grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

einkaufen

Aussprache: 'einkaufen
Stammformen:kauft ein - kaufte ein - hat eingekauft
Konjugationsmuster:schwach
  
1 einkaufenEinkäufe machen
2 einkaufen inRechte erwerben bei etwas

1 einkaufen

Strukturbeispiel:jemand kauft etwas für irgendwieviel ein
Im Sinne von:jemand kauft etwas , das zum Verbrauch oder zur Nutzung oder zum Weiterverkauf oder zur Weiterverarbeitung benötigt wird, gegen Zahlung von irgendwieviel; Einkäufe machen, Besorgungen machen
Satzbauplan:Ksub , (Kakk) , (Kadv)
Beispiele:
(1) Deutsche kauften im Schnitt für mehr als 300 Euro Weihnachtsgeschenke ein. (die tageszeitung, 27.12.2007, S. 14)
(2) Alle Leute kaufen jetzt noch schnell etwas ein, weil im kommenden Jahr alles teurer wird. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 14.09.2006, Nr. 37; Prinzip Harald)
(3) Die Frauen kaufen Obst und Gemüse ein bei den Händlern, die ihre Ware auf dem Bürgersteig ausgebreitet haben. (die tageszeitung, 18.12.1987, S. 3)
(4) Gute Weinhändler kaufen ihre Weine direkt ein und nicht über Grossisten, die ihm vor allem Schnelldreher ins Programm hieven. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 22.12.2005, Nr. 51; Wie finde ich den Wein?)
(5) Spätestens im nächsten Jahr wollen die Kim-Unternehmen gemeinsam Strom und Gas einkaufen, um die Energiekosten nicht explodieren zu lassen. (Braunschweiger Zeitung, 19.01.2012; "Kim")
(6) 1981 lieferten wir Waren für 395 Milliarden Mark ins Ausland und kauften für 365 Milliarden ein. (Europa, S. 21)
(7) Ich kriege 345 Euro Grundsicherung im Monat und mein Kindergeld. 160 Euro muss ich meinen Großeltern für Miete geben. Aber sie kaufen ein, und meine Großmutter kocht. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 02.11.2006, Nr. 44; »Jeder kann da reinrutschen!«)
(8) Wenn Exportunternehmen aber im EU-Raum einkaufen, senke das auch den Umsatz von Unternehmen, die im Binnenmarkt tätig sind. (St. Galler Tagblatt, 18.01.2012, S. 27)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Menge

      für +Akk
(9) Heute haben wir für die Party für fast 200 Euro eingekauft.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(10) Freitags nach Dienstschluss wird fürs Wochenende eingekauft.
sein:
(11) Du brauchst nicht mehr in die Stadt zu gehen, es ist alles schon eingekauft.
Anmerkungen:

Wenn mit dem Kakk auf Menschen Bezug genommen wird, dann handelt es sich meist um Profisportler:
(12) Ein guter Fußballverein hält, auch wenn es teuer kommt, bewährte Stars und kauft neue ein. (nach Zeit, 18.10.1985, S. 41)

Wird mit dem Kadv auf den Stückpreis Bezug genommen, dann wird häufig zu (einem Preis von) +Dat statt für +Akk verwendet:
(13) Der Geschäftsmann hat in Ostasien große Mengen von T-Shirts zu Euro 0,60 pro Stück eingekauft.

Häufig wird mit einer PräpP [für +Akk] auf den Zweck des Einkaufs:
(14) Hast du schon die Brötchen fürs Frühstück eingekauft?
oder den Zeitraum, für den eingekauft wird:
(15) Ich habe schon für die ganze Woche eingekauft.
Bezug genommen.

Häufig wird mit einer PräpP [für +Akk] auf die Person/Institution, zu deren Gunsten bzw. an deren Stelle eingekauft wird, Bezug genommen.
(16) Der Zivildienstleistende kaufte jeden Morgen für eine kranke alte Dame ein.

Häufig wird einkaufen in Verbindung mit gehen verwendet:
(17) Trotz seines Alters geht Herr Schäfer noch jeden Tag einkaufen.

2 einkaufen in

Strukturbeispiel:jemand kauft jemanden mit etwas in etwas ein
Im Sinne von: jemand erwirbt gegen Zahlung von etwas Rechte als Teilhaber oder als Bewohner bei etwas für sich oder einen anderen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp , (Kprp)
Beispiele:
(18) Der junge Mediziner hatte sich mit einem 10.000 Euro teuren Gerät in die gut gehende Praxis eingekauft.
(19) Unsere Mutter hatte sich schon im Voraus mit 25.000 Euro in ein Altersheim eingekauft.
(20) Der Ehegatte, der von seiner Versorgung etwas abgeben muss, sollte den Exgatten in die gesetzliche Rentenversicherung einkaufen. (nach Zeit, 18.04.1986, S. 74)
(21) Die staatliche Ölfirma hat sich in die portugiesische Handelsbank BCP eingekauft und wollte seine Anteile an dem Finanzinstitut im Jahr 2007 von zehn auf 20 Prozent erhöhen. (Sonangol, In: Wikipedia, 2011)
(22) Die Plattenfirmen würden ihre Künstler heute in die Clubs einkaufen. (die tageszeitung, 25.07.2006, S. 16)
(23) [indirekte Charakterisierung] Ich habe mich in eine Ferienwohnung eingekauft. (Schneeweiß, Heinrich G.F.: Aus Sternenstaub. - Oberhausen, 2003, S. 7)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS NP/häufig sich

Kprp: in +Akk
(24) "Diese Millionen wären der Grundstock, um mich in ein WM-Werksteam einzukaufen". (Neue Kronen-Zeitung, 26.04.1996, S. 52)

Kprp: mit +Dat
(25) Das hoffen auch die neuen Anteilseigner, die sich im Durchschnitt mit 10.000 Mark in das Unternehmen einkaufen. (die tageszeitung, 22.07.1998, S. 7)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Statt des Kprp wird gelegentlich mit einer statischen Orts-AdvP bzw. -PräpP [bei +Dat] auf die Institution für die Rechte erworben wurden, Bezug genommen:
(26) Dort, wo ich mich eingekauft habe, lebe ich fast gebührenfrei. Ein kleines Zimmer im Hause meiner Tochter. (Neue Kronen-Zeitung, 14.03.1995, S. 8)
(27) Grund der Erregung war die Ankündigung des Dasa-Vorsitzenden in der vergangenen Woche, sich mit 51 Prozent bei Fokker einkaufen und die Verträge noch im Sommer unterzeichnen zu wollen. (die tageszeitung, 10.06.1992, S. 6)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.05.2013 16:26.