grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

holen

Aussprache: 'holen
Stammformen: holt - holte - hat geholt
Konjugationsmuster: schwach
Generelle Anmerkungen:

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb holen, sich:
(1) Wer zwischendurch hungrig und durstig wird, kann sich am Kuchenbuffet neue Energie holen. (St. Galler Tagblatt, 21.08.2008, S. 44)
(2) Ich glaube, ich hab mir eine Erkältung geholt. (die tageszeitung, 26.08.2008, S. 20)

  
1 holen etwas herbeibringen
2 holen etwas von irgendwo entfernen
3 holen etwas irgendwohin kommen lassen
4 holen etwas gewinnen
5 holen aus etwas beenden
6 holen jemanden gegen seinen Willen wegbringen

1 holen

Strukturbeispiel:jemand/etwas holt etwas
Im Sinne von:jemand/etwas begibt sich zu einem Ort und bringt etwas von dort herbei
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(3) Die Frau wartete am Ausgang, während ihr Mann den Wagen holte.
(4) Vier Feuerwehrleute spielen Doppelkopf, einer holt gerade ein Brettspiel, als es wieder heult. (die tageszeitung, 02.01.2009, S. 24)
(5) Der Hund holt den Ball.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(6) Die Post wird jeden Morgen von der Sekretärin geholt und verteilt.
sein:
(7) Frische Brötchen sind geholt, die Tische werden gedeckt fürs Frühstück nach dem Gottesdienst. (Rhein-Zeitung, 16.12.1999; Für Gott früh dabei)
Bekommen-Passiv

(8) Seit seinem Unfall bekommt/kriegt er morgens die Brötchen von einem Jungen aus der Nachbarschaft geholt.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit einer statischen AdvP bzw. PräpP [bei +Dat/in +Dat] auf den Ort Bezug genommen, von dem etwas herbeigebracht wird:
(9) Als Kinder haben wir uns dort immer Eis geholt.
(10) Ich hole meine Brötchen beim Bäcker.
(11) Das Essen muss in der Küche selber geholt werden. (St. Galler Tagblatt, 11.08.2008, S. 35)

Häufig wird mit einer NP im Dat oder einer PräpP [für +Dat] auf die Person, für die etwas herbeigebracht wird, Bezug genommen:
(12) Da sind wir ins Tierheim und haben dem Opa Günther einen Schäferhund geholt, weil er seit Omas Tod immer so einsam war. (die tageszeitung, 31.01.1998, S. 14)
(13) Holst du mir eine Jacke?
(14) Der Gastgeber holte hinten noch schnell einige Flaschen Bier für die neuen Gäste.

holen wird häufig, besonders in der Sprache der Werbung, i.S.v. 'etwas kaufen' verwendet. Manchmal ist dabei nicht eindeutig, ob eine Kaufhandlung intendiert ist, oder ob es eine Sache oder Dienstleistung kostenlos gibt:
(15) Holen Sie sich heute noch die neue CD.

2 holen

Strukturbeispiel: jemand/etwas holt jemanden/etwas irgendwohin
Im Sinne von: jemand/etwas entfernt jemanden/etwas von einem Ort und bringt jemanden/etwas irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(16) Die Rettungsmannschaft holte die Verletzten aus den Trümmern des Hauses.
(17) Der Bär holte Honig aus dem Bienenkorb.
(18) Ein Aktivkohlefilter soll das Gift aus dem Wasser holen. (nach die tageszeitung, 15.01.1998, S. 21)
(19) Hast du den Hund ins Haus geholt? Der Briefträger kommt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat/von +Dat/...: Ausgangsort
(20) Holst du bitte die Tassen aus dem Schrank?
(21) Ich kann mir nur denken, dass sie die Pferde von der Weide geholt hat und diese ihr bei einem Donnerschlag durchgegangen sind. (nach E. Jung, S. 22)

     an +Akk/in +Akk/...: Zielort
(22) Die Fischer holten ihre Boote an Land.
(23) Das leckgeschlagene Schiff wurde in den Hafen geholt.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(24) Über eine Tonne toter Fische wurde bereits aus dem Rhein geholt. (Zeit, 07.11.1986, S. 24)
sein:
(25) Der Weihnachtsschmuck ist schon vom Boden geholt.
Bekommen-Passiv

(26) Ich bekomme/kriege die Dokumente aus dem Archiv geholt.
Anmerkungen:

Mit einer PräpP [mit +Dat] kann auf das Instrument Bezug genommen werden:
(27) Mit Körben aus geflochtenen Blättern holen die Mädchen Wasser aus dem Fluss.

