grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

bremsen

Aussprache:'bremsen
Stammformen:bremst - bremste - hat gebremst
Konjugationsmuster:schwach
  
1 bremsendie Bremse betätigen
2 bremsendie Geschwindigkeit von etwas verlangsamen
3 bremsendie Wirkung von etwas abschwächen
4 bremsenetwas behindern

1 bremsen

Strukturbeispiel:jemand bremst
Im Sinne von:jemand betätigt die Bremse, sodass ein Fahrzeug langsamer wird oder zum Stehen kommt
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(1) Der Fahrer des Wagens hatte zu scharf gebremst.
(2) [indirekte Charakterisierung] Der Bus bremste ruckartig und wir stiegen aus.
(3) [indirekte Charakterisierung] Anwohner seien genervt, wenn Autos nachts vor einer Ampel bremsen und kurz darauf wieder anfahren müssen, obwohl kein anderes Fahrzeug und kein Fußgänger in Sicht ist. (Berliner Zeitung, 24.11.2000, S. 22)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(4) Gebremst wird unter Nutzung von Anti-Blockiersystemen (ABS). (Zeit, 30.08.1985, S. 27)

2 bremsen

Strukturbeispiel:jemand bremst etwas
Im Sinne von:jemand verlangsamt die Geschwindigkeit von etwas bis zum Stillstand
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(5) Armando O. war mit mindestens 91km/h auf das Auto aufgefahren und hatte seinen LKW auch nicht gebremst, bevor er den Kleinbus regelrecht plattgefahren hatte. (die tageszeitung, 25.05.1993, S. 24)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden
(6) Von der Humboldt- in die Feldstraße ermüdet das linke Tretbein, mit dem auch noch das Hinterrad gebremst wird.(die tageszeitung, 01.06.1996, S. 29)

3 bremsen

Strukturbeispiel:jemand/etwas bremst etwas
Im Sinne von:jemand/etwas schwächt die Wirkung, die Intensität von etwas ab
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(7) Wir wollen den Verkehrsanstieg bremsen und ihn auf ökologischere Alternativen umlenken. (Berliner Zeitung, 14.11.2000, S. 6)
(8) Er äußerte die Befürchtung, die neue Wiener Regierung könnte die EU-Erweiterung bremsen. (Die Presse, 24.2.2000)
(9) Dieses Gen bremst in gesunden Menschen die unnatürliche Zellteilung. (Mannheimer Morgen, 14.8.2000)
(10) Neues Gesetz soll Müllanfall bremsen. (Mannheimer Morgen, 19.6.86, S. 5)
(11) Doch selbst ein Verbot könnte die Verbreitung der primitiven Fernsehkrimis kaum bremsen. (nach Mannheimer Morgen, 16.12.86, S. 9)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

          dass-S:
(12) Den Fall des Euros hat (es) wenig gebremst, dass die Banken Stützkäufe getätigt haben.

           Inf-S mit zu:
(13) Man fragt sich, ob weniger Gewalt im Fernsehen zu zeigen, den Anstieg der Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen bremsen würde.

           Inf-S ohne zu:
(14) Viel trinken bremst den Appetit.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(15) Er besaß weder Auto noch Telefon. Und seinem Einsatz ist es zu verdanken, daß die Abholzung im Staat Acre stark gebremst werden konnte. (die tageszeitung, 25.11.1991, S. 11)
sein
(16) Damit will Lavagna die wackelige wirtschaftliche Stabilisierung in einen Aufschwung verwandeln, nachdem der Fall des Peso gestoppt und die Rezession gebremst ist: Mehr Bargeld, so die Hoffnung, kurbelt den Konsum und damit die Wirtschaft an.(die tageszeitung, 25.11.2002, S. 9)
Anmerkungen:

Das SKsub in Form des Inf-S ohne zu kann nur vor dem Hauptsatz stehen.

4 bremsen

Strukturbeispiel: jemand/etwas bremst jemanden/etwas in etwas
Im Sinne von: jemand/etwas behindert jemanden /etwas in etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(17) Die Wettbewerbswächter werden Microsoft in seinem Erfolgskurs nicht bremsen. (nach Spiegel, 7/93, S. 117)
(18) Die italienische Fußball-Liga hat den hochverschuldeten Traditionsklub Lazio Rom in seiner Kauflust vorerst gebremst. (Berliner Zeitung, 21.8.2002, S. 27)
(19) Aber auch die Strafversetzung in die französische Provinz kann Corinne Levasseur nicht bremsen: Unerbittlich geht sie wegen Pornografie und Kinderprostitution gegen einen mächtigen Fabrikmanager vor. (nach Spiegel, 6/94, S. 198)
(20) Wir konnten den Kampfhund nicht bremsen.
(21) [Valenzreduktion] Die hohen Zinsraten bremsen Brasiliens Wirtschaftswachstum. (Neue Kronen-Zeitung, 11.07.1998, S. 72)
(22) [Valenzreduktion] Wir konnten seine Arbeitswut nicht bremsen.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit obl. Korrelat es (stellungsbed.)

           dass-S
(23) In ihrem Drang zum Theater konnte es sie nicht bremsen, dass sie so viele Absagen von Schauspielschulen bekommen hatte. Die Zukunft hat ihr Recht gegeben.

           Inf-S mit zu
(24) Glauben Sie wirklich, dass es ein Kind in seiner Entwicklung bremst, zu sehr von seinen Eltern geliebt zu werden?

          Inf-S ohne zu
(25) Ausgebuht werden kann einen echten Künstler nicht bremsen.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp:

     in +Dat [meist NP mit Possessivum]:
(26) Förster wurde in seinem Amtseifer erst gebremst und schließlich gegen seinen Willen versetzt. (nach Zeit, 7.3.86, S. 13)

     SKprp mit obl. Korrelat darin

           Inf-S mit zu
(27) UN-Truppen werden hingeschickt, um hysterische Nationalisten darin zu bremsen, die Menschen, die sich mal eben zufällig in diesen Gebieten befinden, abzumetzeln. (nach die tageszeitung, 2.1.93, S. 21)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden
(28) Die Landesregierung wolle nur "kaschieren, dass durch das neue Schulsystem die Schüler in ihren Entwicklungsmöglichkeiten eher gebremst werden". (die tageszeitung, 15.08.2003, S. 24)
sein
(29) jedenfalls sind schwäbische Gewerkschaftsdemonstranten mindestens durch zweierlei in ihrer klassenkämpferischen Dynamik gebremst: durch ihren Respekt vor der schönen Kunst und durch die Sorge um das Mittagessen . (die Zeit, 10.01.86, S. 02)
Anmerkungen:

Das Kakk wird gelegentlich weggelassen, wenn dasjenige, das gebremst wird, durch den Kontext klar erkennbar ist:
(30) Im Jahr betragen diese Pensionskosten etwa 60 Milliarden Schilling, wobei die Tendenz steigend ist. Die Regierung will nun bremsen, weil es sonst zum Pensionskollaps kommt. (Neue Kronen-Zeitung, 29.7.97, S. 3)

Häufig wird bremsen in der Passivkonstruktion jemand/etwas ist nicht zu bremsen verwendet:
(31) Der Jungbulle war in seinem Freiheitsdrang nicht zu bremsen und setzte seinen Weg in Richtung Autobahn fort. (nach Mannheimer Morgen, 9.12.2000)

Das SKsub in Form des Inf-S ohne zu kann nur vor dem Hauptsatz stehen.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 08.02.2013 16:26.