grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

da

Wortart: Konnektor
Aussprache: da
Syntaktische Subklasse: nicht nacherstfähiger Adverbkonnektor
Beispiele: Doch ihr Brüderchen läßt nicht locker und versucht, sie via Anzeige an den Mann zu bringen. Da tritt Erik auf den Plan, ein Traummann. [Frankfurter Rundschau, 04.01.1997, S. 9]
Daß es auch dort Probleme gibt, räumt Völp ein: "Die sind sehr überlastet. Da kommen manchmal bis zu 60 Gespräche gleichzeitig rein, die alle abgearbeitet werden müssen." [Frankfurter Rundschau, 010.01.1997, S. 17]
Stellung: Vorfeld: Das ist nun mal so beschlossen. Da kann man nichts mehr ändern.
Mittelfeld: [...] Man kann da nichts mehr ändern.
Semantische Klasse: unspezifisch
Bedeutung: Da signalisiert, dass räumliche, zeitliche oder sonstige Aspekte des im externen Konnekt bezeichneten Sachverhalts die Situierung für den im Trägerkonnekt bezeichneten Sachverhalt liefern.
Unspezifischer Verknüpfer in narrativen Kontexten: Bienkopp will die Tür schließen, da hört er die verhaßte Stimme seines Feindes. [MK1/LSO, S. 166]
Die Hühner sind längst auf den Stitzstangen, da kommen die Enten. [MK1/LSO, S. 189]
Andere Verwendungen und vergleichbare Formen: Subjunktor da: Da das Pflaster nass ist, hat es offenbar heute Nacht geregnet.

Weiterführender Text:

  - Nicht nacherstfähige Adverbkonnektoren

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.