grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

erlauben, sich

Aussprache: er'lauben, sich
Stammformen:erlaubt sich - erlaubte sich - hat sich erlaubt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 sich [D] erlaubensich das Recht zu etwas nehmen
2 sich [D] erlaubensich etwas leisten

1 sich [D] erlauben

Strukturbeispiel:jemand erlaubt sich etwas
Im Sinne von:jemand nimmt sich das Recht zu etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Selbstverständlich werde er nicht zurücktreten, sagte er lächelnd den Reportern und erlaubte sich den Hinweis darauf, dass er nach wie vor der beliebteste Politiker Amerikas ist. (Mannheimer Morgen, 05.04.2003; Rumsfeld contra Powell - einer verliert)
(2) Darf sich eine Demokratie erlauben, Unrecht mit pauschaler Justiz, also mit neuem Unrecht, zu sühnen? (Zeit, 26.07.1985, S. 7)
(3) Der Reporter hatte sich die Frechheit erlaubt, die Diva nach ihrem Alter zu fragen.
(4) [indirekte Charakterisierung] Eine Frage möchte ich mir noch erlauben.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           Inf-S mit zu:
(5) Die Bürger erlaubten sich, nach Mitspracherechten, Umweltbelangen und Sachverstand zu fragen. (nach die tageszeitung, 09.03.1990, S. 2)
(6) Darf ich (es) mir erlauben, Sie um einen Gefallen zu bitten?

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kakk wird meist als SK realisiert.

sich erlauben wird häufig verwendet, um die Höflichkeit zu betonen:
(7) Da wir dankbar an die gemeinsam verlebte Zeit zurückdenken, erlaube ich mir, Ihnen ein Fotoalbum zu überreichen. (nach FP, 11.09.1973, S. 13)

2 sich [D] erlauben

Strukturbeispiel:jemand erlaubt sich etwas
Im Sinne von:jemand leistet sich auf Grund seiner spezifischen Lage etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(8) Derzeit kann sich die Regierung eine Senkung der Mehrwertsteuer nicht erlauben.
(9) Bernd sagt immer: Als Buchhalter kann man sich keinen Fehler erlauben.
(10) Der Trainer von Bayer Leverkusen hat sich den Luxus erlaubt, auf namhafte Spieler zu verzichten. (nach Frankfurter Rundschau, 13.10.1999, S. 21)
(11) [indirekte Charakterisierung] Um sein Studium am New York City College zu finanzieren, schrieb er Witze, Groschenromane und Erzählungen für Magazine und Zeitungen. Damit war er so erfolgreich, dass er sich die Columbia Universität erlauben konnte. (Upton Sinclair, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)
(12) [indirekte Charakterisierung] Jetzt, da ich im Lotto gewonnen habe, kann ich mir einen großen Wagen und ein Pferd erlauben.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

     SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

          dass-S:
(13) Wir können es uns nicht erlauben, dass hier Angestellte des Vereins nicht mehr an den Klassenerhalt glauben", sagte Calmund. (Berliner Zeitung, 13.05.2003, S. 26)
(14) Aber man muss sich schon überlegen, ob sich ein Gemeinwesen erlauben kann, dass einige Teile der Stadt parallel mit dem Regionalzug, dem ICE, der S-Bahn, der U-Bahn und mit dem Bus angeschlossen sind. (Berliner Zeitung, 18.12.2003, S. 20)

          Inf-S mit zu:
(15) Meine Hauptbotschaft ist, dass sie es sich keinesfalls erlauben können, diese Gelegenheit zu versäumen", sagte Prodi am Mittwoch. (Berliner Zeitung, 22.03.2001, S. 7)
(16) Ich könnte mir nicht erlauben, chemiebelastete Teesorten auf dem Wochenmarkt zu verkaufen", sagt Schäfer und fügt hinzu, dass der Verkauf belasteter Ware auf dem hiesigen Straßenmarkt grundsätzlich verboten sei. (Mannheimer Morgen, 18.03.2000; Heißer Genuss findet leidenschaftliche Anhänger)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das SKakk wird meist in Form des Inf-S mit zu realisiert.

sich erlauben wird häufig in negierten Sätzen und/oder in Verbindung mit können verwendet.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 04.03.2009 15:22.