grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

denken

Aussprache: 'denken
Stammformen: denkt - dachte - hat gedacht
Konjugationsmuster:schwach
Generelle Anmerkungen:

denken wird auch in vielen idiomatischen Wendungen verwendet wie z.B. etwas gibt (jemandem) zu denken i.S.v. 'etwas macht jemanden nachdenklich/misstrauisch'; an etwas ist (überhaupt) nicht zu denken i.S.v. 'für etwas besteht gegenwärtig nicht die geringste Aussicht'; als jemand/etwas gedacht sein i.S.v. 'als jemand/etwas vorgesehen sein'; für jemanden gedacht sein i.S.v. 'für jemanden/etwas vorgesehen sein'; [ugs] Dacht' ich's doch! i.S.v. 'es ist genau so wie ich angenommen hatte'; [ugs-salopp] Denkste! i.S.v. 'das ist ganz anders als du gedacht hast'; [ugs] Denk mal/Denken Sie mal an! [als Ausdruck der Verwunderung oder Anerkennung]; [ugs]Wo denkst du/denken Sie hin! i.S.v. 'da irrst du/irren Sie sich aber sehr'; Machen Sie es ganz wie Sie denken! i.S.v. 'tun Sie, was Sie für richtig halten'; [ugs] Du wirst/Sie werden noch an mich denken! [häufig als Warnung] i.S.v. 'Du wirst/Sie werden sich irgendwann, wenn es vielleicht zu spät ist, an meine Warnung erinnern'; Wer hätte das gedacht! [als Ausdruck der Verwunderung oder Anerkennung] i.S.v. 'das hätte niemand für möglich gehalten'; [ugs] Ich denk' ich hör'/ich seh' nicht recht! [als Ausdruck der Überraschung] i.S.v. 'was ich sehe oder höre, ist kaum zu glauben'.

  
1 denken Ideen produzieren
2 denken etwas annehmen
3 denken über/von in Bezug auf etwas etwas meinen
4 denken an seine Überlegungen auf etwas richten
5 denken an sich gedanklich mit etwas Vergangenem beschäftigen
6 denken an die Realisierung von etwas erwägen
7 denken über/von über etwas irgendwie urteilen
8 denken irgendwie gesinnt sein
9 denken an etwas irgendwobei assoziieren

1 denken

Strukturbeispiel:jemand/etwas denkt irgendwie
Im Sinne von:jemand/etwas produziert Ideen und verarbeitet sie irgendwie
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(1) Er kann klar denken.
(2) Die chinesische Regierung denkt und plant langfristig - und macht keinen Hehl daraus, dass sie alles tun wird, um zentrale Interessen zu verteidigen. (Die Rheinpfalz, 19.11.2009, S. 3)
(3) Ich denke, also bin ich.
(4) Können Tiere denken?
(5) Die Politik denkt, die Wirtschaft lenkt. (Zeit, 26.09.1986, S. 16)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Art und Weise

      AdjP/AdvP/in +Dat/...
(6) Jeder Lehrer freut sich, wenn seine Schüler präzise, logisch und selbstständig denken.
(7) Kann man es lernen, abstrakt zu denken?
(8) Sie können verschiedene Lösungen für ein Problem durchspielen und lernen, in Alternativen zu denken. (Zeit, 06.06.1986, S. 29)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(9) Das Ergebnis ist falsch, weil nicht folgerichtig gedacht wurde.
sein:
(10) Es ist doch nicht sachlich gedacht, wenn man sich von Vorurteilen leiten lässt.
Anmerkungen:

Wenn das Kadv nicht realisiert ist, kann denken i.S.v. 'die Fähigkeit haben zu denken' interpretiert werden. In diesem Fall wird häufig das Modalverb können oder die Negation nicht hinzugefügt:
(11) Die ersten liberalen Neigungen haben sich gezeigt, als die Menschen zu denken begannen. (Flach, S. 7)

Gelegentlich wird mit dem Ksub auf künstliche Intelligenz [Computer o.Ä.] Bezug genommen:
(12) Computer denken nicht, sie funktionieren entsprechend den Befehlen des Benutzers.

denken wird auch in dem Ausdruck laut denken i.S.v. 'beim Nachdenken zu sich selbst sprechen' verwendet:
(13) Thomas hat die Angewohnheit, laut zu denken.

