grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

fliegen

Aussprache: 'fliegen
Stammformen: fliegt - flog - ist geflogen
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

Nicht behandelt wird hier das Verb fliegen, bei dem das Perfekt ausschließlich mit haben gebildet wird.
(1) Da die Cessna 425 aber zwei Steuerknüppel hat und deshalb von beiden Plätzen in der Kanzel gesteuert werden kann, wird ungeklärt bleiben, ob Rimmele am 24. Januar beim Landeanflug auf den schweizerischen Flughafen Altenrhein die Maschine wirklich geflogen hat oder Pilot Rudolf Wirschen. (Nürnberger Nachrichten, 06.04.1994, S. 24)

  
1 fliegensich durch die Luft irgendwohin bewegen
2 fliegenein Flugzeug steuern
3 fliegenbeim Fliegen etwas ausführen
4 fliegen aufsich von etwas sehr angezogen fühlen
5 fliegen durchetwas nicht bestehen
6 fliegenaus etwas ausgeschlossen werden
7 fliegenflattern
8 fliegeneine Geschwindigkeit von irgendwieviel erzielen
9 fliegeneine Flugverbindung irgendwohin unterhalten
10 fliegenschnell irgendwohin laufen
11 fliegenirgendwohin geschleudert werden

1 fliegen

Strukturbeispiel: jemand/etwas fliegt irgendwohin
Im Sinne von: jemand/etwas bewegt sich durch die Luft irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(2) Sylvie fliegt wie jedes Jahr zu ihren Eltern.
(3) Der Vogel flog auf den Baum.
(4) Die Rakete fliegt zum Mond.
(5) Wir sind zwar in London gelandet, aber unsere Koffer flogen nach Paris.
(6) [indirekte Charakterisierung] Er ist ein großer Fan der Rolling Stones. Um die Band live zu sehen, ist er sogar zum Konzert nach Paris geflogen.
(7) Viele ältere Leute sind noch nie in ihrem Leben geflogen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     zu +Dat/in +Akk/nach +Dat/.../bis-Gruppe: Zielort
(8) Die Bienen fliegen abends zu ihrem Bienenstock.
(9) Der Leiter der Frankfurter Klinik flog in die Vereinigten Staaten, um sich zu informieren. (Zeit, 18.10.1985, S. 86)
(10) Diese Maschine fliegt direkt nach New York.

     ab +Dat/von +Dat/+AdvP: Ausgangsort
(11) Wir fliegen ab Frankfurt via Genf und Beirut. (Welt, 02.05.1969, S. 18)
(12) Wir sind von Berlin-Tegel und nicht von Berlin-Schönefeld geflogen.
(13) Demnächst sollen 15.000 sowjetische Juden nach Warschau ausreisen und von dort mit französischen Flugzeugen nach Tel Aviv fliegen. (Zeit, 13.12.1985, S. 2)
(14) Rund hundert Gänsegeier aus den spanischen Pyrenäen sind aus Nahrungsmangel fast 1 000 Kilometer bis nach Belgien geflogen. (Berliner Zeitung, 19.06.2007, S. 28)

     AdvP/über+Akk/via +Akk/.../(in) Richtung: Richtung
(15) Er schaute dem Flugzeug nach, das westwärts flog.
(16) Michael will über den See fliegen, um nach Tieren zu suchen, die wir am nächsten Tag zusammen filmen wollen. (nach Grzimek, S. 144)
(17) Wir konnten feststellen, dass er vor fünf Tagen via Amsterdam nach Wien geflogen ist und dann mit seinen Koffern die Zugreise Richtung Deutschland angetreten hat. (Neue Kronen-Zeitung, 15.07.1999, S. 10)
(18) Die Maschine sei über Bulgarien und Ungarn in Richtung West-Europa geflogen, berichtete der private Fernsehsender NTV. (Salzburger Nachrichten, 20.10.1999)
(19) Der tief gefallene Tour-de-France-Sieger von 1997 war unmittelbar nach der spektakulären Pressekonferenz Richtung Amerika geflogen. (Mannheimer Morgen, 12.08.2002)

     NP im Akk: Strecke
(20) Die neuen Maschinen können sehr lange Strecken nonstop fliegen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(21) Im Sommer wird viel nach Spanien geflogen.

Wenn die AdvP in Form einer NP im Akk realisiert wird, ist auch ein volles Werden-Passiv möglich:
(22) Große Strecken werden regelmäßig von den neuen Jumbojets nonstop geflogen.

