grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-ier (Finanzier)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: Finanzier
Herkunft: lat. -arius, z.B. argentarius, franz. -ier, z.B. financier.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Genusfestlegung: Maskulinum.
Mögliche Basen: Nomina, in der Regel Entlehnungen.
Beispiele: Bankier, Brigadier, Chansonier, Finanzier, Hotelier, Rentier.

Law, der Bankier, verhält sich ähnlich wie einst Law, der Spieler. Er kalkuliert mit Wahrscheinlichkeiten. Er sagt sich: Es spricht wenig dafür, dass alle Leute gleichzeitig kommen, um ihre Scheine in Hartgeld zu tauschen. Also kann ich mehr Banknoten ausgeben, als Gold in meinen Tresoren liegt. Viel mehr.
(Die Zeit, 08.04.2010)

„Wenn es überhaupt jemanden gibt, der heute flüssige finanzielle Mittel in Menge hat, dann die organisierte Kriminalität.“ Die Mafia könnte so zum bestimmenden Finanzier Not leidender Firmen werden – und diese damit von innen übernehmen, befürchtet Ingroia.
(Hannoversche Allgemeine, 26.03.2009)

Die BASF ist nebenbei nämlich auch Hotelier. Gleich drei Häuser fügen sich in den weltweiten Verbund intelligent vernetzter Produktionsstandorte und Forschungsstätten.
(Die Rheinpfalz, 17.10.2009)

Produktivität: Wellmann (1975: 389) belegt Derivate mit einheimischen Basen wie Schnulzier.
Bedeutung: Das Suffix bezeichnet eine Person, die durch das von der Basis Bezeichnete semantisch näher bestimmt wird: Ein Hotelier ist eine Person, die ein Hotel führt; ein Rentier ist eine Person, die Rente erhält.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -and, z.B. Doktorand.
-ant, z.B. Fabrikant.
-ar, z.B. Bibliothekar.
-är, z.B. Legionär.
-ast, z.B. Gymnasiast.
-at, z.B. Soldat.
-bold, z.B. Witzbold.
-er, z.B. Fußballer.
-erich, z.B. Reklamerich.
-ette, z.B. Chansonette.
-eur, z.B. Requisiteur.
-i, z.B. Hirni.
-ikus, z.B. Luftikus.
-issimo, z.B. Sportissimo.
-issimus, z.B. Gitarrissimus.
-ist, z.B. Karikaturist.
-ling, z.B. Lüstling.
-nik, z.B. Politnik.
-o, z.B. Krawallo.
-rice, z.B. Redaktrice.

Weiterführender Text:

  - Wortbildungsprodukte, die Personen bezeichnen

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 16.06.2011 09:57.