2 denken

Strukturbeispiel:jemand denkt etwas
Im Sinne von:jemand meint oder nimmt in Folge bestimmter Überlegungen etwas an
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(14) Man soll nicht immer gleich das Schlimmste denken!
(15) Das hätte ich nicht gedacht!
(16) Offensichtlich denkt die Regierung, den Wählern seien weitere Einschränkungen der sozialen Leistungen zuzumuten.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/meist ProP im Akk/GWS

     SK akkohne Korrelat:

           dass-S:
(17) Ich denke, dass es so geht.

           Inf-S mit zu:
(18) Der Makler denkt, uns demnächst eine geeignete Wohnung anbieten zu können.

           ob-S:
(19) Denkst du nicht manchmal auch, ob dies nicht alles Teil eines verrückten Experiments ist? (Zeit, 28.06.1985, S. 55)

           HS:
(20) »Wir standen alle da und dachten, das ist ja krass«, sagt die junge Ärztin. (Die Zeit (Online-Ausgabe), 10.05.2012; Lob der Erfahrung)

           Dirr:
(21) Wer denkt nicht bei überraschenden Begegnungen manchmal: "Das kann doch kein Zufall sein." (Spiegel, 52/94, S. 93)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(22) Was wird nicht alles gesagt und gedacht!
Anmerkungen:

Das Kakk wird meist als SK realisiert.

Mit einer PräpP [bei +Dat] kann auf den situativen Rahmen Bezug genommen werden:
(23) Doch die Gnadenentscheidung wurde dem Verurteilten zehn Monate lang nicht mitgeteilt; zehn Monate lang saß er mit Ketten gefesselt in der Todeszelle, mußte bei jedem Geräusch auf dem Gang denken, er werde zur Hinrichtung geholt. (Frankfurter Allgemeine, 17.05.1997; Ein kleiner Schritt auf einem steinigen Weg)

denken wird auch in dem Ausdruck etwas zu Ende denken i.S.v. 'sich gedanklich gründlich mit den Konsequenzen von etwas auseinander setzen' verwendet:
(24) Wenn man den Gedanken der Klimaveränderung zu Ende denkt, ist die Katastrophe unausbleiblich.

denken wird auch in den Ausdrücken bei sich [D] denken und im Stillen denken verwendet i.S.v. 'etwas meinen, ohne es zu sagen':
(25) Siehe da, dachte ich bei mir, ich lebe in einem ganz besonderen Land. (Spiegel, 10/94, S. 192)

3 denken über/von

Strukturbeispiel:jemand denkt etwas über jemanden/etwas/ von jemandem/etwas
Im Sinne von:jemand meint in Bezug auf jemanden/etwas etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(26) Das hätte niemand von Frank gedacht!
(27) Was denkt euer Anwalt über die Erfolgsaussichten des Prozesses?
(28) Was Elfriede Jelinek, Ilse Aichinger oder Péter Esterhazy ein Jahr vor der WM in Deutschland über fußballerische Trivialweisheiten denken, ist in den kommenden Wochen auf Plakaten, U-Bahnhöfen und Zugwagons in Berlin und sieben weiteren Städten nachzulesen.(Berliner Zeitung, 01.07.2005, S. 32)
(29) Manchmal fragt man sich, was Industrie und Banken vom Volk denken.
(30) Dort hörten sie dann, was die Beobachter entdeckt hatten und über das Verhalten der Teilnehmer dachten. (Gruppendynamisches Training, In: Wikipedia, 2011)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/meist ProP im Akk/GWS
(31) Von einer Oppositionspartei hätte ich auch nichts anderes gedacht.

