grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

beschreiben

Aussprache: be'schreiben
Stammformen:beschreibt - beschrieb - hat beschrieben
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

beschreiben wird auch in der idiomatischen Wendung gebraucht etwas ist nicht zu beschreiben i.S.v. 'etwas übertrifft alles' (im negativen oder im positiven Sinne).

  
1 beschreibendie Merkmale von etwas nennen
2 beschreibenfür etwas charakteristisch sein
3 beschreibenetwas ausführen
4 beschreibenetwas mit etwas vollschreiben

1 beschreiben

Strukturbeispiel:jemand/etwas beschreibt etwas
Im Sinne von:jemand/etwas nennt die Merkmale von etwas, sodass man eine Vorstellung davon bekommt
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Kannst du mir den Weg dahin beschreiben?
(2) Die Polizei beschreibt den Obdachlosen als äußerst kontaktscheu. (Frankfurter Allgemeine, 02.05.1997; Wohnsitzloser haust in Scheune)
(3) [indirekte Charakterisierung] Der Film beschreibt den Übergang vom Sozialstaat zum Individualstaat. (Berliner Zeitung, 12.11.2005, S. 4)
(4) [indirekte Charakterisierung] Die Allgemeine Relativitätstheorie beschreibt die Natur nur unvollständig, da sie die Quantentheorie nicht einbezieht. (Nürnberger Nachrichten, 03.01.2012, S. 8)
(5) In seinem Brief beschrieb er seine Familie, sein Haus, seine Arbeit, sein ganzes Seelenleben, die schrecklichen Verhältnisse im Dorf, die Ereignisse der letzten Jahre, er schrieb sich alles von der Seele.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

     NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

          dass-S:
(6) Dass es ganz einfach auch ein Vergnügen ist, mit Dingen Kunst zu machen, die für andere Zwecke geschaffen sind, hat schon Heinrich Heine beschrieben. (nach Zeit, 14.03.1986, S. 66)
(7) In dem Lied "Football" beschreibt Pop lakonisch, dass er sich wie dieses birnenförmige Sportgerät fühlt, das herumgeworfen, fallen gelassen und getreten wird. (Nürnberger Nachrichten, 29.09.2001, S. 4)
(8) Er hat es eindrucksvoll beschrieben, dass er jeden Tag den weiten Weg zu seiner Oma gelaufen ist.

          w-S:
(9) Er beschreibt, was ihn beim Abschied bewegt. (nach Zeit, 12.09.1986, S. 4)
(10) Ich habe es dir doch so oft beschrieben, wie man nach Mannheim fährt.

          HS:
(11) Die Dame im Reisebüro hat (es) dem Kunden ganz genau beschrieben: das Hotel liegt direkt an der Strandpromenade.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(12) Die letzte Supernova in unserem Sternsystem wurde 1604 von Johannes Kepler beobachtet und beschrieben. (Zeit, 01.05.1987, S. 84)
sein:
(13) Der Inhalt des Vertrages ist schnell beschrieben. (die tageszeitung, 28.02.1990, S. 14)
Bekommen-Passiv:
(14) Dabei seien gerade die Kleinen darauf angewiesen, dass sie die Dinge genau erklärt und beschrieben bekommen. (die tageszeitung, 16.11.2001, S. 24)
(15) Ich habe die gestrige Party schon in allen Einzelheiten von Heike beschrieben gekriegt.
Anmerkungen:

Mit einer NP im Dat oder selten PräpP [für +Akk] wird auf die Person Bezug genommen, zu deren Gunsten die Handlung des Beschreibens ausgeführt wird:
(16) Er hat mir einmal seine Ratlosigkeit beschrieben. (Zeit, 06.06.1986, S. 48)
(17) Der Zeuge hat der Polizei den Tathergang detailliert beschreiben können.

Mit einer modalen AdvP oder PräpP [in +Dat/...] kann die Genauigkeit der Beschreibung charakterisiert werden:
(18) An der Unmöglichkeit, diese Grenzen genau und zweifelsfrei zu beschreiben, sind bisher alle Versuche gescheitert, den Tatbestand der Abgeordnetenbestechung zu definieren. (Zeit, 28.06.1985, S. 1).

Mit einer statischen PräpP [in +Dat/...] kann auf das geistige Produkt, in dem etwas beschrieben wird, Bezug genommen werden:
(19) Das Forscherteam beschreibt in der aktuellen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Science eine Solarzelle, die auf das organische Material ganz verzichtet und nur noch die Nanopartikel enthält. (Berliner Zeitung, 25.10.2005, S. 12)

Mit einer PräpP [in +Dat/mit +Dat/...] kann der Stil, die Methode o.Ä. der Beschreibung charakterisiert werden:
(20) Gewiss spielt eine Spur Abenteuerlust mit, wenn Voth seine Projekte nur in dürren nüchternen Worten beschreibt. (nach Mannheimer Morgen, 12.03.1987, S. 38)
(21) Nach der Bearbeitung dieses Teils sollen Sie ausgewählte linguistische Probleme mit textlinguistischen Methoden beschreiben. (Ling. Einführung, S. 8)

Häufig wird als +AdjP/+NP im Akk hinzugefügt, mit der auf den Inhalt der Beschreibung Bezug genommen wird:
(22) Als himmeltraurig beschreibt der gebürtige Schweizer diese Patienten: "Seit Jahren empfinden sie keine Freude, sehen keine Zukunftsperspektive, wollen nicht mehr leben - sie sind schwer, schwer krank." (Berliner Zeitung, 26.11.2005, S. 18);
(23) Arthur Conroy beschreibt seinen Sohn als liebenswerten Jungen, fleißig und ehrlich. (Berliner Zeitung, 19.03.2005, S. 1)

Das Korrelat wird in der geschriebenen Sprache selten realisiert.

