grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

eh

Wortart: Konnektor
Aussprache: Konnektor trägt Satzakzent
Syntaktische Subklasse: nicht vorfeldfähiger Adverbkonnektor
Beispiele: Jetzt brauchen wir auch nicht mehr so zu hetzen, die Geschäfte haben eh schon geschlossen.
[...]am Neujahrstag könnt ihr alle Tankwarte nach Hause schicken. Da kommt eh keiner. [Mannheimer Morgen, 03.01.1989, o. S.]
Der Bergmann weiß nicht, auf welche Zeche er nach Schließung der Schachtanlage Minister Stein "verlegt" wird. "Vielleicht muß ich eh umziehen. Aufregen lohnt sich nicht. [ die tageszeitung, 08.10.1986, S. 5]
Über Personalfragen wurde nach Angaben der Organisatoren nicht gesprochen. "Es läuft eh alles so, wie wir das wollen", hieß es in Frankfurt. [die tageszeitung, 02.02.1987, S. 1-2]
Stellung: Mittelfeld: In dieses alte Haus wird nichts mehr investiert. Es wird eh bald abgerissen.
Besonderes Format der Konnekte: in Adjektivphrasen integriert: Gleichzeitig jedoch würden die Städte und die eh schon angeschlagene Industrie vom plötzlichen Ansturm überwältigt. [die tageszeitung, 16.12.1986, S. 3]
Semantische Klasse: Irrelevanzkonditionale
Bedeutung: Mit eh signalisiert ein Sprecher, dass der im Trägerkonnekt bezeichnete Sachverhalt unabhängig von kontextuell gegebenen Faktoren gilt und vom Hörer als bekannter Sachverhalt zu berückischtigen ist. ('in jedem Fall')
Stilistische Markierung: überwiegend gesprochensprachlich

Weiterführende Texte:

  - Nicht vorfeldfähige Adverbkonnektoren
  - Typ der Abtönungspartikeln

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.