grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

gewinnen

Aussprache: ge'winnen
Stammformen:gewinnt - gewann - hat gewonnen
Konjugationsmuster: stark
  
1 gewinnen bei der Teilnahme an etwas etwas als Preis bekommen
2 gewinnen als Sieger hervorgehen
3 gewinnen einen Preis bringen
4 gewinnenirgendwohin gelangen
5 gewinnen jemanden bekommen
6 gewinnen etwas fördern
7 gewinnen etwas bekommen
8 gewinnen etwas aus etwas erzeugen
9 gewinnen aus sich etwas aus etwas holen
10 gewinnen für/zu als jemanden überzeugen, eine Funktion zu übernehmen
11 gewinnen etwas bekommen
12 gewinnen es erreichen, etwas zu bekommen
13 gewinnen an einen Zuwachs an etwas bekommen

1 gewinnen

Strukturbeispiel:jemand gewinnt etwas bei etwas
Im Sinne von:jemand bekommt bei der Teilnahme an etwas etwas als Preis
Satzbauplan:Ksub , Kakk v Kprp
Beispiele:
(1) Ich habe bei der Tombola den ersten Preis gewonnen.
(2) Die Schule hat eine Reise nach Berlin für die zehnten Klassen und 1.000 Euro gewonnen.
(3) Der Film handelt von einem Jungen, der ein junges Schwein gewonnen hatte.
(4) Unsere Nachbarin hat im Lotto gewonnen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: bei +Dat/in +Dat
(5) Ich gewinne nie etwas, weder beim Roulett, noch bei der Tombola und sicher nicht im Lotto.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(6) Der erste Preis, eine Reise nach New York, wurde von einer Schülermannschaft aus Mannheim gewonnen.
sein:
(7) Die besten Preise sind schon gewonnen, so bleiben nur noch Trostpreise übrig.
Anmerkungen:

In generischen Sätzen, oder wenn aus dem Kontext klar zu entnehmen ist, was und wobei jemand gewonnen hat, können das Kakk und das Kprp zusammen weggelassen werden:
(8) Ich gewinne nie!
(9) Ich habe die Nummer 14, ich habe gewonnen!

2 gewinnen

Strukturbeispiel:jemand/etwas gewinnt etwas gegen jemanden irgendwie
Im Sinne von:jemand/etwas geht in etwas gegen jemanden irgendwie als Sieger hervor
Satzbauplan:Ksub , (Kakk) , (Kprp) , (Kadv)
Beispiele:
(10) Unsere Mannschaft hat das Endspiel gegen Argentinien mit 3:2 gewonnen.
(11) Um teure Unterhaltung ging es in einem Streit um die Drei Tenöre, den die Gema jetzt gegen den Konzertveranstalter gewann. (nach die tageszeitung, 08.07.1997, S. 12)
(12) Natürlich gewinnt in der Geschichte die alte Dampflok "Rosty" gegen Elektrik und Diesel den Wettbewerb der Lokomotiven. (nach Mannheimer Morgen, 10.06.1988, S. 40)
(13) Zweimal hat der linke Mitterand die Wahl gegen rechte Favoriten gewonnen. (nach Spiegel, 37/1994, S. 178)
(14) Michael Stich gewann gegen Jewgeny Kafelnikow 6:1, 4:6, 6:3, 6:4. (Mannheimer Morgen, 23.09.1995, S. 1)
(15) Der Sozialdemokrat gewann die Wahl mit 63,2 Prozent der Stimmen. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1993)
(16) Das Spiel gewann Halle 2:0.
(17) Blitz war ein hervorragendes Pferd und hat sogar gegen jüngere Hengste gewonnen.
(18) So konnten wir gegen ein Auto gewinnen, das unserem technisch überlegen war. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1995)
(19) Blitz, geritten von Alex, gewann das Rennen mühelos.
(20) Vor dem Landgericht Frankfurt gewann der Mieter den Prozess. (Mannheimer Morgen, 04.06.1988, S. 24)
(21) Ella Fitzgerald fuhr zu einem Amateur-Sänger-Wettbewerb ins Apollo-Theater nach Harlem und gewann. (Mannheimer Morgen, 23.04.1988, S. 56)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: gegen +Akk
(22) Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen die Mannschaft aus Belgien gewonnen.