      SKakk ohne Korrelat:

           dass-S:
(32) Keiner hätte damals von ihm gedacht, dass er einmal so viel sportlichen Ehrgeiz entwickeln würde.

          HS:
(33) Alle haben von ihm gedacht, er würde einen künstlerischen Beruf ergreifen.

Kprp:

      über +Akk/ von +Dat:
(34) Was denken seine Begleiter über den gestrigen inhaltsreichen Tag? (nach Spiegel, 38/93, S. 158)
(35) Könnte es nicht sein, dass wir etwas völlig Falsches über ihn denken?
(36) Es ist mir ganz gleich, was die Leute von mir denken.
(37) So ähnlich ging es auch in unzähligen anderen Szenen zu, von denen die meisten Kinobesucher wohl dachten, dahinter könne nur Computer-Bearbeitung stecken. (Nürnberger Zeitung, 06.10.2011, S. 27)

      SKprp mit obl. Korrelat darüber/davon:

          dass-S:
(38) Was denkst du davon, dass die Mineralölsteuer erhöht werden soll?

          w-S:
(39) Was denken Sie darüber, wie ein ökologischer Umbau der Gesellschaft aussehen sollte?

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(40) An den Stammtischen wird über Dinge, von denen man keine Ahnung hat, so manches gedacht und geredet.

4 denken an

Strukturbeispiel:jemand denkt an jemanden/etwas
Im Sinne von:jemand richtet seine Überlegungen oder Gedanken auf jemanden/etwas
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(41) Man kann nicht an alles denken.
(42) Jetzt sah sie ihn, wie er wirklich war: ein Mann, der nur an seinen Vorteil dachte. (de Groot, S. 12)
(43) Die Kirche sollte besonders an die Armen in der Dritten Welt denken.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

     an +Akk
(44) Petra hat mir ihr Leid geklagt. Sie liegt nachts oft stundenlang wach und denkt dann an ihren schwer kranken alten Vater, an die teure Zahnspange für ihre Tochter, an das Dach, das dringend repariert werden müsste, an den ständigen Ärger mit den Nachbarn, kurz: an alles, was sie belastet.

      SKprp mit obl. Korrelat daran:

           dass-S:
(45) Denke daran, dass du morgen einen Termin beim Zahnarzt hast.

           Inf-S mit zu:
(46) Ich muss daran denken, das Buch in der Bibliothek abzugeben.

           w-S:
(47) Manchmal denke ich daran, wie viel Elend es auf der Welt gibt.

          HS:
(48) Bitte denken Sie daran, Frau Müller erwartet Ihren Anruf.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(49) Es war leider nicht daran gedacht worden, auch die Rentner zu der Abteilungsweihnachtsfeier einzuladen.
sein:
(50) Ist an alles Nötige gedacht?
Anmerkungen:

Besonders in Alltagssituationen wird denken an häufig i.S.v. 'etwas nicht vergessen' verwendet:
(51) Wie nett von Ihnen, dass Sie an meinen Geburtstag gedacht haben!

Mit einer PräpP [bei +Dat] kann auf den situativen Rahmen Bezug genommen werden:
(52) Warum denken sie nicht bei einer solchen Umstellung an die Beamten. (Spiegel, 27/93, S. 36)
(53) Beim Kofferpacken solltest du daran denken, dass es an der Nordsee auch kühle Sommertage geben kann.

