grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

heiraten

Aussprache:'heiraten
Stammformen: heiratet - heiratete - hat geheiratet
Konjugationsmuster: schwach
  
1 heiraten mit jemandem die Ehe eingehen
2 heiraten durch Eheschließung irgendwohin kommen

1 heiraten

Strukturbeispiel:jemand heiratet jemanden
Im Sinne von: jemand geht mit jemandem die Ehe ein
Satzbauplan:Ksub , (Kakk)
Beispiele:
(1) Willst du mich heiraten?
(2) Die Deutschen heiraten später, seltener und bekommen immer weniger Kinder. (Zeit, 22.02.1985, S. 33)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(3) Die Zeiten, in denen ein Vater sich Sorgen machte, ob seine 25-jährige Tochter wohl noch von einem akzeptablen Mann geheiratet werde, sind längst vorbei.
Anmerkungen:

Häufig wird mit heiraten auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen. Das Ksub wird dann mit einer NP im Plural, einer Kollektivbezeichnung oder mehreren NPs belegt und das Kakk entweder nicht realisiert oder gelegentlich zur Verdeutlichung des reziproken Verhältnisses mit einem reziproken Pronomen [sich [A]/einander] belegt:
(4) Müllers haben 1980 geheiratet.
(5) Alexander und Anna wollen am Freitag standesamtlich und am Samstag kirchlich heiraten.
(6) Sie haben sich/einander jung geheiratet.

2 heiraten

Strukturbeispiel:jemand heiratet irgendwohin
Im Sinne von:jemand kommt durch Eheschließung irgendwohin, um dort zu leben
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(7) Als Mädchen aus der Stadt hatte sie nicht genau gewusst, was alles auf sie zukommen würde, als sie aufs Land heiratete.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     auf +Akk/in +Akk/nach +Dat: Zielort
(8) Nach dem Krieg haben viele deutsche Mädchen ins Ausland, besonders nach Amerika geheiratet.
(9) Das Mädchen ging nach Mannheim aufs Gymnasium, heiratete später nach Feudenheim - und kam irgendwann nach Ilvesheim zurück. (Mannheimer Morgen, 09.08.2001; Eintrittskarte Nummer zwei hat überlebt)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

heiraten wird auch in dem abwertenden Ausdruck Geld heiraten i.S.v. 'jemanden mit viel Geld des Geldes wegen heiraten' verwendet.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 27.05.2009 17:10.