grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

frühstücken

Aussprache: 'frühstücken
Stammformen:frühstückt - frühstückte - hat gefrühstückt
Konjugationsmuster: schwach
Generelle Anmerkungen:

Die mit frühstücken charakterisierte Einnahme einer Mahlzeit findet meist morgens statt. In Ausnahmefällen kann sie später stattfinden:
(1) Sonntags frühstücken wir manchmal erst am frühen Nachmittag.
(2) Wenn meine Freundin Nachtschicht hat, frühstückt sie erst am Nachmittag.

  
1 frühstücken die erste Mahlzeit des Tages zu sich nehmen
2 frühstücken <mit> etwas bei der ersten Mahlzeit des Tages zu sich nehmen

1 frühstücken

Strukturbeispiel:jemand/etwas frühstückt
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt die erste Mahlzeit des Tages zu sich nehmen
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(3) Hast du schon gefrühstückt?
(4) Wäre es nicht gut, wenn meine Tochter dem Jungen beibringen würde, dass er frühstückt, bevor er das Haus verlässt? (nach Mannheimer Morgen, 22.11.1986, S. 34)
(5) Es ist ein schöner Morgen mit blauen Tapeten. Ture und sein Hund Hallo frühstücken. (Frankfurter Rundschau, 12.03.1997, S. 4)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(6) Heute wird auf der Terrasse gefrühstückt.
Anmerkungen:

Häufig wird eine temporale AdvP bzw. PräpP [um +Akk/...] oder eine statische AdvP bzw. PräpP [an +Dat/in +Dat/...] hinzugefügt:
(7) Es wird pünktlich um acht Uhr gefrühstückt.
(8) Wir frühstücken gewöhnlich in der Küche/am Küchentisch.

2 frühstücken <mit>

Strukturbeispiel: jemand frühstückt etwas oder mit etwas
Im Sinne von: jemand nimmt etwas/etwas bei der ersten Mahlzeit des Tages zu sich
Satzbauplan:Ksub , Kakk / Kprp
Beispiele:
(9) Das Kind hat daheim jeden Morgen Roggenmüsli gefrühstückt. (Mannheimer Morgen, 23.08.1985, S. 11)
(10) Er sitzt an seinem Küchentisch und frühstückt ein Brot mit Schinken aus der Packung. (die tageszeitung, 25.04.2005, S. 5)
(11) Japaner essen mit größter Selbstverständlichkeit, souverän Messer und Gabel gebrauchend, Dinge, die für sie so exotisch sind wie für den Europäer ihre Speisen: Brot, das es auf ihrem Speisezettel nicht gibt (man frühstückt mit Fisch, Reis, Seetangsuppe), Lammkoteletts, Gänseleber. (Vorarlberger Nachrichten, 18.07.1998, S. F10)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: mit +Dat
(12) Am Sonntag frühstücken wir mit frischem Baguette und Croissants. (Rhein-Zeitung, 26.06.2004; Paddler)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(13) "Freilandeier können weiterhin mit Genuss gefrühstückt werden", sagte Schnappauf angesichts dieser Bilanz. (Nürnberger Nachrichten, 07.03.2005; Belastete Eier)
Anmerkungen:

Ein volles werden-Passiv wird selten gebraucht. Frühstücken wird häufiger im unpersönlichen Passiv verwendet:
(14) Gefrühstückt wird mit Produkten der örtlichen Landwirtschaft. (Kleine Zeitung, 17.04.1999; Delegation aus Lettland)

Statt frühstücken wird häufig etwas zum Frühstück essen verwendet.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 13.03.2009 14:44.