grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

gefallen lassen, sich

Aussprache: ge'fallen lassen, sich
Stammformen:lässt sich gefallen - ließ sich gefallen - hat sich gefallen lassen
Konjugationsmuster:stark
  
1 sich [D] gefallen lassenetwas widerstandslos hinnehmen

1 sich [D] gefallen lassen

Strukturbeispiel:jemand/etwas lässt sich etwas gefallen
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt etwas widerstandslos hin
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Er sieht sich als eine Art Robin Hood des Straßenverkehrs, der sich nicht alle Ungerechtigkeiten und Willkürlichkeiten gefallen lassen und seinen "skandalösen Fall" an die Öffentlichkeit bringen will. (Rhein-Zeitung, 12.04.2002; Fahrer blitzte Radarfalle)
(2) »Die Jugendlichen lassen sich wieder mehr gefallen, die Angst vor dem Verlust des Ausbildungsplatzes wächst, der Druck wird stärker«, betont Doll. (Nürnberger Nachrichten, 28.06.2005; Auszubildende als »Leibeigene«)
(3) [indirekte Charakterisierung] Die Stadt Frankfurt lässt sich weggeworfene Dosen, Kippen und Essensreste auf Straßen und Plätzen nicht mehr gefallen. (Rhein-Zeitung, 21.02.2002; Harte Strafen gut für Natur?)
(4) Einer der Wildhüter hat einmal beobachtet, wie kleine Paviane auf Antilopen-Kinder sprangen und diese sich das Spiel gerne gefallen ließen. (nach Grzimek, S. 207)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S:
(5) Personen der Zeitgeschichte müssten es sich seit zehn Jahren gefallen lassen, dass ihre Akten bei der Aufarbeitung der DDR-Geschichte verwendet werden. Das gelte für Opfer und Täter. (Nürnberger Nachrichten, 27.12.2000, S. 61)
(6) Er will sich nicht länger gefallen lassen, dass die Regierung Merkel über den grünen Klee gelobt wird und früher alles schlecht gewesen sein soll. (Hannoversche Allgemeine, 27.10.2007, S. 3)

           Inf-S mit zu:
(7) Die »Youngsters« müssen es sich gefallen lassen, auch mal drastisch kritisiert zu werden. (Nürnberger Nachrichten, 21.08.2004; Für den Jazz von Omsk nach Nürnberg)
(8) Denn 14 der 16 Mannschaften müssen sich eigentlich gefallen lassen, als potenzielle Abstiegskandidaten zu gelten. (Rhein-Zeitung, 15.04.2005; Odink stapelt weiter tief)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

sich gefallen lassen kommt auch häufig in Verbindung mit dem Modalverb müssen vor i.S.v. 'etwas akzeptieren müssen, weil es berechtigt ist':
(9) Den Vorwurf, die Familien alleine zu lassen, muss sich die Kirche gefallen lassen. (Nürnberger Nachrichten, 02.07.2005; Der Frust ist verständlich)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 08.04.2009 16:26.