grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-er (Akademiker)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: Akademiker
Affixvarianten: Das Suffix kommt mit Konfixbasis nur in der Suffixvariante -iker vor, z.B. Akademiker.
Herkunft: lat. -ari(us), z.B. adversarius.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Genusfestlegung: Maskulinum.
Mögliche Basen: Konfixe, die auch Adjektive bilden, z.B. akadem- in akademisch.
Beispiele: Akademiker, Analytiker, Chemiker, Historiker, Skeptiker, Theoretiker.

Noch vor der Entdeckung des eigentlichen Ozonlochs 1985 warnten die beiden Chemiker Mario Molina und Frank Rowland, dass die in der Industrie wegen ihrer Vielseitigkeit geschätzten Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCKW) einen Kahlschlag im himmlischen Schutzschirm anrichten könnten (…).
(spektrumdirekt, 07.05.2009)

So oder so: Den Strom der Geschichte wird der Stasiagent Kurras nicht umlenken können. Die ganz große Revision dräut anderswo. In hundert Jahren wird er Fußnote sein, stattdessen werden die Historiker auf eine der allergrößten Umwälzungen überhaupt verweisen: die Pille. Als die Berkeley-Revolte 1964 ausbrach, wurde sie schon von 3,4 Millionen Frauen in den USA benutzt.
(Die Zeit, 04.06.2009)

Erwin Panofsky wusste es bereits 1924, als er seinen Aufsatz „Idea“ schrieb: Kunst lebt von Kritik. Und künstlerische Qualität, so urteilte der Theoretiker damals, ist keine feste Größe, sondern ein Konstrukt von Experten. Galeristen, Kuratoren und Wissenschaftler betrachten Werke und geben ihnen einen Wert.
(Mannheimer Morgen, 04.07.2009)

Bedeutung: Das Suffix bezeichnet eine Personen, die durch das von der Basis Bezeichnete semantisch näher bestimmt wird: Ein Akademiker ist eine Person, die eine akademische Ausbildung hat.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -and, z.B. Doktorand.
-ant, z.B. Fabrikant.
-ar, z.B. Bibliothekar.
-är, z.B. Legionär, Volontär.
-ast, z.B. Gymnasiast.
-at, z.B. Soldat.
-bold, z.B. Witzbold.
-erich, z.B. Reklamerich.
-ette, z.B. Chansonette.
-eur, z.B. Requisiteur.
-i, z.B. Hirni.
-ier, z.B. Finanzier.
-ikus, z.B. Akademikus, Luftikus.
-issimo, z.B. Sportissimo.
-issimus, z.B. Gitarrissimus.
-ist, z.B. Karikaturist, Anarchist.
-ling, z.B. Lüstling.
-nik, z.B. Politnik.
-o, z.B. Krawallo, Anarcho.
-rice, z.B. Redaktrice.

Weiterführender Text:

  - Wortbildungsprodukte, die Personen bezeichnen

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 25.05.2011 09:46.