grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

inter- (interaktiv)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: interaktiv
Herkunft: lat. inter 'zwischen', auch im Lateinischen schon als Präfix gebräuchlich, z.B. intercursus.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Adjektiv
Mögliche Basen: Adjektive, in der Regel denominale Derivate.
Beispiele: interdisziplinär, interfamiliär, international.

Multimedial und interaktiv präsentieren sich Online-Plattformen im Zeitalter von Web 2.0 - das hat auch die Arbeit der Webdesigner verändert: Sie müssen nicht nur "Web-Visitenkarten" für Firmen layouten, sondern ganze Shop-Konzepte entwickeln.
(Rhein-Zeitung, 31.01.2009)

Der Lautenschläger-Forschungspreis wird alle zwei Jahre für Leistungen der Spitzenforschung vergeben. (…). Ein interdisziplinär zusammengesetztes Kuratorium weltweit vernetzter Wissenschaftler entscheidet über die Auswahl der Preisträger, die sich aus allen Disziplinen bewerben können.
(Rhein-Zeitung, 21.12.2009)

International sieht das Bild schon länger weniger rosig aus. Seit der Übernahme von IBM ist Lenovo weltweit hinter Dell und HP von Platz drei auf vier abgerutscht und musste seinem taiwanesischen Rivalen Acer Platz machen, der mit billigen kleinen Netbooks erfolgreiche kostenbewusste Verbraucher ansprechen konnte.
(dpa, 06.02.2009)

Produktivität: interfachlicher Gebrauch (H.E. Wiegand nach Fleischer/Barz 1992: 275), intermenschlich (TAZ 16.2.1989: 14), interkirchlich (ZEIT 31.10.1997: 11).
Bedeutung: Das Präfix bestimmt nicht das präfigierte Adjektiv semantisch näher, sondern das Nomen, das im Adjektiv steckt: Interbegriffliche Beziehungen sind Beziehungen, die zwischen Begriffen bestehen.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: intra-, z.B. intrafamiliär.
trans-, z.B. transnational.
Spezialliteratur: Nortmeyer, Isolde (2000); Wilss, Wolfram (1999)

Weiterführender Text:

  - Explizite Adjektivderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 12.01.2012 17:17.