grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

fürchten

Aussprache:'fürchten
Stammformen:fürchtet - fürchtete - hat gefürchtet
Konjugationsmuster:schwach
  
1 fürchtenvoller Angst und Sorge mit etwas rechnen
2 fürchtenvor etwas Angst haben
3 fürchten alsvor etwas Angst haben, weil dieses ein solches ist
4 fürchten umetwas in Gefahr sehen

1 fürchten

Strukturbeispiel:jemand fürchtet etwas
Im Sinne von:jemand rechnet voller Angst und Sorge mit etwas Gefährlichem, Unangenehmem; befürchten
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Umweltexperten fürchten Klimaveränderungen von globalem Ausmaß.
(2) Die Gewerkschaften fürchten einen weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit.
(3) Die Machthaber fürchten weitere Protestaktionen.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKakk ohne Korrelat:

           dass-S:
(4) Das Umweltamt in Kopenhagen fürchtet nach entsprechenden Berichten von Fischern, dass der Meeresgrund in dem betroffenen Gebiet biologisch tot ist. (nach Mannheimer Morgen, 09.10.1986, S. 33)

          Inf-S mit zu:
(5) Viele Eltern fürchten, durch Verbote die Liebe ihrer Kinder zu verlieren.
(6) Sie hatten gefürchtet, in dem als gefährlich geltenden Viertel überfallen zu werden. (Hannoversche Allgemeine, 20.12.2007, S. 10)

          HS:
(7) Petra fürchtet, sie hat Krebs.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(8) Doch da auch der Wunsch nach einer weißen Weihnacht unerfüllt blieb, muss wenigstens nicht die Schneeschmelze gefürchtet werden. (Braunschweiger Zeitung, 30.12.2006; Manch Dauerbrenner bleibt auf den Wunschzetteln)

2 fürchten

Strukturbeispiel: jemand/etwas fürchtet etwas
Im Sinne von: jemand/etwas empfindet etwas als bedrohlich und hat Angst davor
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(9) "Fürchtest du den Tod?" "Nein, das Sterben."
(10) Wir fürchten seine unüberlegten Handlungen.
(11) Giftmüll gerät häufiger in die Schlagzeilen, und spätestens seit Seveso fürchtet die Öffentlichkeit die unheimliche Gefahr. (Zeit, 5.9.86, S. 3)
(12) [indirekte Charakterisierung] Frank ist stolz darauf, einen Hund zu haben, der seinen Herrn fürchtet.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(13) Gut sechs Millionen Katzen leben heute als geliebte "Stubentiger" in deutschen Haushalten. Im Mittelalter aber wurden sie oft gefürchtet und gehasst. (Rhein-Zeitung, 04.09.2003; Name "Katzenstein" unerforscht)
sein:
(14) Gefürchtet sind Komplikationen durch Mittelohr- oder Lungenentzündungen und vor allem eine Schädigung des Gehirns. (Nürnberger Nachrichten, 26.08.1991, S. 31)
Anmerkungen:

Die Intensität der Angst wird gelegentlich mit dem Ausdruck [ugs] etwas fürchten wie der Teufel das Weihwasser i.S.v. 'vor etwas außerordentlich große Angst haben' charakterisiert.

fürchten wird auch in dem Ausdruck weder Tod noch Teufel fürchten i.S.v. 'vor niemandem und nichts Angst haben, furchtlos sein' verwendet.

3 fürchten als

Strukturbeispiel:jemand fürchtet jemanden/etwas als einen solchen/ein solches/so
Im Sinne von:jemand hat vor jemandem/etwas Angst, weil dieser/dieses ein solcher/solches/so ist
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(15) Viele Bundesbürger betrachten die Neubürger mit großer Reserve und fürchten sie als Arbeitsplatzkonkurrenz. (nach Zeit, 21.06.1985, S. 5)
(16) SPD fürchtet Lampertheim als "Müllstadt Europas". (Mannheimer Morgen, 05.07.2003)
(17) 450 ausgewachsene Füchse leben dauerhaft in der Stadt. Die Bevölkerung toleriert das Raubtier, wie Befragungen zeigen, fürchtet es aber auch als Überträger von Krankheiten. (Züricher Tagesanzeiger, 17.03.2000, S. 19)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprd: als +NP im Akk/+AdjP
(18) Dies alles ist jedoch kein Grund, die IBM als einen Dämon oder als einen unüberwindlichen Koloss zu fürchten. (nach Zeit, 17.05.1985, S. 39)
(19) Wegen der zahlreichen engen Kurven wird diese Straße von Autofahrern als extrem gefährlich gefürchtet.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(20) Von den Herrschenden werden sie gehaßt und gefürchtet als ewig oppositionelle Nervensägen, die durch Wundertaten das Volk auf ihre Seite bringen und ihren Einfluß despotisch zu nutzen wissen. (Rhein-Zeitung, 24.06.1997; Der Prophet gegen den Rest der Welt)
sein:
(21) Die Ratten sind nicht nur als Überträger von Krankheiten gefürchtet: Sie bedrohen auch die Lebensgrundlage der Dorfbewohner, indem sie die Ernte von den Feldern fressen oder sie mit ihren Exkrementen verseuchen. (Nürnberger Nachrichten, 26.10.2004; Mit Knüppeln und Spaten auf Rattenjagd)

4 fürchten um

Strukturbeispiel:[geh] jemand fürchtet um jemanden/etwas
Im Sinne von:[geh] jemand sieht jemanden/etwas in Gefahr und macht sich deshalb große Sorgen
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(22) "Jedes Mal, wenn der Papst zu einer Reise aufbricht oder sich bei einer öffentlichen Veranstaltung abmüht, fürchte ich um ihn", sagte der Chirurg. (Mannheimer Morgen, 04.01.2001)
(23) Die Mieter fürchteten um ihre Gärten. (nach Frankfurter Rundschau, 04.11.1999, S. 5)
(24) Viele Krankenhäuser fürchten um ihren Ruf, wenn bekannt wird, dass sie zur Kooperation mit Transplantationszentren bereit sind. (Zeit, 12.12.1986, S. 33)
(25) Einige Gemeinden fürchten um die ihnen zugewiesenen Landesmittel, wenn sich herausstellt, dass sie weniger Bürger haben, als sie bisher angeben konnten. (Zeit, 20.02.1987, S. 4)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: um +Akk
(26) Sie fürchten um die Ruhe in dieser ländlichen Gegend, wenn ein riesiger Baumarkt gebaut wird.
(27) 57 Prozent der Facharbeiter fürchten um ihre Jobs. (Zeit, 31.05.1985, S. 27)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(28) Verhindern möchte die Metropolregion eine von der EU geplante Regulierungsbehörde für den Luftverkehr, weil um die Eigenständigkeit des Nürnberger Flughafens gefürchtet wird, wenn eine Behörde über die Flughafen-Entgelte entscheidet. (Nürnberger Zeitung, 08.11.2007, S. 19)
Anmerkungen:

Gelegentlich wird das Kprp statt mit um +Akk mit für +Akk belegt:
(29) Er liegt im Koma, wir fürchten für sein Leben.
(30) Sie fürchteten für den guten Ruf der EG, waren doch die Befürworter der Bananenverteuerung ausgesprochen "sauer", daß Brüssel und Den Haag von ihrem ursprünglichen Votum vom Dezember abgerückt waren. (Nürnberger Nachrichten, 15.02.1993, S. 6)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 18.03.2009 16:46.