grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

essen

Aussprache: 'essen
Stammformen:isst - aß - hat gegessen
Konjugationsmuster:stark
  
1  essenetwas zu sich nehmen
2  esseneine Mahlzeit einnehmen

1 essen

Strukturbeispiel:jemand/etwas isst etwas
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt etwas zu sich, um sich zu ernähren
Satzbauplan:Ksub , (Kakk)
Beispiele:
(1) Kinder essen gerne Pommes frites.
(2) Zum Frühstück hat der Junge erst Müsli gegessen, dann eine Scheibe Vollkornbrot mit Honig und zum Schluss noch einen Apfel.
(3) Der kleine Junge wollte seine Suppe nicht essen.
(4) Die junge Frau weist auf ihre angenehme Molligkeit und sagt: "Ich esse gern und trinke auch mal eine gute Flasche Wein." (nach Zeit, 27.02.1987, S. 45)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(5) Spinat kann auch roh als Salat gegessen werden.
sein:
(6) Die Pommes frites waren schon nach wenigen Minuten gegessen, während die Salzkartoffeln stehen blieben.
Anmerkungen:

Häufig wird statt des Kakk eine PräpP [von +Dat] realisiert, mit der ausgedrückt wird, dass nur ein Teil der Nahrung zu sich genommen wird:
(7) Obwohl die Kinder schon vom Nachtisch gegessen hatten, wollten sie noch eine Portion.
Diese PräpP kann auch in Verbindung mit einem quantifizierenden Ausdruck verwendet werden:
(8) Unser Sohn hat viel/die Hälfte vom Apfelkuchen gegessen.
Der quantifizierende Ausdruck kann auch ohne die PräpP [von +Dat] verwendet werden:
(9) Anna hat heute einen ganzen Teller gegessen.

Gelegentlich wird statt des Kakk eine PräpP [an +Dat] realisiert, mit der betont wird, dass es sich bei der Nahrungsaufnahme um eine länger andauernde Handlung handelt. Meist kommt diese PräpP in Verbindung mit einer temporalen AdvP, NP im Akk oder PräpP [seit +Dat/(von +Dat) bis-Gruppe/...] vor:
(10) Seit einer Stunde/Eine Stunde isst der Kleine schon an seinem Brei.

Mit einer unflektierten AdjP kann die Nahrung charakterisiert werden:
(11) Er isst die Suppe kalt.
Diese unflektierte AdjP kann auch verwendet werden, wenn das Kakk nicht realisiert wird:
(12) Viele Südländer essen gerne scharf.

Mit einer direktivischen PräpP [aus +Dat/von +Dat] kann auf das Gefäß bzw. auf den Ort, an dem sich die Nahrung befindet, Bezug genommen werden:
(13) Paul isst die Beeren aus der Hand, die Suppe aus dem Topf, die Nüsse vom Teller und die Äpfel direkt vom Baum.

Zur Beschreibung der Nahrungsaufnahme von Tieren verwendet man meist fressen. Gelegentlich, vor allem bei Haustieren, verwendet man auch essen:
(14) Renates Katze hat vor Kummer schon wieder nichts gegessen.

Der Umfang der Nahrungsaufnahme wird gelegentlich in Ausdrücken spezifiziert wie: [ugs]wie ein Spatz essen i.S.v. 'sehr wenig essen'; [ugs]wie ein Wolf essen i.S.v. 'sehr viel essen'; schlecht essen i.S.v. 'zu wenig essen'; gut essen i.S.v. 'ausreichend essen'.
(15) Es gibt Kinder, die gut essen und welche, die schlecht essen.

2 essen

Strukturbeispiel:jemand isst irgendwo irgendwann
Im Sinne von:jemand nimmt irgendwo irgendwann eine Mahlzeit ein
Satzbauplan:Ksub , Kadv v Kadv
Beispiele:
(16) Weil Mutter Geburtstag hat, isst die ganze Familie abends im Restaurant.
(17) Viele Studenten essen in der Mensa.
(18) Sonntags essen wir pünktlich um 13 Uhr.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

      in +Dat/...: Ortspunkt
(19) Wer auf dem Balkon oder im Garten isst, muss an heißen Tagen mit dem Besuch von Wespen rechnen. (Berliner Zeitung, 21.07.2007, S. 9)
(20) Auf dem Heimweg esse ich bei I-Ke-Su, einem Sushi-Restaurant, das ich liebe, seit es mir von Oliver Kalkofe empfohlen wurde. (Berliner Zeitung, 29.01.2007, S. 28)

Kadv: Zeit

     AdvP/ab +Dat/um +Akk/(von +Dat) bis-Gruppe/...: Zeitpunkt
(21) Werktags essen wir in der Küche.
(22) Ab 14 Uhr kannst du an der Universität nur noch in der Cafeteria essen.
(23) Willst du um diese Zeit noch essen?
(24) Du kannst von 11.30 Uhr bis 14 Uhr beim Griechen essen.
(25) Man kann bis 22 h warm essen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(26) Heute wird in der Küche gegessen.
Anmerkungen:

Die Art der Mahlzeit kann durch die Adjektive kalt/warm für eine kalte Mahlzeit (Wurst, Salat usw.) bzw. eine warme Mahlzeit (Kartoffeln, Nudeln, Fleisch, Gemüse usw.) spezifiziert werden:
(27) Bis 22 Uhr kann man im "Dorfkrug" warm essen, später nur noch kalt.

essen wird häufig in Verbindung mit gehen i.S.v. 'zum Essen in ein Restaurant gehen' verwendet:
(28) Samstags gehen wir oft essen, weil ich keine Zeit zum Kochen habe.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 10.03.2009 13:24.