sitzt ja den halben Tag vor dem Bildschirm.
Viele haben auch unsere Flugblätter mitgenommen und gesagt, das sei für ihre Oma. Aber eigentlich interessiert sie das ja selbst, glaub ich. [die tageszeitung, 02.10.1986, S. 3]
Gegenüber der taz erläuterte Vogel: "Ich halte mich mit Ratschlägen an den Kandidaten zurück. Es bringt ja auch nichts, wenn die Leute den Eindruck bekommen, ein Mensch läßt an seinem Bilde zupfen". [die tageszeitung, 06.05.1987, S. 5]
Stellung: Mittelfeld: Davon weiß ich nichts. Aber ich bin ja auch neu hier. [die tageszeitung, 06.05.1987, S. 5]
Andere Verwendungen und vergleichbare Formen: Konjunktor ja: Er brauchte nicht lange, kapierte schnell meine Plan, ja, überbot ihn noch.
Responsiv: A: Kommst du auch? B: Ja.

Weiterführende Texte:

  - Nicht vorfeldfähige Adverbkonnektoren
  - Typ der Abtönungspartikeln

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.