Kadv: Art und Weise

      AdjP/AdvP/durch +Akk/in +Akk/mit +Dat/nach +Dat
(23) Die Nationalmannschaft hat hoch gewonnen.
(24) In 2:31:30 Stunden gewann die 31-Jährige vom TV Friesen Naumburg das Rennen über 42,195 km vor der Rostocker EM-Achten Ulrike Maisch. (Mannheimer Morgen, 07.10.2002)
(25) "Rocky" gewann den Boxkampf durch technischen K.o./mit 2:1 Richterstimmen/nach Punkten.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(26) Der Giro d'Italia wurde 1967 von Felice Gimondi gewonnen.
sein:
(27) Viele hatten irrtümlich geglaubt, dass das Match gegen den 16-jährigen Debütanten von vornherein schon gewonnen war.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit dem Ksub auf künstliche Intelligenz [Computer o.Ä.] Bezug genommen:
(28) Die sechste und zweite Partie gewann der Computer. (die tageszeitung, 13.05.1997, S. 3)

Gelegentlich wird mit dem Kprp auf künstliche Intelligenz Bezug genommen:
(29) Schachweltmeister Kasparow hat die erste von sechs Partien gegen den IBM-Computer "Deep Blue" gewonnen. (die tageszeitung, 05.05.1997, S. 8)

Häufig wird bei dem Kadv die Präposition [mit +Dat] weggelassen:
(30) Der SV Waldhof hat 2:0 gegen Zwickau gewonnen.

Gelegentlich wird mit einer PräpP [bei +Dat/in +Dat/...] auf den situativen Rahmen Bezug genommen:
(31) Beim Daviscup haben sowohl Boris Becker als auch Michael Stich ihr Einzelspiel gewonnen.
(32) In der entscheidenden Frage, dem Pflegerecht, haben wir gewonnen. (Mannheimer Morgen, 05.02.1988, S. 15)

Mit der PräpP [vor +Dat] kann indirekt auf denjenigen, gegen den jemand gewonnen hat, Bezug genommen werden:
(33) Den einzigen Sieg der deutschen Herren erzielte Jörg Hoffmann, der über 1.500 Meter Freistil vor Sebastian Wiese gewann. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1993)

3 gewinnen

Strukturbeispiel:etwas gewinnt
Im Sinne von:etwas bringt einen Preis
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(34) Jedes Los gewinnt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

4 gewinnen

Strukturbeispiel:[geh] jemand/etwas gewinnt etwas
Im Sinne von:[geh] jemand/etwas gelangt mit Mühe irgendwohin; erreichen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(35) Mit letzter Kraft versuchten Pferd und Reiter das Ufer zu gewinnen.
(36) Glücklich gewann ich Ufer und Straße und tappte mit schmatzenden Hufen ins Dorf zurück. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 06.03.2003, Nr. 11; Der Mönch am Meer, S. 49)
(37) Er fällt tiefer und tiefer, schlägt ins Wasser ein, kommt wieder an die Oberfläche, um Luft zu schöpfen und, da neben ihm die Kugeln einschlagen, taucht er rasch hinab, läßt sich von der Strömung ein gutes Stück mitführen, gewinnt das Ufer, erklimmt es, läuft, strauchelt, rafft sich wieder auf, immer von dem bösen Surren der Kugeln begleitet. (S. Lenz: Es waren Habichte in der Luft. Roman, (Erstv. 1951), In: Werkausgabe in Einzelbänden, Bd. 1. - Hamburg, 1996 [S. 182])
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

Anmerkungen:

Der Ausdruck das rettende Ufer gewinnen wird häufig i. S. v. 'es mit Müh und Not schaffen', verwendet:
(38) Dass das wohlgemeinte Unterfangen, das nun doch noch das rettende Ufer gewann, lange zu einer Zitterpartie wurde, illustriert, wie sensibel Themen rund um Steuern und Steuerentlastungen sind. (Die Südostschweiz, 25.02.2008; Von einer Zitterpartie und Kampfjetlärm)

