grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

erz- (erzkonservativ)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: erzkonservativ
Herkunft: griech. archi 'der Erste, der Oberste'.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Adjektiv
Mögliche Basen: Adjektive.
Beispiele: erzfaul, erzkonservativ, erzreaktionär.

Wer Bob McCroskie zum Feind hat, ist mein Freund. Denn Bob McCroskie ist die Antwort christlicher Moralfaschisten auf das säkularste Land der Welt. Früher hieß das „erzreaktionär”, jetzt nennt es sich „family values”. Was „Familienwerte” genau sind, habe ich auch als zweifache Mutter nicht kapiert, aber offenbar sind sie nichts Gutes, wenn man schwul, promiskuitiv, atheistisch oder anregenden Substanzen gegenüber nicht abgeneigt ist.
(die tageszeitung, 15.11.2007)

Die direkte Demokratie ist zweischneidig, manchmal erzkonservativ, manchmal äußerst fortschrittlich.
(die tageszeitung, 09.12.2009)

Produktivität: Nach Florida fuhr ich, um diese Hypothesen zu überprüfen. Ich war erzbereit, sie samt und sonders über Bord zu werfen (Lorenz: 20).
Bedeutung: Das Präfix dient der Hervorhebung: Wer erzkonservativ ist, hebt sich unter den Konservativen durch besonders ausgeprägten Konservativismus hervor.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -issimo, z.B. realissimo.
mega-, z.B. megagemein.
hyper-, z.B. hypergemein.
supra-, z.B. suprasurreal.
ultra-, z.B. ultrakonservativ.
ur-, z.B. urkomisch.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 25.05.2011 11:53.