Anmerkungen:

Wenn das Kadv nicht realisiert ist, kann fliegen i.S.v. 'die Fähigkeit, die Voraussetzungen haben zu fliegen' interpretiert werden:
(23) Vögel fliegen, Fische schwimmen.
In diesem Fall wird häufig eine AdjP [schlecht, gut o.Ä.] und/oder ein Modalverb [können] hinzugefügt:
(24) Nachdem das Flugzeug gänzlich überholt wurde, fliegt es wieder sehr gut.
(25) Können Ameisen fliegen?

Pertinenzdativ ist möglich:
(26) Als er seinen Lkw abbremste, sei ihm durch das Seitenfenster ein Insekt ins Auge geflogen. (Rhein-Zeitung, 05.09.2006; Zwei Frauen schwer verletzt)

Mit einer NP im Akk/im Gen kann auf die Komfortklasse eines Flugzeuges o.Ä. Bezug genommen werden:
(27) Wenn Sie zu den Leuten gehören, die erster Klasse fliegen, warum sollten Sie sich dann auch nicht einen erstklassigen Wagen leisten können. (Zeit, 27.06.1986, S. 55)

Mit einer PräpP [mit +Dat] kann auf die Fluggesellschaft, den Reiseveranstalter oder das Reisebüro Bezug genommen werden:
(28) Meine Deutschlandbesuche beginnen im Flugzeug, denn ich fliege gern mit der Lufthansa. (Berliner Zeitung, 13.11.2004, S. 1)

Mit einer PräpP [in +Dat/mit +Dat] kann auf das Flugzeug o.Ä., mit dessen Hilfe sich jemand irgendwohin bewegt, Bezug genommen werden:
(29) Kürzlich flog Reagan im Hubschrauber über die alte Arbeiterstadt Manchester in New Hampshire. (Zeit, 11.10.1985, S. 2)
(30) Als erste Frau flog die Amerikanerin Jerrie Mock im Jahre 1964 mit einem einmotorigen Flugzeug sicher um die Welt. (Bild, 22.07.1967, S. 2).

Mit einer NP im Akk, AdvP bzw. PräpP [in +Dat/um +Akk] kann auf den Zeitpunkt des Abfliegens bzw. auf den Abflugplan Bezug genommen werden:
(31) Im Winter fliegt das Flugzeug nach München nicht mehr jeden Tag, sondern nur noch zweimal wöchentlich.
(32) Die nächste Maschine nach Madrid fliegt in einer Stunde, um 19.30 Uhr.

2 fliegen

Strukturbeispiel:jemand fliegt
Im Sinne von:jemand steuert ein Flugzeug o.Ä.
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(33) Der Pilot ist unter Alkoholeinfluss geflogen und hatte große Mühe bei der Landung.
(34) Heute fliege ich zum ersten Mal selbst.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

3 fliegen

Strukturbeispiel:jemand/etwas fliegt etwas
Im Sinne von:jemand/etwas führt beim Fliegen etwas aus
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(35) Der Pilot soll eine Linkskurve fliegen, damit der Lotse die Maschine auf seinem Radarschirm identifizieren kann.
(36) Die Geier flogen immer engere Kreise um das sterbende Kalb.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(37) Das Bundesverkehrsministerium habe für die Flugvorführung der Franzosen am 10. Juni horizontale Vorbeiflüge in Formation genehmigt, wie sie auch von der Bundeswehr geflogen werden, sagte Hartmut Heidenreich vom Landes-Verkehrsministerium am Mittwoch. (Berliner Zeitung, 02.06.2000, S. 31)
Anmerkungen:

Besonders [sportspr] kann das Perfekt auch mit haben gebildet werden:
(38) Gegen 11.20 Uhr hat der Pilot über der Sauregg-Alm in Kärnten einen Looping geflogen - und ist dabei zu tief geraten. (Neue Kronen-Zeitung, 04.03.1995, S. 15)
(39) Zeugen sagten aus, daß die zwei Jets im tollkühnen Tiefflug durch das enge Tal gebraust sind, mit den Flügeln gewackelt haben ("Fliegergruß") und dann einen Looping geflogen sind. (Neue Kronen-Zeitung, 05.03.1995, S. 6)

