grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

erlauben

Aussprache: er'lauben
Stammformen:erlaubt - erlaubte - hat erlaubt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 erlaubenjemandem die Erlaubnis für etwas geben
2 erlaubenjemandem etwas ermöglichen

1 erlauben

Strukturbeispiel:jemand erlaubt jemandem etwas
Im Sinne von:jemand gibt jemandem die Erlaubnis für etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kdat)
Beispiele:
(1) Das Ministerium hat den Universitäten die Berufung von Lehrbeauftragten erlaubt.
(2) Soll ein Gesetz dem Arzt diese Art Sterbehilfe erlauben? (Stern, 20.08.1987, S. 16)
(3) [indirekte Charakterisierung] Dieses Verkehrszeichen erlaubt dem Auto- und Motorradfahrer maximal 50 Stundenkilometer.
(4) Der Vermieter will uns keinen Hund erlauben.
(5) Der Richter erlaubte die Besuche. (Stern, 17.09.1987, S. 116)
(6) [indirekte Charakterisierung] Manche Kulturen erlauben das gemeinsame Bad erst nach gründlicher Reinigung. (nach Mannheimer Morgen, 07.01.1988, S. 34)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

     SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S:
(7) Basso wies die Anschuldigungen am Sonntag in Mailand zurück: "Ich werde es nicht erlauben, dass einer meinen Giro-Sieg in den Schmutz zieht". (Berliner Zeitung, 29.05.2006, S. 13)
(8) Wir dürfen aber nicht erlauben, dass die Industrie aus zwei Menschen einen Menschen machen darf. (die tageszeitung, 17.08.2000, S. 4)

           Inf-S mit zu:
(9) Das Börsenmanagement wolle es den Börsenmitgliedern erlauben, ihre Aktien früher als bisher geplant zu verkaufen. (dpa, 23.02.2007; Zeitung: Nymex plant Zweitemission)
(10) Die Polizeigesetze der Länder erlauben, potenzielle Störer teilweise bis zu 14 Tage in Gewahrsam zu nehmen, wenn es Anhaltspunkte für geplante Straftaten gibt. (dpa, 11.05.2007; Schäuble verteidigt Razzia)

          HS:
(11) Der Direktor hat es den Mitarbeitern erlaubt, die Überstunden können abgefeiert werden.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(12) Paul selbst, dem nicht länger erlaubt wurde, öffentlich zu konzertieren, emigrierte 1938 in die USA. (Paul Wittgenstein, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)
sein:
(13) In Deutschland ist es bisher nicht erlaubt, sich als Dentalhygieniker in einer eigenständigen Praxis niederzulassen. (Berliner Zeitung, 13.01.2007, S. 1)
Bekommen-Passiv

(14) Sifu ist jeder, der von seinem Meister erlaubt bekommen hat, selbst Schüler anzunehmen um die Kampfkunst weiterzugeben. (Sifu, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)
(15) Wenn ein Mitarbeiter aus privaten Gründen weniger arbeiten will, das aber nicht erlaubt kriegt, ist er mit den Gedanken häufig nicht bei der Arbeit, die Motivation sinkt, Fehlerquote und Abwesenheit steigen. (Mannheimer Morgen, 15.09.2000; Jeder vierte Arbeitnehmer will weniger Lohn für mehr Freizeit)
Anmerkungen:

Das Kdat wird selten realisiert, wenn aus dem Kontext klar zu entnehmen ist, für wen die Erlaubnis gilt, bzw. wenn eine nicht spezifizierte Öffentlichkeit gemeint ist:
(16) Das hätten meine Eltern nie erlaubt.
(17) Hier ist das Rauchen nicht erlaubt!

erlauben wird häufig im Zusammenhang mit einer höflichen Bitte verwendet:
(18) Würden Sie erlauben, dass ich an Ihrem Tisch Platz nehme? (nach Weyden, S. 3)
(19) Erlauben Sie mir noch eine Anmerkung zu dem Beitrag über Brenk. (Rhein-Zeitung, 09.11.2006; "Großes Interesse an Serie")

2 erlauben

Strukturbeispiel: etwas erlaubt jemandem etwas
Im Sinne von: etwas ermöglicht jemandem etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kdat)
Beispiele:
(20) Der Motor erlaubt dem Fahrer maximal 190 Stundenkilometer.
(21) Die Finanzmisere erlaubt der Regierung augenblicklich keine Senkung der Mehrwertsteuer.
(22) Glasfasern erlauben eine Übertragung der Lichtsignale über 30 Kilometer und mehr ohne Verstärkung. (Mannheimer Morgen, 26.05.1988, S. 3)
(23) Sein Roman erlaubt Schwindel erregende Blicke in die Abgründe seiner Seele. (nach Mannheimer Morgen, 06.03.1987, S. 48)
(24) Der ruhige Erzählfluss erlaubt tiefe Einblicke in die verwundeten Seelen der Betrogenen und man hat das gute Gefühl, dass da echte Menschen gespielt werden, keine Puppen aus der Drehbuchwerkstatt. (Berliner Zeitung, 13.02.2006, S. 30)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit obl. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S:
(25) Erfreulicherweise erlaubt es mir einen hohen Lebensstandard, dass ich ein größeres Vermögen geerbt habe.
(26) Dass der Konservatismus keine systematische Theorie entwickelt hat und eine unvergleichliche Vielfalt historischer Erscheinungsformen aufweist, erlaubte ihm ein hohes Maß an Flexibilität im politischen und gesellschaftlichen Handeln. (nach Brisante Wörter, S. 212)

Kakk:

     NP im Akk/ProP im Akk/GWS

     SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S:
(27) Das Übereinkommen erlaube es, dass Endesa auch in Zukunft ein "starkes und unabhängiges Unternehmen" bleibe, sagte Wirtschafts- und Finanzminister Pedro Solbes. (dpa, 03.04.2007; E.ON beendet Bietergefecht in Spanien)
(28) Dies erlaubte, dass ein Prozessor die Peripherie und deren Ein- und Ausgabe steuerte, während der zweite die Anwendung steuerte. (Fairlight CMI, In: Wikipedia - URL:http://de.wikipedia.org: Wikipedia, 2005)

           Inf-S mit zu:
(29) Sein Cut'n-Fold-Verfahren erlaubt es, aus Plexiglas dreidimensionale Körper zu falten. (Berliner Zeitung, 06.01.2007, S. 14)
(30) Ich glaube, dass vernünftige Übergangsperioden uns erlauben würden, brauchbare Antworten zu finden auf Fragen, die sich stellen. (Rheinischer Merkur, 09.02.1990, S. 3)

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 04.03.2009 15:16.