5 gewinnen

Strukturbeispiel: jemand gewinnt jemanden
Im Sinne von: jemand bekommt durch eigenes Bemühen jemanden
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(39) Wir haben einen Freund gewonnen.
(40) In ihm hat das Institut einen hervorragenden Abteilungsleiter gewonnen.
(41) Mit Alexander Lang hat Flimm einen einfallsreichen, komödiantischen Kopf gewonnen. (Mannheimer Morgen, 06.04.1988, S. 28)
(42) Wir können aber vor allem im Westteil der Stadt durchaus neue Kunden gewinnen, die noch mit Öl heizen. (Berliner Zeitung, 18.08.2007, S. 10)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(43) Die ersten Mitarbeiter wurden im Bekanntenkreis gewonnen. Inzwischen arbeiten 55 Personen bei dooyoo.de. (die tageszeitung, 19.05.2000, S. 24)

6 gewinnen

Strukturbeispiel:[techn] jemand gewinnt etwas
Im Sinne von:[techn] jemand baut etwas ab; fördern
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(44) Zu Beginn haben die Bergleute durch Schießarbeit die Kohle gewonnen: "Der Rauch des Schießpulvers ist durch die ganze Strecke, den Abbau, gewandert. (Die Presse, 27.05.2000)
(45) Hier, 137 Kilometer vor der Küste, gewinnen die Australier als Betreiber in einem Gemeinschaftsunternehmen mit der weltweiten Elite der Rohstoffkonzerne Gas und Öl. (Frankfurter Allgemeine, 06.07.2001; Australische Woodside ist weiter auf Wachstumskurs)
(46) Eine Gruppe gewinnt das Erz, andere mahlen es, und wieder andere holen mittels Quecksilber das Gold aus dem Gesteinsmehl. (die tageszeitung, 25.03.1996, S. 12)
(47) Die Salinas GmbH will nun neben Speisesalz auch Gold in Gorleben gewinnen. (die tageszeitung, 08.11.1997, S. 9)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(48) In Ostdeutschland wurde vorwiegend Braunkohle gewonnen.
sein:
(49) Auf dem Fest im Gorlebener Wald werden aber auch schon die ersten Salzprodukte zu erstehen sein, die jetzt unter dem Label Gorleben in den Handel kommen. "Natürlich ist das Natur-Salz, das wir jetzt anbieten, noch nicht in Gorleben gewonnen", sagt Salinas-Geschäftsführer Hauswaldt. (die tageszeitung, 05.09.1997, S. 7)
Anmerkungen:

gewinnen wird meist im Werden-Passiv verwendet:
(50) In Ok Tedi waren 1991 rund 200.000 Tonnen Kupfer und elf Tonnen Gold gewonnen worden. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1993)

Mit einer AdjP oder PräpP kann auf das Verfahren Bezug genommen werden:
(51) Solche Futtermittel werden nicht sehr verbreitet eingesetzt, weil das enthaltene Öl industriell gewonnen werden kann. (Landwirt; Stefanlin; Soebe; u.a.: Futtermittel, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)
(52) Befindet sich die Erdöllagerstätte nahe der Erdoberfläche, so kann das Öl im Tagebau gewonnen werden, Beispiel: Athabasca-Erdölsande, Alberta, Canada. (Aries; Backtrieb; Eugen Ettelt; u.a.: Erdöl, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)

7 gewinnen

Strukturbeispiel:jemand/etwas gewinnt etwas
Im Sinne von:jemand/etwas bekommt etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(53) Bald jedoch gewann Barbara Sicherheit und blieb immer länger auf dem Brett stehen. (Torwegge, S. 41)
(54) Seit er Nachhilfe bekommt, gewinnt Johannes langsam Freude an Mathematik.
(55) Die Zentralregierung gewann im Laufe der Zeit mehr Macht.
(56) Was übrig blieb, war die Macht an sich, die allerdings für einen Teil der Menschen mythischen Glanz gewann. (Andersch, S. 105)
(57) Merkel hat mit ihrer Rede zum Tag der Deutschen Einheit und der folgenden Reformdebatte Profil und Macht gewonnen. (die tageszeitung, 13.01.2004, S. 8)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk [meist o. Artikel] /ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(58) Die deutsche Innenpolitik hat ihre eignen Regeln. Die Macht auf Bundesebene wird immer über die Länder gewonnen.