4 fliegen auf

Strukturbeispiel:[ugs] jemand/etwas fliegt auf jemanden/etwas
Im Sinne von:[ugs] jemand fühlt sich von jemandem/etwas sehr angezogen
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(40) Die Frauen fliegen auf ihn: Shootingstar Roger Cicero mit Verehrerin Kim Fisher. (Hamburger Morgenpost, 01.02.2007, S. 15)
(41) Die Kinder fliegen auf die kleinen Dinosaurierfiguren.
(42) Warum sollten Investoren auf die spröde Schönheit Herne fliegen, wenn sie gleichzeitig im Osten historische Innenstadtkerne auf Hochglanz und eine Infrastruktur auf neuestem Stand vorfinden? (dpa, 08.02.2007; «Kölner Stadt-Anzeiger» zu Kohleausstieg)
(43) [...] eine "Studie", in der die letzten Rätsel der Schöpfung gelöst werden - etwa dass Stechmücken Limburger Käse lieben und auf den Geruch alter Socken fliegen. (Mannheimer Morgen, 12.02.2007; Mit Witz durch die Welt der Kriminalbiologie)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: auf +Akk
(44) Die Jungs fliegen auf die roten Rennwagen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

5 fliegen durch

Strukturbeispiel:[ugs-salopp] jemand fliegt durch etwas
Im Sinne von:[ugs-salopp] jemand besteht etwas nicht
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(45) Max ist durch die Fahrprüfung geflogen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: durch +Akk
(46) Sie ist zum dritten Mal durch die Aufnahmeprüfung geflogen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

6 fliegen

Strukturbeispiel:[ugs-salopp] jemand fliegt aus etwas
Im Sinne von:[ugs-salopp] jemand wird aus etwas entlassen oder aus etwas ausgeschlossen
Satzbauplan:Ksub , (Kprp)
Beispiele:
(47) Wenn du weiter so schlecht spielst, fliegst du aus der Mannschaft.
(48) Die SED schlug zurück. Havemann flog aus der Partei, der Universität, der Akademie und verlor seine Forschung, obwohl sich Berühmtheiten wie Linus Pauling und Albert Schweitzer in rührenden Briefen für ihn eingesetzt hatten. (Berliner Zeitung, 04.04.2007, 31)
(49) Wer in der Firma nicht genügend arbeitet, der fliegt!
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: aus +Dat/von +Dat
(50) Wegen seiner langen Haare flog er einst aus dem Trachtenverein. (Rhein-Zeitung, 17.03.2006; Wegen seiner langen Haare flog er einst)
(51) Die 15-jährige Conny ist von fünf Schulen geflogen. (Berliner Zeitung, 11.01.2007, S. 31)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

7 fliegen

Strukturbeispiel:etwas fliegt in etwas
Im Sinne von: etwas wird durch etwas heftig hin und her bewegt; flattern
Satzbauplan:Ksub , (Kprp)
Beispiele:
(52) Die Fahnen fliegen im Wind.
(53) Er zuckte in Ekstase mit den Gliedmaßen, wild schüttelte er den Kopf hin und her, dass der lange Bart und die wirren Haare nur so flogen. (die tageszeitung, 16.02.2006, S. 20)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: in +Dat
(54) Ihre Haare flogen im Sturm.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

8 fliegen

Strukturbeispiel: jemand/etwas fliegt etwas bzw. irgendwieviel
Im Sinne von: jemand/etwas erzielt in der Luft etwas bzw. eine Geschwindigkeit von irgendwieviel
Satzbauplan:Ksub , Kakk / Kadv
Beispiele:
(55) Die Tornados müssten nicht zwangsläufig die gleiche Geschwindigkeit fliegen. (die tageszeitung, 22.12.1994, S. 5)
(56) "Das war ein magischer Flug. Ich kann überhaupt noch nicht begreifen, dass ich Weltrekord geflogen bin." (Berliner Zeitung, 21.03.2003, S. 30)
(57) Eldon W. Joersz flog mit seiner Lockheed SR-71A 3.529,56 km/h.
(58) Eine Biene fliegt 2,8 m/sec, eine Libelle 7,5 m/sec. (nach Grzimek, S. 186)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Nom/ProP im Akk/GWS

Kadv: Menge [Geschwindigkeit]

     NP im Akk
(59) Der Tagessieger ist 152 km/h im Schnitt geflogen - in einem Flugzeug ohne Antrieb! (Berliner Zeitung, 10.08.1999, S. 30)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(60) Kannst du dir vorstellen, dass in Zukunft von einem Piloten die dreifache Schallgeschwindigkeit geflogen wird?

