grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

beziehen, sich

Aussprache:be'ziehen
Stammformen:bezieht sich - bezog sich - hat sich bezogen
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

beziehen, sich wird auch i.S.v. 'sich bewölken' verwendet:
(1) Der Himmel bezieht sich, es wird bald regnen.

Nicht behandelt wird hier das Verb beziehen.
(2) Bevor die Gäste kommen, muss ich noch die Betten beziehen.
(3) Wer Leistungen nach dem Hartz-IV-Gesetz bezieht, solle künftig nachweisen, dass er bedürftig ist. (Nürnberger Nachrichten, 09.01.2006; Umkehrung - der Beweislast?)

  
1 sich [A] beziehen aufsich auf etwas berufen
2 sich [A] beziehen aufauf etwas beruhen
3 sich [A] beziehen aufetwas betreffen

1 sich [A] beziehen auf

Strukturbeispiel: jemand /etwas bezieht sich mit irgendetwas auf etwas
Im Sinne von:jemand zieht etwas mittels irgendetwas zur Unterstützung einer Behauptung als Quelle oder als Beweis o.Ä. heran; sich berufen auf, verweisen auf
Satzbauplan:Ksub , Kprp , (Kadv)
Beispiele:
(4) Werner Peters bezieht sich mit seiner Untersuchung über die Demokratie in Amerika auf Alexis de Tocquevilles Abhandlung über die neue Staatsform, die er in den Vereinigten Staaten vor mehr als 150 Jahren kennen lernte. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1993)
(5) Die FDP-Fraktion bezieht sich mit einer entsprechenden Anfrage auf einen Punkt der Koalitionsvereinbarung von SPD und CDU.
(6) [Valenzreduktion] Der Brief bezieht sich ausdrücklich auf eine Äußerung des Ministers.
(7) [indirekte Charakterisierung] Bezog sich der Redner auf Demokrit, der als einer der Ersten im alten Griechenland gelehrt hatte, dass das Universum nicht von Göttern, sondern von lauter Materieteilchen besiedelt sei? (nach die tageszeitung, 07.01.1998, S. 12)
(8) [indirekte Charakterisierung] Die Bundesbehörde bezieht sich auf das Auswärtige Amt, nach dessen Erkenntnissen ein Asylantrag in Togo keine menschenrechtswidrige Behandlung zur Folge hätte. (nach die tageszeitung, 21.01.1998, S. 21)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

     auf +Akk
(9) In seinem Brief bezieht er sich auf das Gespräch mit Herrn Meier am 2. Oktober.
(10) Wenn Menschen Fehler entschuldigen wollen, beziehen sie sich auf die "menschliche Natur".

      SKprp mit obl. Korrelat darauf:

          dass-S:
(11) Die Bundesländer beziehen sich darauf, dass die Regelung der Rundfunkangelegenheiten ihre Aufgabe sei. (nach Mannheimer Morgen, 09.11.1994)

          w-S:
(12) Alle Beteiligten Staatsanwalt, Verteidiger und Richter beziehen sich nur darauf, was die staatlichen Ermittler in den Akten festgehalten haben. (nach Mannheimer Morgen, 30.08.1995)

Kadv: Mittel

     mit +Dat
(13) Er bezieht sich mit dem Titel seines Essays auf eine «Urszene» der Religionsgeschichte, die sich tief in das Glaubensgedächtnis von Juden, Christen und Muslimen eingezeichnet hat: Gott übergibt Mose zwei Tafeln, auf die er eigenhändig seine Gesetze geschrieben hat. (nach dpa, 13.03.2006; Dem Staat Toleranz und Offenheit in der Religionspolitik empfohlen)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

