grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

hupen

Aussprache: 'hupen
Stammformen: hupt - hupte - hat gehupt
Konjugationsmuster: schwach
  
1 hupendie Hupe betätigen und dadurch ein Geräusch machen

1 hupen

Strukturbeispiel:jemend/etwas hupt
Im Sinne von:jemand/etwas betätigt die Hupe und macht dadurch ein Geräusch
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(1) Vor einem Krankenhaus sollte man nicht hupen!
(2) Wenn man älter wird, kann das Ohr die Richtung, aus der ein Auto hupt, nicht mehr sicher bestimmen. (nach Zeit, 01.02.1985, S. 61)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(3) Der Wagen blieb plötzlich stehen. Hinter uns wurde wild gehupt. (Cotton, S. 7)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.06.2009 14:52.