grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

ernähren

Aussprache:er'nähren
Stammformen:ernährt - ernährte - hat ernährt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 ernährenetwas mit etwas als Nahrung versorgen
2 ernährenden Lebensunterhalt bestreiten
3 ernährendie Quelle für jemandes Lebensunterhalt sein
4 ernähren etwas als Nahrung dienen

1 ernähren

Strukturbeispiel:jemand ernährt jemanden/etwas mit etwas
Im Sinne von:jemand versorgt jemanden/etwas mit etwas als Nahrung
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(1) Dioxine und andere Schadstoffe in der Muttermilch machen vielen Müttern die Entscheidung schwer, ob sie ihr Neugeborenes stillen oder mit industriellen Fertigprodukten ernähren sollen. (die tageszeitung, 29.07.1994, S. 7)
(2) Er lag noch immer im Bett des Kapitäns, man hat ihn mit dünner Hafersuppe ernährt. (nach Jahnn, S. 157)
(3) China muss ein Fünftel der Weltbevölkerung ernähren, hat dafür aber nur sieben Prozent der landwirtschaftlich nutzbaren Fläche der Erde zur Verfügung. (Zeit, 05.04.1985, S. 9)
(4) Das Haar kann man von außen nicht ernähren, es wird von innen ernährt, und das Haarwachstum wird durch Hormone gesteuert. (nach Umweltfreundl. Prod.)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk [häufig sich]/GWS

Kprp: mit +Dat
(5) Die Kleinen wurden mit Fischstäbchen, Pommes, Kaugummi und hin und wieder Tiefkühlkost ernährt. Denen ist das ausgezeichnet bekommen. (nach die tageszeitung, 09.06.1995, S. 14)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(6) Die 93-Jährige wird seit über zwei Jahren künstlich ernährt, sie reagiert auf nichts. (die tageszeitung, 05.04.2006, S. 5)
sein:
(7) 20 Prozent der Weltbevölkerung ist schlecht ernährt.
Anmerkungen:

Häufig wird eine bewertende AdjP/AdvP [anders, gesund, richtig, vernünftig o.Ä.] hinzugefügt:
(8) Hier die besten Tipps, um Kinder gesund und ökologisch zu ernähren. (Hamburger Morgenpost, 23.05.2007, S. 20)

Statt mit dem Kprp kann indirekt mit einer modalen AdjP/AdvP auf dasjenige, womit etwas versorgt wird, Bezug genommen werden:
(9) Ist es wirklich gesund, Kinder rein vegetarisch zu ernähren?

Gelegentlich wird mit einer AdjP bzw. PräpP [durch +Akk/mit +Dat/...] auf die Art und Weise bzw. das Instrument Bezug genommen:
(10) Mutter Teresa wurde zunächst weiter künstlich beatmet und intravenös ernährt. (Mannheimer Morgen, 26.08.1994)
(11) Alte Menschen, die nichts mehr essen können, werden häufig mit/durch/mittels Infusionen ernährt.
In diesem Fall wird das Kprp meist nicht realisiert.

2 ernähren

Strukturbeispiel:jemand ernährt jemanden von etwas/selten aus etwas bzw. mittels irgendetwas
Im Sinne von:jemand bestreitet für jemanden von etwas bzw. mittels irgendetwas den Lebensunterhalt
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp / Kadv)
Beispiele:
(12) In den folgenden Jahren wird er sich und seine Familie allein von der Schriftstellerei ernähren müssen. (Zeit, 26.07.1985, S. 47)
(13) Von dem Geld, das sie mit Putzen verdiente, musste sie sich und ihr Kind ernähren.
(14) Der Bauer Waldemar Lehmann schaffte während der letzten Winter in Hamburg als Zimmermann. Ohne den Zusatzverdienst könnte er die Familie aus den Erträgen seines 20- Hektars-Hofs nicht ernähren (Spiegel, 34/94, S. 136)
(15) Ich betrachte jeden Menschen als freien Menschen, der durch seine eigene Arbeit seinen Lebensunterhalt bestreitet, seine Familie ernährt. (Zeit, 26.07.1985, S. 9)
(16) Mit dem Einkommen kann er keine Familie ernähren.
(17) [indirekte Charakterisierung] Sie ernährt sich und ihre Kinder mit einem kleinen Gemischtwarenladen. (die tageszeitung, 11.06.1991, S. 9)
(18) Ein reicher Staat muss auch diejenigen seiner Bürger ernähren, die keine Arbeit finden.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP/häufig sich

