grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

fließen

Aussprache: 'fließen
Stammformen:fließt - floss - ist geflossen
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

fließen wird auch in den Ausdrücken verwendet:

Alkohol fließt in Strömen i.S.v. 'bei einer bestimmten Gelegenheit wird viel Alkohol getrunken';

Blut fließt in Strömen i.S.v. 'bei einer Katastrophe, gewaltsamen Auseinandersetzung o.Ä. gibt es Verletzte, Tote';

Schweiß fließt in Strömen i.S.v. 'es wird hart gearbeitet'.

  
1 fließensich ohne Stocken gleichmäßig irgendwohin bewegen
2 fließen ausaus etwas hervorgehen
3 fließen inin etwas eingehen
4 fließenirgendwohin herabhängen
5 fließensich in ähnlicher Weise wie eine Flüssigkeit irgendwohin bewegen
6 fließenirgendwohin geleitet werden

1 fließen

Strukturbeispiel:etwas fließt irgendwohin
Im Sinne von: etwas bewegt sich ohne Stocken gleichmäßig irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(1) Ausgerechnet in den noblen Villenvierteln im Westen der Stadt floss schmutziges Wasser aus dem Hahn. (Berliner Zeitung, 21.08.1998, S. 7)
(2) Dieser Fluss fließt in die Nordsee.
(3) Aber dabei fließen die Tränen aus ihren fröhlichen Augen. (dpa, 02.07.2007; Bühnenexperiment: Theater-Casting für Senioren über 65)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     auf +Akk/in +Akk/...: Zielort
(4) Auf der Autobahn Karlsruhe-München sind gestern aus einem Lastwagen rund 1.000 Liter eines leicht brennbaren und explosiven Lacks auf die Fahrbahn geflossen. (nach Mannheimer Morgen, 18.07.1987, S. 10)
(5) Euterwarm fließt die Milch ins Glas. (Rheinischer Merkur, 04.05.1990, S. 4)

     aus +Dat/von +Dat: Ausgangsort
(6) Wie stellt man fest, was aus einem Abwasserrohr fließt? (nach Zeit, 21.03.1986, S. 77)
(7) Es war sehr heiß, und der Schweiß floss ihm von der Stirn.

     durch +Akk/über +Akk: Strecke
(8) Menschen, deren Blut "zu dick" ist und zäher durch die Adern fließt, haben eine erheblich verringerte Lebenserwartung. (nach Mannheimer Morgen, 13.05.1988, S. 3)
(9) Die Flasche fiel um, der Wein floss über den Tisch und tropfte auf den Boden.

     AdvP/durch +Akk/nach +Dat/über +Akk/(in) Richtung: Richtung
(10) Die Elbe fließt durch Dresden und Magdeburg nordwärts in Richtung Hamburg.
(11) Ein Reisender, der nicht mitbekommen hat, dass der Zug vor dem Bahnhof einen Halbkreis gefahren ist, sieht dann plötzlich den Rhein nach Süden fließen und die Sonne im Westen aufgehen. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 25.03.2004)
(12) Die Fäkalien von einer Million Menschen der Region Den Haag fließen über eine Rohrleitung vor den Stränden des Badeortes Scheveningen ins Meer. (Stern, 19.11.1987, S. 222)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kadv kann weggelassen werden, wenn nur der Vorgang, der mit fließen ausgedrückt wird, betont wird:
(13) Die Wasserleitung ist repariert, das Wasser fließt wieder.
(14) Infolge des starken Gefälles fließt der Bach mit reißender Geschwindigkeit.
(15) Besteht die Möglichkeit, ein verengtes Blutgefäß zu erweitern, damit das Blut wieder besser fließen kann?

Pertinenzdativ ist möglich:
(16) Der Schweiß fließt ihr in die Augen.

Gelegentlich wird mit einer PräpP [mit +Dat] auf eine Flüssigkeit Bezug genommen, durch die eine Substanz irgendwohin gelangt:
(17) Man weiß noch nicht, wie viele dieser Giftstoffe mit dem Löschwasser in den Rhein geflossen sind.

fließen wird in dem Ausdruck in Strömen fließen verwendet i.S.v. 'in großer Menge fließen':
(18) Die Sonne brannte, und der Schweiß floss in Strömen.

2 fließen aus

Strukturbeispiel:[geh] etwas fließt aus etwas
Im Sinne von:[geh] etwas geht aus etwas hervor; entstehen aus
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(19) Er ist der Typ des kaltschnäuzigen Technikers, für den Fortschritt nur aus den Naturwissenschaften fließt. (Spiegel, 12/93, S. 106)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: aus +Dat
(20) Lebenserfahrung fließt nicht zuletzt aus persönlichen Niederlagen, aus Enttäuschungen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

3 fließen in

Strukturbeispiel: etwas fließt in etwas
Im Sinne von: etwas geht in etwas ein; einfließen
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(21) In dieses Projekt sind bereits viel Mühe und Kraft geflossen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: in +Akk
(22) Da fließt auch ganz Persönliches in die Analyse einer "Amtsperson". (Spiegel, 7/94, S. 90)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