9 fliegen

Strukturbeispiel:etwas fliegt irgendwohin
Im Sinne von:etwas unterhält eine Flugverbindung irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(61) South African Airways (SAA) fliegt tgl. ab Frankfurt via Johannesburg nach Kapstadt, zweimal wöchentlich auch ab Düsseldorf, München und Zürich. (die tageszeitung, 10.01.1998, S. 16).
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     nach +Dat/via +Akk/...: Zielort/Richtung
(62) Die iranische Fluggesellschaft Iran Air fliegt ab Mitte Juni nach Berlin, meldet die Agentur IRNA. (die tageszeitung, 03.05.2000, S. 21)
(63) Direktflüge von Berlin gibt es nicht. Iberia fliegt über Barcelona und auf der Rückreise über Madrid, Lufthansa via Frankfurt. (Berliner Zeitung, 28.07.2001, S. 5)
(64) United Airlines fliegt via Drehkreuz Chicago nach Minneapolis. (nach Berliner Zeitung, 30.12.2000, S. 61)

     ab +Dat/von +Dat (aus): Ausgangsort
(65) Seit Sommer fliegt die Airline ab Dortmund. (die tageszeitung, 20.10.2004, S. 3)
(66) Ryan-Air fliegt auch von Charleroi aus.

     NP im Akk: Strecke:
(67) Mit 16.000 Verbindungsmöglichkeiten in der Woche verfügt die französische Fluggesellschaft über den nach eigenen Aussagen leistungsstärksten Umsteigeflughafen Europas; die wichtigsten Strecken wie Paris-Frankfurt fliegt sie inzwischen zehnmal am Tag. (Frankfurter Allgemeine, 28.05.2003)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(68) Gab es bisher Direktverbindungen nach Deutschland nur von Wien, Linz und Graz aus, so wird ab Beginn der Wintersaison auch von Salzburg aus geflogen. (Salzburger Nachrichten, 05.09.1997; Salzburg bald im Lufthansa-Netz)

10 fliegen

Strukturbeispiel:jemand fliegt irgendwohin
Im Sinne von:jemand läuft schnell irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(69) Die Grünen-Fraktionschefin Kerstin Müller fliegt Schröder fast an den Hals. (Mannheimer Morgen, 28.10.1998; Schröder macht sich's im Kanzlerbüro gemütlich)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     an +Akk/in +Akk/nach +Dat/...: Zielort
(70) Vor Freude flog er seiner Mutter an den Hals.
(71) Das Kind flog weinend in ihre Arme.
(72) Der Junge war so glücklich über sein Zeugnis, dass er nach Hause flog.
(73) Kreischend vor Freude flog meine Schwester dem Ratgeber um den Hals und hielt während seiner nächsten Worte ihren Kopf an seiner Brust geborgen. (T. Mann: Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull, In: [Gesammelte Werke in zwölf Bänden mit einem Ergänzungsband], Bd. 7, 1960, S. 333)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist häufig:
(74) Er öffnete die Tür zum Wohnzimmer, und schon flog Cordula ihm an den Hals. (Stephan, S. 26)
.

11 fliegen

Strukturbeispiel: jemand/etwas fliegt irgendwohin
Im Sinne von: jemand/etwas wird irgendwohin geschleudert
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(75) Sie flog aus dem Sattel.
(76) Dann fliegen Brille und Kleider blitzschnell in die Ecke. (Mannheimer Morgen, 27.08.1987, S. 52)
(77) Der Nachbarshund Attila war nämlich von der Kuh getreten worden, flog durch den Stall und landete auf Gelis Katze. (Rhein-Zeitung, 19.02.2007; Dicke Zöpfe für die Männer)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

      in +Akk/nach +Dat/...: Zielort
(78) Der Ball flog ins Aus.
(79) Die Holzsplitter flogen nur so nach allen Seiten. (Rhein-Zeitung, 16.07.2007; Junggesellen lassen sich nicht aufhalten)
(80) Dabei gabs Rangeleien, Tomaten flogen auf Polizisten. (Hamburger Morgenpost, 23.02.2007, S. 8)

     von +Dat: Ausgangsort
(81) Jet im Tiefflug! Plötzlich flogen Ziegel vom Dach. (Hamburger Morgenpost, 27.06.2007, S. 16; Jet im Tiefflug!)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist möglich:
(82) An einem der ersten Konzerte fliegt ihm der Dirigentenstab aus der Hand, weit in die Publikumsreihen hinein. (Rhein-Zeitung, 14.03.2006; William Gordon)

Im Kontext von Beschreibungen von Demonstrationen, Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Gruppen u.Ä. kann das Kadv weggelassen werden:
(83) Dass sie hier nicht erwünscht seien, bekamen sie zu hören. Zur Bekräftigung flogen Eier und Tomaten. (Berliner Zeitung, 29.05.2007, S. 3)

fliegen wird auch im Ausdruck die Fetzen fliegen i.S.v. 'sich heftig streiten' verwendet:
(84) Zwei Verletzte gab es auch in einer Betzdorfer Kneipe, in der gegen 1 Uhr die Fetzen flogen. (Rhein-Zeitung, 27.12.2006; Streitigkeiten eskalierten)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 30.11.2009 16:25.