Im Unterricht wird beschreiben im Zusammenhang mit schriftlichen Aufgaben verwendet:
(24) Beschreibe die Küsten Venezuelas! (Seydlitz, S. 78)

beschreiben wird häufig im Zusammenhang mit Zitaten, die den Inhalt der Beschreibung wiedergeben, verwendet:
(25) "Es gibt so gut wie nichts, das es nicht schon gegeben hat", beschreibt Ian Schäfer von der Deutschen Aids-Hilfe die Reaktionen der Umwelt, wenn eine Infektion bekannt wird. (Mannheimer Morgen, 30.08.1986, S. 17)

2 beschreiben

Strukturbeispiel:etwas beschreibt etwas irgendwie
Im Sinne von:etwas ist für etwas irgendwie charakteristisch oder bezeichnend
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(26) Dieser Einzelfall beschreibt ziemlich zutreffend die Situation der gesamten Branche. (Zeit, 20.09.1985, S. 33)
(27) Der gestrige Zwischenfall an der Grenze beschreibt in beängstigender Weise die gespannte Lage in dieser Region.
(28) Wenn ein Mensch stirbt, gerät das Leben der Hinterbliebenen durcheinander. Chaos beschreibt ihre Gefühle oft am treffendsten. (Die Südostschweiz, 25.10.2008; Ist es immer Gottes Wille?)
(29) Die zweite Szene würde auf einem Platz im Kreml, vor Kathedralen spielen, das Bühnenbild bleibt unverändert: Dieser Platz und nichts anderes beschreibt die Welt, in der "Boris Godunow" spielt. (Berliner Zeitung, 13.12.2005, S. 24)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Art und Weise

     AdvP/in +Dat/...
(30) Dieses Desinteresse an Politik beschreibt ziemlich genau die Einstellung der Jugend von heute.
(31) Das Beispiel beschreibt in eindringlicher Weise die aktuelle Krise.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(32) Aber durch nichts wird der im Grunde unveränderte Zustand des Jazz besser beschrieben als durch die Art und Weise, wie Jazzmusiker etwa in einer Stadt vom Kaliber Frankfurts leben müssen, die sich bis zu einem gewissen Grad mit Recht rühmt, die Hauptstadt des musikalischen Untergrunds in Deutschland zu sein. (Frankfurter Allgemeine, 01.03.1997; Der Jazz, die Stadt und das Geld Frankfurt)
sein:
(33) Ihr Zustand ist durch Passivität treffend beschrieben.

3 beschreiben

Strukturbeispiel:[geh] jemand/etwas beschreibt etwas
Im Sinne von:jemand/etwas führt etwas aus
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(34) Als der junge Eiskunstläufer seine eleganten Bogen und Kreise beschrieb, brandete immer wieder Beifall auf.
(35) Ihr Finger schwebt erzählend in der Luft, macht Schlenker, biegt sich und beschreibt anmutige Bögen. (Frankfurter Allgemeine, 28.07.2001; Auf dem Main Tower)
(36) Das Flugzeug beschrieb einen Kreis und verschwand dann in nördlicher Richtung.
(37) Sie müssen abdrehen und werden im Uhrzeigersinn um das Hoch herum nach Nordwesten abgelenkt. Dabei beschreibt ihre Bahn ein «Omega». (dpa, 21.07.2006; «Hundstage»)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(38) Auf dem Eis werden wieder Kringel gedreht, Bogen beschrieben, man jagt hintereinander her oder läuft einfach nur ein paar Runden. (Berliner Zeitung, 26.10.2001, S. 25)

4 beschreiben

Strukturbeispiel:jemand beschreibt etwas mit etwas
Im Sinne von:jemand schreibt etwas mit etwas voll
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(39) Am Ende der Stunde hatte der Lehrer die Tafel von oben bis unten mit Zahlen und Formeln beschrieben.
(40) Sage und schreibe 24 037 500 Blatt DIN-A-4-Papier haben die städtischen Angestellten 2011 bedruckt oder beschrieben. (Braunschweiger Zeitung, 12.04.2012; Stadt bedruckte rund 24 Millionen Seiten Papier)
(41) Haben Sie mehr als die Hälfte des Bogens beschrieben, geben Ihnen die Zahlen auf dem Bogenendanzeiger den Abstand zum Bogenende in Millimetern an. (nach Gerätebeschreibung IBM, S. 13)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: mit +Dat
(42) Drei Seiten sind eng mit Telefonnummern beschrieben.
(43) Bei den Pergamenten handelt es sich um ein recht kleines Format von 15 mal 11 cm. Jede Seite ist mit genau 20 Versen beschrieben. (Manuel und Amande, In: Wikipedia, 2011)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(44) Während der vier Jahre dauernden Ermittlungen war nach rund tausend SS-Angehörigen gefahndet worden; dreizehnhundert Zeugen wurden gehört, rund 16000 Seiten Akten beschrieben. (Frankfurter Allgemeine, 1995)
sein:
(45) Briefpapier. Laura hob ein Knäuel auf und strich es glatt. Sie ergriff das nächste und sah, alle Bogen waren mehr oder weniger beschrieben. (Berger, Rudi W.: Laura. Roman. - Föritz: Amicus, 2004, S. 230)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 25.02.2013 16:57.