grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

inter- (Interbank)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: Interbank
Herkunft: lat. inter 'zwischen', auch im Lateinischen schon als Präfix gebräuchlich, z.B. intercursus.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Beispiele: Interbank, Internet, Intershop, Intersexualität.

Die Dreijährige wollte Bagger spielen - und ersteigerte sich ein echtes Gerät im Internet. Die Eltern der pfiffigen Neuseeländerin trauten ihren Augen nicht, als sie die E-Mail über den erfolgreichen Einkauf sahen: Ihre Tochter hatte schlappe 20 000 neuseeländische Dollar geboten - 8700 Euro.
(dpa, 22.05.2009)

Vor der Einführung des Begriffs Intersexuelle war zumeist von Zwittern die Rede. Viele Betroffene nennen sich noch immer Zwitter, weil "Intersexualität" bisher kaum bekannt ist.
(dpa, 12.08.2009)

Komplementäre/konkurrierende Affixe: -trans, z.B. Transnational.
Spezialliteratur: Nortmeyer, Isolde (2000); Wilss, Wolfram (1999)

Weiterführender Text:

  - Explizite Nomenderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 12.01.2012 17:20.