8 gewinnen

Strukturbeispiel: jemand gewinnt etwas aus etwas
Im Sinne von: jemand erzeugt etwas aus etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(59) Unter anderem könne man aus der Wasserhyazinthe Biogas und Holzkohle gewinnen und aus ihren Blättern eine ausgezeichnete Zellulose für die Papierherstellung. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1995)
(60) Das Forscherteam will Stammzellen aus dem Blut des Spenders gewinnen. (nach Mannheimer Morgen, 26.08.2004)
(61) Vattenfall Europe fördert selbst die Braunkohle, aus der der Konzern in den eigenen Kraftwerken Strom gewinnt. (Berliner Zeitung, 17.01.2004, S. 29)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: aus +Dat
(62) Hessen ist nach Größe und Windverhältnissen vergleichbar mit Sachsen-Anhalt. Dort wird jedoch dreimal mehr Strom aus Windkraft gewonnen als in Hessen. (Braunschweiger Zeitung, 22.03.2008; Ein künstlicher Baum könnte genügend Energie liefern)
(63) Sämtliche Elektrizität, die die Gemeinde verbraucht, soll aus dem Wind gewonnen werden, der ständig über das platte Land an der Ems fegt. (nach die tageszeitung, 28.01.1989, S. 26)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(64) Aus Müll wird Energie gewonnen.
sein:
(65) Wenn der Saft aus der Pflanze gewonnen ist, dauert es noch ein paar Wochen bis er durch Gärung und Verarbeitung zu einem trinkbaren alkoholischen Getränk wird.
Anmerkungen:

gewinnen aus wird häufig im Werden-Passiv verwendet:
(66) Aus Maispflanzen wird Biogas gewonnen, das in eine 20 Kilometer lange Pipeline eingespeist wird. (Braunschweiger Zeitung, 05.03.2008; Jetzt anmelden: Schulz-Lehrer besichtigen Biogasanlage)
(67) Das erste Cortison wurde aus der Nebenniere von Tieren gewonnen. (Mannheimer Morgen, 27.05.1988, S. 3)

9 gewinnen aus

Strukturbeispiel:jemand gewinnt etwas aus etwas
Im Sinne von:jemand holt sich etwas aus etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(68) Aus den unvermeidlichen Spannungen gewann sie ihre Kraft. (Berliner Zeitung, 18.09.1999. S. VIII)
(69) Sein gesamtes Wissen über geschichtliche Zusammenhänge hat er aus der Lektüre von Romanen gewonnen.
(70) Der Regisseur war gut beraten, als er alle optische Wirkung allein aus den ungemein prächtigen Kostümen gewann. (nach Mannheimer Morgen, 14.05.1988, S. 44)
(71) Vor allem aber gewinnt Descartes seinen Glauben an die Vernünftigkeit der Wirklichkeit aus der in der Renaissance herausgebildeten mathematischen Weltansicht. (Wiegels; ChristophDemmer; Hyperion; u.a.: Cartesianismus, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: aus +Dat
(72) Das Geld für eine moderne Militärtechnik kann nur aus Personaleinsparungen gewonnen werden. (nach Berliner Zeitung, 20.07.1999, S. 4)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(73) Die Erkenntnisse werden aus Messungen im Schlaflabor gewonnen. (Mannheimer Morgen, 30.09.1995)

