grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

ernähren, sich

Aussprache:er'nähren, sich
Stammformen:ernährt sich - ernährte sich - hat sich ernährt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 sich [A] ernähren vonetwas als Nahrung dienen

1 sich [A] ernähren von

Strukturbeispiel:jemand/etwas ernährt sich von etwas
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt etwas regelmäßig als Nahrung zu sich
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(1) Unser Sohn ernährt sich ausschließlich von Marmelade und Süßigkeiten.
(2) Man sollte sich nicht nur von Konserven ernähren.
(3) Nun fressen junge Rebhühner nicht die Unkräuter, aber sie ernähren sich von den Insekten, die auf den Ackerkräutern leben. (Mannheimer Morgen, 11.03.1985, S. 21)
(4) Die Pflanzen ernähren sich von dem bisschen Wasser, das sich morgens unter den Steinen sammelt.
(5) Die Flechten und Moose, von denen sich die Rentiere ernähren, sind verstrahlt. (Zeit, 17.10.1986, S. 17)
(6) Es gibt Bakterien, die sich von Öl ernähren.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: von +Dat
(7) Wir ernähren uns hauptsächlich von Obst und Gemüse.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 04.03.2009 16:32.