grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

erledigen

Aussprache: er'ledigen
Stammformen:erledigt - erledigte - hat erledigt
Konjugationsmuster:schwach
Generelle Anmerkungen:

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb erledigen, sich.

  
1 erledigenetwas vollständig durchführen
2 erledigenetwas zu Grunde richten

1 erledigen

Strukturbeispiel:jemand/etwas erledigt etwas
Im Sinne von:jemand/etwas führt etwas, das zu leisten ist, vollständig durch
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Könnten Sie das für mich erledigen?
(2) Unternehmen, die dem Maschinenring angehören, erledigen die Ernte. (nach Feld und Wald, 32/73, S. 7)
(3) Computer erledigen die Berechnung der Gehälter schnell und zuverlässig.
(4) Heute erledigen die Bewässerung Kanäle und energieaufwändige Pumpen. (nach Mannheimer Morgen, 26.03.1985, S. 14)
(5) Bald können wir über Bildschirmtext alle Einkäufe erledigen und Finanzgeschäfte regeln. (Mannheimer Morgen, 11.03.1986, S. 24)
(6) Manchmal hilft Heide der Rentnerin im Haushalt, erledigt auch Post für sie, weil sie nicht mehr schreiben kann. (nach Süddeutsche Zeitung, 01.12.1999, S. 7)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(7) Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihr Arbeitsamt, weil dann Ihr Anliegen am schnellsten erledigt werden kann. (nach Merkblätter der Bundesanstalt für Arbeit)
sein:
(8) Bis Ostern sollten die wichtigsten Arbeiten erledigt sein.
Bekommen-Passiv

(9) Im Stadtbüro sollen Bürger Auskünfte erhalten und einfache Anträge erledigt bekommen. (Frankfurter Rundschau, 08.11.1997, S. 6)
Anmerkungen:

Mit einer PräpP [mit +Dat] kann auf das Mittel Bezug genommen werden:
(10) Man denke an ein Textverarbeitungssystem, mit dem Mitarbeiter ohne besondere Einarbeitung die Firmenkorrespondenz erledigen sollen. (Computerzeitung, 26.11.1998, S. 36)

2 erledigen

Strukturbeispiel: jemand/etwas erledigt jemanden/etwas
Im Sinne von:[ugs] jemand/etwas richtet jemanden/etwas gesellschaftlich oder physisch zu Grunde
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(11) Bisher hatte der Boxer aus der Ukraine seine Gegner spätestens in der sechsten Runde erledigt. (nach Frankfurter Rundschau, 13.12.1999, S. 31)
(12) Dies geschah auch bereits bei der "Louveterie", die seit Beginn des 19. Jahrhunderts 18.709 Wölfe erledigte. Allein 1878 kassierten die Staatsjäger Prämien für 550 Wölfe, die sie in den Ardennen töteten. (die tageszeitung, 14.10.2000, S. 27)
(13) Wir haben den Terror nicht an der Wurzel erledigen können, wenn man das überhaupt kann. (Mannheimer Morgen, 10.07.1986, S. 2)
(14) Aus dem Rattenjagen entwickelte sich das "Rattenbeißen" ein blutiger Sport, bei dem der Hund gewann, der in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Ratten erledigte. (Staffordshire Bullterrier, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)
(15) Erledigen die Antikörper alle Aids-Viren, wäre dem französischen Wissenschaftler die Sensation gelungen. (Zeit, 03.04.1987, S. 49)
(16) Die Enthüllungen seiner Sekretärin haben den Bankdirektor erledigt. Es blieb ihm nur die Kündigung.
(17) Auch sollte er plötzlich erhebliches Geld haben, eine Erbschaft - das hat ihn vollends erledigt, so Jutta, jetzt war er auch noch frei vom Druck des Arbeitslebens. (die tageszeitung, 24.04.2002, S. 12)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(18) Der Hund wurde schließlich mit einem gezielten Schuss erledigt. (die tageszeitung, 11.03.2003, S. 20)
sein:
(19) Die DDR war erledigt, als am 9. Oktober 1989 in Leipzig 70.000 Bürger demonstrierten. (die tageszeitung, 09.10.2004, S. 5)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 04.03.2009 17:30.