10 gewinnen für/zu als

Strukturbeispiel:jemand gewinnt jemanden für jemanden/etwas und/oder als einen solchen
Im Sinne von:jemand überzeugt jemanden für etwas und/oder als ein solcher eine Funktion zu übernehmen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp v Kprd
Beispiele:
(74) Für das Projekt haben wir einen viel versprechenden Doktoranden als Mitarbeiter gewinnen können.
(75) Fraktionschef Helmut Rinkel berichtete, dass die Junge Union für ihren Stand auf dem Hessentag in Heppenheim die Biedensandbäder GmbH als Sponsor gewonnen habe. (Mannheimer Morgen, 19.06.2004)
(76) Was also meinesgleichen für die "Sopranos" gewonnen hat, ist zuallererst die Kunst. (die tageszeitung, 10.01.2002, S. 15)
(77) Als Schirmherr der Jubiläumsveranstaltungen stellte sich Oberbürgermeister Gerhard Widder zur Verfügung, als Festpräsidenten gewann der Verein den Bundestagsabgeordneten Lothar Mark. (Mannheimer Morgen, 03.01.2004)
(78) Ein Demagoge ist ein Mensch, der so zu reden versteht, dass er andere in seinem Sinne beeinflusst und sie für seine Ideen und Ziele gewinnt. (nach Brisante Wörter, S. 12)
(79) Lehmberg will die Bündnispartner für eine Zustimmung gewinnen. (Mannheimer Morgen, 14.03.2003)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp:

     für +Akk/zu +Dat
(80) Für Shakespeares "Sturm" konnte man einen Star des DDR-Theaters gewinnen. (Mannheimer Morgen, 14.05.1988, S. 44)
(81) Die Jugendlichen wurden vom Träger des Projekts zur Mitarbeit gewonnen. (nach Berliner Zeitung, 05.01.1999, S. 24)

      SKprp mit obl. Korrelat dafür:

           Inf-S mit zu:
(82) Die "Stiftung Lesen" solle zumindest ein Bundesland dafür gewinnen, ein Bibliotheksgesetz auf den Weg zu bringen. (Mannheimer Morgen, 01.06.1988, S. 44)

Kprd: als +NP im Akk
(83) Der Geschäftsmann Henry Dunant hoffte, den in Italien gegen die Österreicher Krieg führenden Kaiser Napoleon III. als seinen Fürsprecher gewinnen zu können. (nach Mannheimer Morgen, 25.02.1988, S. 3)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(84) Insbesondere die Länder des Südens, die einen großen Teil der Artenvielfalt des Planeten beherbergen, sollen mit Geld und Technologietransfers für einen Schutz dieser Arten gewonnen werden. (die tageszeitung, 09.06.1992, S. 3)
sein
(85) Aber er weiß, daß der künftige Vereinsleiter von United, ein gewisser Rupert Murdoch, schon längst für diese Geldliga gewonnen ist. (die tageszeitung, 02.10.1998, S. 25)

11 gewinnen

Strukturbeispiel: jemand gewinnt etwas durch etwas
Im Sinne von: jemand bekommt etwas mittels irgendetwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(86) Durch die praktische Arbeit mit den Programmen haben wir zahlreiche Erfahrungen gewonnen, die uns in die Lage versetzen, die Programme benutzerfreundlich zu machen.
(87) Die Astronomie hat in unserem Jahrhundert durch Raumfahrt, Raumsonden und Weltraumlabors mehr Erkenntnisse gewonnen als in allen vergangenen Jahrhunderten zusammen. (Mannheimer Morgen, 05.01.1988, S. 3)
(88) Einen Sommer lang hat er sonntags früh den menschenleeren Park studiert und ungewohnte Eindrücke gewonnen. (Berliner Zeitung, 29.04.1999, S. 28)
(89) Inzwischen haben Forscher etliche Erkenntnisse gewonnen, die ihnen neue Hoffnung machen. (nach Berliner Zeitung, 21.04.1999, S. II)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Mittel

     durch +Akk
(90) Informationen, die durch Abhörmaßnahmen in Privat- oder Diensträumen gewonnen worden seien, müssten unter Verschluss bleiben. )(Mannheimer Morgen, 24.06.2004)