3 holen

Strukturbeispiel: jemand holt jemanden/etwas irgendwohin
Im Sinne von: jemand lässt jemanden/etwas irgendwohin kommen, um dort eingesetzt zu werden
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(28) Franz Beckenbauer wurde geehrt, weil er die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 nach Deutschland holte. (Berliner Zeitung, 09.12.2000, S. 32)
(29) Um seinen wirtschaftlichen Ambitionen gerecht zu werden, muss China Technologien und Know-how ins Land holen. (die tageszeitung, 16.01.1998, S. 12)
(30) Diese Ausstellung haben wir zum zehnjährigen Bestehen des Tumorzentrums Heidelberg/Mannheim an den Neckar geholt. (nach Mannheimer Morgen, 23.09.1989)
(31) Warum haben Sie nicht sofort einen Arzt geholt?
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     an +Akk/in +Akk/nach +Dat/...: Zielort
(32) Die technische Universität will Succow als Gastprofessor für angewandte Ökologie an die Hochschule holen. (nach Frankfurter Rundschau, 18.05.1990, S. 6)
(33) Wir wollen Jugendliche ins Unternehmen holen, die bei uns normalerweise keine Chance hätten. (Berliner Zeitung, 04.04.2000, S. 7)
(34) Haußmann inszenierte Ibsen, wurde entdeckt. Er kam nach Weimar, wurde nach München geholt, der Rest ist Karriere. (die tageszeitung, 05.01.1998, S. 15)

     aus +Dat/von +Dat: Ausgangsort
(35) Aus der zweiten polnischen Liga holte der Trainer die Angreiferin Patricia Kenc. (Berliner Zeitung, 24.10.2000, S. 34)
(36) Einziger Neuzugang in der Mannschaft ist Thorsten Etzel, der von der TG 46 Frankenthal geholt wurde. (Mannheimer Morgen, 03.05.2000)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(37) Einstein wurde 1906 von Max Planck nach Berlin geholt.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit sich [D] bzw. mit einer PräpP [für +Akk] auf den Nutznießer Bezug genommen:
(38) Für seine jüngste Inszenierung holte der Regisseur sich Milan Peschel von der Berliner Volksbühne ins Haus. (Berliner Zeitung, 26.09.2000, S. 14)
(39) Soll ich für dich einen Arzt holen?

holen wird auch in dem Ausdruck Hilfe holen verwendet, in dem mit Hilfe indirekt auf helfende Personen Bezug genommen wird:
(40) Die meisten sterben an einer unbeabsichtigten Überdosis. Das passiert meistens in Wohnungen, wo andere Abhängige sich nicht trauen, Hilfe zu holen, weil sie sonst verhaftet werden könnten. (nach die tageszeitung, 15.01.1998, S. 22)

4 holen

Strukturbeispiel:[ugs] jemand holt etwas
Im Sinne von:[ugs] jemand gewinnt etwas in einem Wettkampf
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(41) Sehr gut und fantastisch wäre es, wenn ich auf einer der beiden Strecken eine Medaille holen könnte. (nach die tageszeitung, 03.01.1998, S. 15)
(42) Mit etwas Glück kann die Mannschaft noch den Meistertitel holen. (bdw, Bd. 3, S. 638)
(43) Boris Becker hatte soeben gegen den Amerikaner Aaron Krickstein den alles entscheidenden Punkt geholt. (nach Zeit, 09.08.1985, S. 41)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(44) Für die Spielgemeinschaft, welche bereits im Abstiegskampf steckt, mussten unbedingt Punkte geholt werden, und so waren sie auch dementsprechend motiviert. (St. Galler Tagblatt, 02.12.2008, S. 42)
Anmerkungen:

Häufig wird mit sich [D] bzw. mit einer PräpP [für +Akk] auf den Nutznießer Bezug genommen:
(45) Jetzt holen wir uns den Punkt.

5 holen aus

Strukturbeispiel: jemand/etwas holt jemanden/etwas aus etwas
Im Sinne von: jemand/etwas beendet etwas für jemanden/etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(46) Mit einer Radikalkur will Paul Breitner den deutschen Fußball und seine Nationalmannschaft aus der schweren Krise holen. (Frankfurter Rundschau, 10.02.1999, S. 18)
(47) Spielbergs Film holt die Geschichte des Tausendjährigen Reiches aus der Abstraktion. (Spiegel, 12/1994, S. 98)
(48) Der Erfolg der neuen Technologie hat das Unternehmen aus den roten Zahlen geholt.
(49) Die Ärzte haben den Patienten aus dem künstlichen Koma geholt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: aus +Dat
(50) Das von ihm initiierte und von der Weltbank finanziell unterstützte Programm - eine Art brasilianisches "Hartz IV" - soll bis Ende des Jahres 11 Millionen arme Familien, mehr als 45 Millionen Menschen, aus der Armut holen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(51) Damit wurden nach Hawels Angaben 7.500 Menschen vorübergehend aus der Arbeitslosigkeit geholt. (die tageszeitung, 10.01.1998, S. 23)

6 holen

Strukturbeispiel:jemand holt jemanden aus etwas
Im Sinne von:jemand bringt jemanden gegen seinen Willen von seinem Aufenthaltsort weg; abholen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(52) "Ich habe nichts getan", sagt ein betagter Mann. "Sie haben uns aus unseren Häusern geholt." (die tageszeitung, 02.01.1998, S. 13)
(53) Die Polizei holte den Gesuchten und nahm ihn mit aufs Revier. (Mannheimer Morgen, 09.10.2004)
(54) Am frühen Morgen hat man sie geholt. Später hörten wir, dass sie in Buchenwald ermordet wurde.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat
(55) Zu oft wurden ihre Mitarbeiter Augenzeugen, wie junge Männer nachts aus den Lagern geholt, auf Marktplätzen zusammengetrieben und von Soldaten mit dem Gewehrkolben auf Lastwagen gestoßen wurden. (Zeit, 13.12.1985, S. 7)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(56) Sie wurden mitten in der Nacht aus ihren Betten geholt.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 16.02.2010 11:04.