grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

hyper- (Hyperprogramm)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: Hyperprogramm
Herkunft: griech. hyper- 'über'.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Mögliche Basen: Nomina, in der Regel Entlehnungen.
Beispiele: Hyperästhetik, Hypererregung, Hyperfunktion, Hypermoral, Hyperrassist, Hyperschall.

Dabei kann man am Beispiel der RAF viele politische Grundmuster durchdeklinieren. Wann ist Widerstand gerechtfertigt, wann ist er illegal, wann schlägt Hypermoral in krasse Unmoral um? Und welche Rolle spielt das suizidale Element bei Menschen, die politisch aktiv und militant sind?
(Die Zeit, 18.09.2008)

Immer schnellere Jagdflugzeuge erklommen die „Machleiter“, der Überschall wurde inzwischen vom Hyperschall abgelöst, einer Geschwindigkeit jenseits von Mach 5. Der letzte Rekord wurde 2004 vom Prototypen X-43 A aufgestellt, einem Flugzeug der Nasa ohne Piloten, das Mach 9,6 — also 11 250 km/h — erreichte.
(Nürnberger Nachrichten, 08.12.2007)

Seit Monaten ist der H1N1-Erreger in der Welt, aber nun hat er auch Deutschland erreicht. (…). Die Erkrankungen verlaufen in der Regel milde und sind gut behandelbar. Dies wird bis Jahresende so bleiben – trotz der Hypererregung, die zeitweilig in den Medien herrscht.
(Hannoversche Allgemeine, 07.12.2009)

Produktivität: ein Hyperangebot an Einzelhandelsflächen (TAZ 16.10.1996: 10), manche moralischen Hyperbedenken (Zeit 8.3.1996: 51).
Bedeutung: Das Präfix dient der Hervorhebung: Ein Hyperrassist ist aus der Menge der Rassisten dadurch hervorgehoben, dass er besonders rassistisch ist. Das Präfix drückt dabei häufig zusätzlich aus, dass ein Zuviel empfunden wird: Hyperbedenken sind übertriebene Bedenken.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: erz-, z.B. Erzfeind.
mega-, z.B. Megaparty.
supra-, z.B. Suprasyntax.
ultra-, z.B. Ultrarechter, Ultraschall.
un-, z.B. Unsumme.
ur-, z.B. Urfeind.

Weiterführender Text:

  - Explizite Nomenderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 03.06.2011 15:27.