grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

diesseits

Wortart: Präposition
Aussprache: diesseits
Phrasenbildung: P + NP: diesseits der Grenze
Stellung: Anteposition
Rektion: NP-Genitiv: Die Angst diesseits des Rheins [...]. [St. Galler Tagblatt, 23.07.1998, o. S.]
Vorkommen/Funktion: adverbial: ..., denn Ägypten sei alles Land, das der Nil befruchte stromab und stromauf, und alle seien Ägypter, die diesseits der Elefantenstadt wohnten und aus dem Flusse tränken. [THM/AHM, S.?]
attributiv: Die Fronten sind also klar abgesteckt, und es bleibt den etwa 4 bis 5 Prozent Homosexuellen in unserer Gesellschaft nur die Wahl zwischen den Parteien diesseits der CDU/CSU, die sich schwulenpolitisch schon immer am falschen Ufer befunden hat.[Frankfurter Rundschau, 03.09.1998, S. 12]
Verschmelzung mit Artikel: -
Bedeutung: bestimmt mit nachfolgender NP einen - zeitlichen, räumlichen oder skalaren Bereich, der vom einem bekannten Orientpunkt aus gesehen, bis zu der mit dieser NP genannten Grenze reicht
Stilistische Markierung: -
Homonyme: Nomen (Neutrum): das Diesseits (das Erdenleben im Gegensatz zum 'Jenseits', das diesem nach bestimmten religiösen Überzeugungen folgt)

Weiterführender Text:

  - Präposition

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.