Kprp: von +Dat/selten aus + Dat
(19) Ein Teilzeitarbeitsplatz sei kein Job, von dem man eine Familie ernähren könne, meinte Sallmutter. (Kleine Zeitung, 11.02.1997)
(20) Diese Jungpolitiker, diese hochgelobten, die mit 19 als Jugendsekretär anfangen und ein Leben lang aus dem Futternapf der Partei ernährt werden, die werden schnell im Denken fett. (Die Presse, 31.05.1994)

Kadv: Mittel

     durch +Akk/mit +Dat
(21) Eltern sollen frei entscheiden können, wie sie die Familie durch Erwerbsarbeit ernähren und gestalten. (dpa, 15.02.2007; Kinderkrippe)
(22) Wer einen Arbeitsplatz sucht oder mit Gelegenheitsjobs seine Familie ernähren will, zieht die schäbige Township im Zentrum allen übrigen, weiter entfernten schwarzen Wohngebieten vor. (nach Zeit, 02.05.1986, S. 4)
(23) Mit seinem Gehalt allein konnte der Vater seine vierköpfige Familie nicht ernähren.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(24) Aufenthaltssichernde Beschäftigungen sind nach Behördenlogik nur solche, die so viel Geld abwerfen, dass davon sämtliche Familienangehörige ernährt werden können - ohne zusätzliche Sozialleistungen. (die tageszeitung, 11.01.2007, S. 4)
Anmerkungen:

Gelegentlich wird eine als-Gruppe hinzugefügt, mit der auf die Funktion oder den Beruf desjenigen, der den Lebensunterhalt bestreitet, Bezug genommen wird:
(25) Die Mutter Hanna legt sich krumm, um als Küchenhilfe die Familie zu ernähren. (Mannheimer Morgen, 20.07.1995)

3 ernähren

Strukturbeispiel:etwas ernährt jemanden
Im Sinne von:etwas ist die Quelle für jemandes Lebensunterhalt
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(26) Sein Tante-Emma-Laden ernährt ihn mehr schlecht als recht.
(27) Die steinigen Böden ringsum geben nicht viel her, und nur der Wald, der noch immer staatliches Eigentum ist, ernährt die Menschen. (die tageszeitung, 19.11.1991, S. 28)
(28) Endlich hatte ich einen Arbeitsplatz, der mich und meine Familie ernähren konnte.
(29) Die soziale Absicherung aber sei so hervorragend gewesen, dass eine kinderreiche Familie gar nicht mehr zu arbeiten brauchte, weil das Kindergeld allein sie ernährte. (die tageszeitung, 04.04.1991, S. 22)
(30) Die Vertonung der Filme hat ihn besser als alle anderen Aufträge ernährt. (nach die tageszeitung, 24.06.1991, S. 14)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

4 ernähren

Strukturbeispiel:etwas ernährt jemanden/etwas
Im Sinne von:etwas dient jemandem/etwas als Nahrung
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(31) Ein toter Bison konnte eine Indianerfamilie mehrere Wochen ernähren.
(32) Die Eberesche wurde zum Baum des Jahres 1997 gewählt. Sie ernährt Tiere, gedeiht auch in schlechter Stadtluft und hilft, Abhänge vor Lawinen sicherer zu machen. (Berliner Zeitung, 21.10.1997, S. 6)
(33) Man wird immer mehr Schafe klonen und so immer mehr Tiermehl produzieren, das immer mehr wahnsinnige Rinder ernähren wird. (Zeit, 14.03.1997, S. 67)
(34) Diese neue Düngerlösung ernährt Ihre Pflanzen optimal.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 04.03.2009 16:30.