5 denken an

Strukturbeispiel:jemand denkt an etwas
Im Sinne von:jemand beschäftigt sich gedanklich mit etwas Vergangenem oder Entferntem; sich erinnern an
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(54) Denken Sie manchmal noch an die Ereignisse von damals?
(55) Der alte Mann denkt oft an seine Jugend, an die Heimatstadt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

     an +Akk
(56) Denke an mich, wenn ich nicht mehr bin. (Zeit, 21.02.1986, S. 78)
(57) Wenn ich an mein Zimmer in dieser Wohnung denke, sehe ich den Vater hereintreten. (Zeit, 05.12.1986, S. 22)

      SKprp mit obl. Korrelat daran:

          dass-S:
(58) Denkst du noch daran, dass wir uns als Kinder geschworen haben, immer ehrlich zueinander zu sein?

          Inf-S mit zu:
(59) Wird die Partei nach den Wahlen noch daran denken, den Wählern die Halbierung der Arbeitslosenquote versprochen zu haben?

          w-S:
(60) Manchmal denke ich daran, wie wir damals von einer Welt ohne Krieg und Armut geträumt haben.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(61) Wird an zeitlich oder örtlich weit Entferntes gedacht, verklärt sich manches Negative in der Erinnerung.

6 denken an

Strukturbeispiel:jemand denkt an etwas
Im Sinne von:jemand erwägt die Realisierung von etwas
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(62) Das Ehepaar denkt an die Adoption eines Waisenkindes.
(63) Zur Finanzierung des ökologischen Umbaus denkt die Regierungskoalition u.a. auch an eine Erhöhung der Mineralölsteuer.
(64) Die Partei- und Regierungschefin hatte noch lange nicht an Ruhestand gedacht. (Mannheimer Morgen, 13.10.1995)
(65) Er denkt an eine Sonderregelung für anspruchsvolle Literatur und "würde es hinnehmen, wenn die deutsche Regierung die Preisbindung in ihrem Land mit einem neuen Gesetz festschreibt". (die tageszeitung, 25.02.1999, S. 16)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

     an +Akk
(66) Die beiden leben seit Jahren zusammen und denken nicht ans Heiraten.

      SKprp mit obl. Korrelat daran

           Inf-S mit zu:
(67) Wir denken nicht daran, das Grundstück zu verkaufen.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(68) Es wird an eine Tarifstruktur gedacht, die danach gestaffelt ist, zu welcher Tages- und Nachtzeit telefoniert wird.
sein:
(69) Unter anderem ist daran gedacht, die Rezeptgebühr kräftig anzuheben und Patienten stärker an den Kosten für ihr Heil- und Hilfsmittel zu beteiligen. (Mannheimer Morgen, 07.10.1987, S. 1)
Anmerkungen:

denken an wird auch in dem Ausdruck [ugs]nicht im Traum an etwas denken i.S.v. 'etwas keinesfalls tun werden' verwendet:
(70) "Du solltest dich bei ihm entschuldigen." "Ich denke nicht im Traum daran!"

7 denken über/von

Strukturbeispiel:jemand denkt über jemanden/etwas/von jemandem/etwas irgendwie
Im Sinne von:jemand urteilt über jemanden/etwas irgendwie
Satzbauplan:Ksub , Kprp , Kadv
Beispiele:
(71) Jugendliche denken oft sehr negativ über die Erwachsenen.
(72) Wie denkt das Volk über das so genannte Parlament? (nach Spiegel, 18/93, S. 164)
(73) Er habe das Gefühl, dass die Musiker und er "über alle Einzelheiten in der Musik gleich denken". (die tageszeitung, 07.07.2011, S. 17)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

      über +Akk/von +Dat
(74) Wie denken Sie über ein internationales Tribunal zur Bekämpfung von Kriegsverbrechen, wie es der Uno-Sicherheitsrat vergangene Woche beschlossen hat? (nach Spiegel, 9/93, S. 168)
(75) Bitte, denken Sie deshalb nicht schlecht von meinem Bruder!

      SKprp mit obl. Korrelat darüber:

          dass-S:
(76) Wie denkt Ihre Partei darüber, dass das Arbeitslosengeld besteuert werden soll?