     SKadv mit obl. Korrelat dadurch

          dass-S:
(91) Seine Informationen habe der Stasi-Offizier teilweise dadurch gewonnen, dass er seine eigenen Bekannten aushorchte. (nach Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1993)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(92) Auch durch die Untersuchungen an den Beringungszentralen in Bonn und Dresden sollen wichtige Informationen für den Fledermausschutz gewonnen werden.(Berliner Zeitung, 10.02.2004, S. 15)
sein:
(93) Wunderbarerweise war auch Zeit gewonnen, um vor dem Endspurt noch aufzuräumen. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 05.08.2004, Nr. 33, S. 59)

12 gewinnen

Strukturbeispiel: jemand gewinnt etwas mit etwas
Im Sinne von: jemand erreicht es, etwas Wünschenswertes mittels irgendetwas zu bekommen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(94) Klaus Seifert streckte ihr seine Hand auffordernd entgegen und wollte damit ihr Vertrauen gewinnen. (Torwegge, S. 14)
(95) Der Präsident würdigte Bangladesch als ein Land, das durch die Ratifizierung des Atomteststoppabkommens und seinen demokratischen Kurs den Respekt der Welt gewonnen habe. (Salzburger Nachrichten, 21.03.2000)
(96) Die Athener siegten über Megara und gewannen die Insel Salamis. (nach Lauffer, S. 24)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Mittel

      AdvP/durch +Akk/mit +Dat
(97) Den Respekt seiner Mitmenschen muss man anders gewinnen als durch Brutalität.
(98) Durch seinen Sieg am letzten Sonntag hat Michael Schumacher einen komfortablen Vorsprung auf seinen Konkurrenten gewonnen.
(99) Die Super-Veranstalter des Landes versuchen verzweifelt mit allen Mitteln, mediale Anerkennung von Bedeutung zu gewinnen. (Salzburger Nachrichten, 15.02.1995)

      SKadv mit obl. Korrelat dadurch/damit:

           dass-S:
(100) Bonifatius gewann die Zuneigung der Hessen dadurch, dass er ihre Sprache schnell erlernte. (nach Pörtner, S. 231)
(101) Diese Stadt in Westbosnien hat ihre fragwürdige Berühmtheit damit gewonnen, dass sie im Juni 1992 völlig zerstört worden ist. (die tageszeitung, 01.08.1998, S. 2)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(102) Für die Ausbildung konnten durch verschiedene Aktionen nochmals 160 zusätzliche Stellen gewonnen werden. (Mannheimer Morgen, 09.07.2003)

13 gewinnen an

Strukturbeispiel: jemand/etwas gewinnt an etwas
Im Sinne von: jemand/etwas bekommt einen Zuwachs an etwas
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(103) Meist wächst der Sammler mit seiner Sammlung; er eignet sich subtile Kenntnisse an, gewinnt an Urteilskraft. (Berliner Zeitung, 29.10.1997, S. IV)
(104) Durch das neue Trainingsprogramm hat das Pferd an Schnelligkeit gewonnen.
(105) Der Firmen-Standort Mannheim gewinnt zunehmend an Interesse. (nach Mannheimer Morgen, 04.02.1988, S. 19)
(106) Der Aufschwung gewinnt an Kraft.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: an +Dat [meist o. Artikel]
(107) Das Thema Umschulung wird im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit immer mehr an Bedeutung gewinnen. (Mannheimer Morgen, 08.03.1988, S. 13)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kprp kann gelegentlich weggelassen werden, wenn gewinnen an i.S.v. 'an Gefälligkeit gewinnen' verwendet wird:
(108) Seitdem sie einen modernen Haarschnitt hat, hat sie sehr gewonnen.
(109) Das Bild gewinnt durch den neuen Rahmen.
(110) Die so genannte "gut-bürgerliche Küche" in Mitteleuropa gewinnt immer wieder durch fremde Köche, ob sie nun aus dem Mittelmeerraum, dem Balkan, Osteuropa oder Ostasien kommen. (Checkert; Forbfruit; JMiddle; u.a.: Koch, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 25.11.2015 16:42.