2 sich [A] beziehen auf

Strukturbeispiel:etwas bezieht sich auf etwas
Im Sinne von:etwas hat etwas als Quelle oder als Beispiel; beruhen auf
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(14) Die französische Verfassung von 1792 bezog sich auf die amerikanische Verfassung von 1787.
(15) Die Kantate von Bach bezieht sich auf den bekannten gleichnamigen Choral von Martin Rinckart, der zu den bekanntesten deutschsprachigen Kirchenliedern zählt. (Mannheimer Morgen, 16.05.2012, S. 34)
(16) [indirekte Charakterisierung] Obwohl die Werke der drei Künstler nicht gegenüber, sondern nebeneinander gestellt sind, erschließen sich dem Besucher die Bezüge. So interpretiert Rembrandt (1606-1669) mehrfach Dürer (1471-1528), und Goya (1746-1828) wiederum bezieht sich auf Rembrandt. (Rhein-Zeitung, 27.04.2012, S. 27)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: auf +Akk
(17) Der Neoklassizismus bezieht sich auf den Klassizismus und der Klassizismus auf die Kunst der römischen und griechischen Antike.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

3 sich [A] beziehen auf

Strukturbeispiel:etwas bezieht sich auf etwas
Im Sinne von:etwas steht in Relation zu etwas; betreffen
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(18) Diese Zahlen beziehen sich auf das vergangene Jahr. (nach die tageszeitung, 07.01.1998, S. 22)
(19) Meine Skepsis bezieht sich auf die zu erwartenden wirtschaftlichen Auswirkungen. (Spiegel, 17/94, S. 27)
(20) [indirekte Charakterisierung] Bei Kraftfahrzeugen mit Anhängern ist darauf zu achten, dass die Grüne Karte sich auf den Zugwagen und nicht auf den Anhänger bezieht. (Mannheimer Morgen, 24.08.1989)
(21) Die neue Regelung bezieht sich auf Hunde, die für anerkannte Sanitäts- oder Zivilschutzeinheiten im Einsatz sind. (Braunschweiger Zeitung, 06.01.2012; Keine Steuern)
(22) Der Bericht bezieht sich auf die Zeitspanne vom etwa Mitte November bis Ende Dezember. (dpa, 12.01.2012; Wirtschaftserholung)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

           dass-S
(23) Vor allem auf sein Verhalten während der Zeit des Nationalsozialismus bezog (es) sich, dass man ihm mit kritischer Distanz begegnete.

Kprp:

     auf +Akk
(24) Die meisten Beschwerden und Anfragen beziehen sich auf Mobilfunkmasten. (nach die tageszeitung, 03.01.1998, S. 3)
(25) Der Horror, den er stets vor der Stadt empfunden hatte, bezog sich im gleichen Maße auf alles Weibliche. (Cotton, S. 41)

      SKprp mit obl. Korrelat darauf

           dass-S
(26) Die Kennzeichnung "Alltag" bezieht sich also mehr darauf, dass es sich um Menschen wie du und ich handelt. (Mannheimer Morgen, 30.8.89)

           Inf-S mit zu
(27) Am Montag beteuerte er, dass sich sein Unmut darauf bezog, während des Spiels kaum Bälle von den Kollegen bekommen zu haben. (nach Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1995)

           ob-S
(28) Die erforderliche "Stellungnahme" der Kommission bezieht sich allein darauf, ob entsprechende Vorkehrungen getroffen worden sind. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1995)

          w-S
(29) Die neue Regelung der Bibliothek bezieht sich nur darauf, welche Bücher nicht ausgeliehen werden dürfen und nicht darauf, ob man Bücher überhaupt ausleihen darf.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit sich beziehen auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen. Das Ksub wird dann mit einer NP im Plural, einer Kollektivbezeichnung oder mehreren NPs belegt und das Kprp durch aufeinander ersetzt:
(30) Die Planungspapiere für die beiden Abteilungen sollten sich inhaltlich aufeinander beziehen.
(31) Ihre Arbeit hat den Mangel, dass sich der theoretische Teil und der Anwendungsteil nicht genügend aufeinander beziehen.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.03.2013 12:02.