Kadv: Art und Weise

      AdjP/AdvP
(77) Pflegepersonal und Ärzte denken oft unterschiedlich über die Frage der Sterbehilfe. (Mannheimer Morgen, 27.04.1988, S.3)
(78) Niederländische Jugendliche denken besser über Deutsche, als bisher angenommen wurde. (Mannheimer Morgen, 03.06.1995)
(79) Ältere denken anders über den Führerschein mit sechzehn.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(80) In der Vergangenheit wurde häufig zu unkritisch über die Weltraumfahrt gedacht und diskutiert.
sein:
(81) Ist es nicht zu einseitig über die Massenarbeitslosigkeit gedacht, wenn dafür allein die Lohnnebenkosten verantwortlich gemacht werden?
Anmerkungen:

Wenn aus dem Kontext klar zu entnehmen ist, worüber irgendwie geurteilt wird, kann das Kprp weggelassen werden:
(82) Die 7. Große Strafkammer dachte anders. (nach Zeit, 11.01.1985, S. 4)

8 denken

Strukturbeispiel:jemand denkt irgendwie
Im Sinne von:jemand ist irgendwie gesinnt
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(83) Wir müssen praktisch denken.
(84) Die Kirche sollte sozial denken.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Art und Weise

      AdjP/AdvP
(85) Augustinus denkt darin eminent theologisch.
(86) Wie kann man nur so gemein denken! (Simonis, S. 103)
(87) Die Verstorbene, die großzügig war und vorurteilsfrei dachte, hatte einen großen Freundeskreis.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(88) Es wird wieder mehr konservativ gedacht.
sein:
(89) Es ist nicht ausgesprochen egozentrisch gedacht, wenn man meint, dass die Welt in Ordnung ist, weil es einem selbst gut geht?

9 denken an

Strukturbeispiel: jemand denkt bei etwas an etwas
Im Sinne von: jemand assoziiert etwas irgendwobei
Satzbauplan:Ksub , Kprp , Kadv
Beispiele:
(90) Bei Geheimdiensten denkt man an James Bond und schnelle Autos. Die Wirklichkeit beim Verfassungsschutz ist - zum Glück - viel nüchterner. (Braunschweiger Zeitung, 24.01.2012; Verfassungsschutz)
(91) Bei dem Gewicht denkt man doch an einen Koloss, eine Riesenmaschine. Aber es ist ein grüner Kasten, der deutlich kleiner ist als etwa ein Seecontainer. (Braunschweiger Zeitung, 21.01.2012; Trafo)
(92) Beim Stichwort Schwan denken die meisten an den häufig anzutreffenden Höckerschwan. (St. Galler Tagblatt, 12.01.2012, S. 41)
(93) Wer bei dem Begriff "Chips" an etwas Essbares denkt, der wird den teils recht bizarren Kunstwerken wohl nicht allzu viel abgewinnen. (nach Mannheimer Morgen, 26.06.1985, S. 18)
(94) Beim Anblick dieses Kirchturms denkt man unwillkürlich an einen Fabrikschornstein.
(95) Bei Wimbledon denken viele zuerst an Tennis.
(96) Bei Goethe denkt jeder gleich an Weimar und den "Faust".
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: an +Akk
(97) Viele KubanerInnen denken wie er bei Kapitalismus nicht an die elenden Lebensbedingungen für viele auf dem nahegelegenen Jamaika, sondern an die Mittelschicht in Florida. (die tageszeitung, 05.01.2012, S. 25)

Kadv: Zusammenhang

     bei +Dat
(98) Hast du bei dieser Melodie auch gleich an Mozart gedacht?

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden
(99) So wird vielfach beim Medium Tanz immer noch an die herkömmlichen Tanzschulen gedacht oder bei der Arbeit mit Ton an Bastelkurse. (Vorarlberger Nachrichten, 21.08.1997, S. D5)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 05.04.2013 11:01.