4 fließen

Strukturbeispiel:[geh] etwas fließt irgendwohin
Im Sinne von:[geh] etwas hängt in gefälliger Weise irgendwohin herab
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(23) Über die Ärmel der gemusterten Seidenblusen und -kleider fließt eine Volant-Kante. (dpa, 22.02.2007; Stil statt Spektakel bei Mailänder Designerschauen)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     auf +Akk/über +Akk/...: Zielort/Richtung
(24) Die Sängerin trug ein blaues Seidenkleid, das weich auf die Spitzen ihrer Schuhe floss.
(25) Den jungen Mädchen floss langes Haar über die Schultern auf wollene Kleider. (nach Berliner Zeitung, 10.11.1998, S. 18)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kadv kann weggelassen werden, wenn nur der Vorgang betont wird. Häufig wird eine AdjP oder PräP der Art und Weise hinzugefügt:
(26) Und die Personen, die Grcic dabei wählte, sind gewiss keine Benutzer von 3-Wetter-Taft, denn ihr Haar fließt nicht füllig und geordnet nach den Vorschriften einer Standardfrisur.(die tageszeitung, 22.12.2000, S. 23)

Pertinenzdativ ist möglich:
(27) Das Haar fließt ihr golden über den Rücken.

5 fließen

Strukturbeispiel:etwas fließt irgendwohin
Im Sinne von:etwas bewegt sich in ähnlicher Weise wie eine Flüssigkeit gleichmäßig irgendwohin; strömen
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(28) Der größte Teil des Blitzstromes fließt nämlich nicht durch den menschlichen Körper, sondern in Form eines Gleitlichtbogens über die Haut. (Mannheimer Morgen, 19.09.1985, S. 18)
(29) Bis vor rund einem Jahr floss dieser Ausweichverkehr noch durch diese asphaltierte, aber dennoch holprige Straße. (Berliner Zeitung, 13.08.1998, S. 21)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     in +Akk/nach +Dat/...: Zielort
(30) Wird eine elektrisch positive Nadelspitze in die unmittelbare Nachbarschaft einer negativ geladenen Oberfläche gebracht, so fließt in sie ein Elektronenstrom. (Zeit, 24.10.1986, S. 78)
(31) Über den Atlantik fließt weiterhin milde Meeresluft nach Mitteleuropa.

     über +Akk: Strecke/Richtung
(32) Ein bleiches Licht fließt über die Erde. (Strittmatter, S. 185)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kadv kann weggelassen werden, wenn nur der Vorgang betont wird:
(33) Wie hier im Saarland floss der Verkehr am Mittwoch trotz Ozon wie an anderen Tagen auch. (Berliner Zeitung, 13.08.1998, S. 2)
(34) Wenn die rote Lampe leuchtet, fließt Strom.

6 fließen

Strukturbeispiel:etwas fließt irgendwohin
Im Sinne von: etwas wird irgendwohin geleitet
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(35) Ein Teil der Kunstwerke wird an der Kunstbörse der großen Auktionshäuser umgesetzt, der andere fließt in den Markt der zeitgenössischen Kunst. (Zeit, 27.03.1987, S. 49)
(36) Die finanzielle Hilfe für die Obdachlosen fließt aus einer Vielzahl von privaten und amtlichen Quellen. (nach Mannheimer Morgen, 06.11.1987, S. 18)
(37) In eine gemeinsame Datei beim Bundesamt für Verfassungsschutz sollen alle Informationen fließen, die im Zusammenhang mit islamistischem Extremismus und Terrorismus stehen. (Mannheimer Morgen, 25.09.2004)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     an +Akk/auf +Akk/in +Akk/...: Zielort
(38) Nach Abzug einer Provision floss das Geld an den Lieferanten. (Berliner Zeitung, 31.08.1998, S. 8)
(39) Die erzielten Überschüsse fließen auf die Konten der privaten Forschungsinstitute. (Mannheimer Morgen, 04.09.1986, S. 5)
(40) Bis 1996 sollen insgesamt 51 Milliarden Mark in den Fernstraßenbau fließen. (nach Mannheimer Morgen, 22.02.1986, S. 5)

     aus +Dat: Ausgangsort
(41) Seit der Öffnung der deutsch-deutschen Grenze fließen Nahrungsmittel vor allem aus der Bundesrepublik in die DDR. (nach Rheinischer Merkur, 04.05.1990, S. 4)

     durch + Akk: Strecke
(42) Der Info-Strom fließt durch Datennetze zu Millionen Kunden. (Spiegel, 40/1994, S. 245)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Wenn der Vorgang betont wird, kann das Kadv weggelassen werden. Häufig wird dann eine AdjP hinzugefügt:
(43) Die Dividende floss reichlich. (Berliner Zeitung, 24.10.1997, S. 27)
(44) Die Hilfe für diese Randgruppen fließt nur spärlich. (Mannheimer Morgen, 03.04.1985, S. 20)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 19.04.2012 16:21.