grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

denn

Wortart: Konnektor
Syntaktische Subklasse: Einzelgänger
Beispiele: A: "Wie war das Wetter heute nacht?" B:"Es hat Frost gegeben, denn die Dahlien sind ganz schwarz."
Und man muss sich nur vor einem hüten, dass man eben dann wirklich sagt, alle Leut' sind blöd, die etwas über einen schreiben, denn es gibt halt auch die wahnsinnig Guten, äh, und da wär's dann schade, dass man sich um die Chance eines wirklich guten Gesprächs bringt [...]. [Jürgen von der Lippe, 1995 in SDR 3: Leute]
Der Mensch lebt durch den Kopf. Der Kopf reicht ihm nicht aus. Versuch es nur, von deinem Kopf lebt höchstens eine Laus. Denn für dieses Leben ist der Mensch nicht schlau genug, niemals merkt er eben diesen Lug und Trug. [Bertolt Brecht, Das Lied von der Unzulänglichkeit menschlichen Strebens, 1929]
Stellung: vor dem internen Konnekt
Reihenfolge der Konnekte: internes Konnekt postponiert oder eingeschoben
Wolfgang nimmt einen Kredit auf, denn er hat Schulden.
Dieser Schnorrer - denn das ist er - will sich ständig Geld von mir leihen.
Besonderes Format der Konnekte: Externes Konnekt Aussagesatz (Verbzweitsatz), Aufforderungssatz (Verberstsatz)oder Fragesatz (Verberstsatz, w-Fragesatz):
Ich kann dir nichts leihen, denn ich habe selber kein Geld.
Bettle nicht bei mir, denn ich hab selber kein Geld.
Wer kann mir mal etwas Geld leihen, denn ich habe meine Geldbörse vergessen.
Ist sie krank? Denn ich habe sie die ganze Woche nicht gesehen.
internes Konnekt Aussagesatz (Verbzweitsatz), Aufforderungssatz (Verberstsatz) oder rhetorische Frage (Verberstsatz):
Ich kann dir kein Geld leihen, denn ich habe selber nichts.
Ich kann dir kein Geld leihen, denn bin ich Krösus?
Ich kann dir kein Geld leihen, denn greif mal 'nem nackten Mann in die Tasche!
Semantische Klasse: kausal
Bedeutung: Denn macht sein internes Konnekt zu einem Ausdruck einer Begründung für die Äußerung seines externen Konnekts bzw. zum Ausdruck einer Begründung für die Annahme, die durch das externe Konnekt bezeichnet wird.
Denn hat die Funktion von weil mit Verbzweitstellung bzw. postponiertem und intonatorisch desintegriertem weil:
"Hat die Gesine hier noch Sachen? - Weil ich sie hier grad vorhin gesehen hab."
A: "Wie war das Wetter heute nacht?" B:"Es hat Frost gegeben, weil die Dahlien sind ganz schwarz."
Andere Verwendungen und vergleichbare Formen: nicht vorfeldfähiger Adverbkonnektor denn: Wo geht's denn hier zum Bahnhof?
Sonstiges:

Weiterführende Texte:

  -  Prosodisch manifeste Desintegration
  - Subjunktoren mit Hauptsatz-Stellung
  - Typ der Abtönungspartikeln
  - Konnektoren und Fokus-Hintergrund-Gliederung
  - Illokution und kommunikative Funktion
  - Propositionaler Gehalt und epistemischer Modus

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.