grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

gebären

Aussprache:ge'bären
Stammformen:gebärt/[geh] gebiert - gebar - hat geboren
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

Das Part. II von gebären wird attributiv auch verwendet, um den Familiennamen zu nennen, den eine Person vor der Eheschließung hatte:
(1) Frau Müller, geborene Meyer.
(2) Er ist ein geborener Schmidt.

geboren werden wird im gehobenen Sprachgebrauch i.S.v. 'entstehen' verwendet:
(3) Sterne werden geboren und sterben wieder. (Mannheimer Morgen, 05.01.1988, S. 3)

  
1 gebärenjemanden aus dem Mutterleib hervorbringen
2 gebärenetwas hervorbringen

1 gebären

Strukturbeispiel: jemand/etwas gebärt jemanden irgendwann
Im Sinne von: jemand/etwas bringt jemanden irgendwann aus dem Mutterleib hervor
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(4) Wir werden einen anderen Fall sozialer Ungerechtigkeit korrigieren, nämlich den Ausschluss der Mütter von der Anrechnung des Kindererziehungsjahres, die ihre Kinder in der Kriegs- und Nachkriegszeit geboren und aufgezogen haben. (Zeit, 20.09.1985, S. 3)
(5) Sie hat drei Kinder geboren.
(6) Der weibliche Riesenpanda, seit drei Jahren unbestrittener und vielumsorgter Star des Londoner Zoos, hat keinen Nachwuchs geboren - selbst Bao Bao, unser Bär aus Berlin, kam nicht an. (die tageszeitung, 18.06.1994, S. 2)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Zeit

      AdvP/an +Dat/in +Dat/.../NP im Akk: Zeitpunkt
(7) Man hat das Gefühl, dass die meisten Kinder nachts geboren werden!
(8) Sie selber sei viel zu früh und dazu noch untergewichtig geboren worden. (St. Galler Tagblatt, 11.10.2001)
(9) Ich bin am 30.4.1934 geboren.
(10) Sie hat das Mädchen in der Silvesternacht geboren.
(11) Meine Schwester hat heute Nacht Zwillinge geboren.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(12) 20 bis 65 Prozent aller Kinder, die von mit dem Aids-Virus infizierten Frauen geboren werden, tragen nach Angaben des Mediziners ebenfalls das Aids-Virus. (Mannheimer Morgen, 24.02.87, S. 11)
sein:
(13) Jungen Ausländern, die in der Bundesrepublik geboren und aufgewachsen sind, soll ein Einbürgerungsanspruch gewährt werden.
Anmerkungen:

Das Kakk kann weggelassen werden, wenn die Handlung betont wird:
(14) Junge Frauen, die zum ersten Mal gebären, können sich in speziellen Kursen auf die Entbindung vorbereiten.

gebären wird häufig im Passiv verwendet.

Das Kadv wird häufig realisiert, wenn gebären im Passiv verwendet wird:
(15) Anspruch auf das "Babyjahr" sollen allerdings nur Eltern haben, die 1921 oder später geboren sind. (Mannheimer Morgen, 11.05.1985, S. 60)
(16) Thomas Mann wurde am 6. Juni 1875 in Lübeck geboren.

Mit einer statischen AdvP oder PräpP [in +Dat/...] kann auf den Ort der Geburt Bezug genommen werden. In diesem Fall wird gebären meist im Passiv verwendet:
(17) Mozart wurde 1756 in Salzburg geboren und starb 1791 in Wien.
(18) Welche Staatsangehörigkeit hat ein Kind, das in einem Flugzeug über dem Ozean geboren wird?

Wenn gebären im Passiv verwendet wird, kann auch mit einer unflektierten AdjP, als +NP im Nom oder mit einer PräpP [mit +Dat/...] auf eine Eigenschaft des Neugeborenen Bezug genommen werden:
(19) Für zahlreiche Kinder, die in der Bundesrepublik jedes Jahr behindert geboren werden, ist die Behinderung genetisch bedingt. (Mannheimer Morgen, 15.06.1985, S. 48)
(20) In Afrika werden immer mehr Babys mit Aids geboren.
(21) Manche Tiere werden blind geboren.
(22) Unsere Tochter wurde mit blauen Augen geboren, doch schon wenige Tage später hat sich die Augenfarbe verändert.
(23) Niemand wird als Verbrecher geboren.

2 gebären

Strukturbeispiel: [geh, häufig ironisch] jemand gebärt irgendwann etwas
Im Sinne von: jemand bringt irgendwann etwas hervor
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(24) "Ich bin gespannt", flüsterte mir Gisela zu, "welchen grandiosen Plan unser großer Denker diesmal geboren hat."
(25) [indirekte Charakterisierung] Seine Fantasie hat schon früher manchen seltsamen Einfall geboren.
(26) [indirekte Charakterisierung] Krieg gebiert Tod und Vernichtung.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Zeit

     in +Dat/...: Zeitpunkt
(27) In Notzeiten werden viele Notlösungen geboren.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(28) So wurde auch die Idee für Hannover IT, das Unternehmernetzwerk der IT-Branche in Hannover, im Industrie-Club geboren. (Hannoversche Allgemeine, 13.09.2007, S. 7)
sein:
(29) Schnell war die Idee geboren, den hannoverschen Frauenfußball während der in China laufenden WM in den Blickpunkt zu rücken. (Hannoversche Allgemeine, 20.09.2007, S. 27)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.02.2010 11:09.