grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

beschäftigen

Aussprache: be'schäftigen
Stammformen:beschäftigt - beschäftigte - hat beschäftigt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 beschäftigenjemanden in einem Arbeitsverhältnis halten
2 beschäftigenGegenstand der geistigen Tätigkeit von jemandem sein
3 beschäftigenjemandem Sorge machen
4 beschäftigenjemandem etwas zu tun geben

1 beschäftigen

Strukturbeispiel:jemand beschäftigt jemanden
Im Sinne von:jemand hält jemanden in einem Arbeitsverhältnis
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Ein Arzt beschäftigte in seiner Praxis zwei Mitarbeiterinnen. (Mannheimer Morgen, 25.01.1986, S. 60)
(2) Das Unternehmen beschäftigt 23 feste Mitarbeiter und rund 25 Teilzeitkräfte, die vor allem im Service arbeiten. (nach Berliner Zeitung, 02.12.2000, S. 34)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(3) Hochqualifizierte Ausländer aus Nicht-EU-Staaten dürfen nur in Deutschland beschäftigt werden, wenn wegen ihrer "besonderen Kenntnisse ein öffentliches Interesse besteht". (die tageszeitung, 25.02.2000, S. 2)
sein:
(4) Derzeit sind rund 380 Mitarbeiter bei unserer Firma beschäftigt.
Anmerkungen:

Mit dem Kakk wird häufig auf Personen Bezug genommen, die über ihre Funktion oder andere Merkmale spezifiziert werden:
(5) Er beschäftigt drei Elektriker.
(6) Meine Friseurin beschäftigt nur Frauen.

Das Sein-Passiv wird häufig verwendet.

In Passivsätzen wird häufig mit einer statischen AdvP bzw. PräpP [bei +Dat/in +Dat] auf die Person/Institution Bezug genommen, die jemanden in einem Arbeitsverhältnis hält:
(7) Sie ist bei Dr. Müller als Arzthelferin beschäftigt.
(8) Der Mann war schon 20 Jahre in der kleinen Firma beschäftigt, als ihm gekündigt wurde.
(9) Ich bin hier schon 10 Jahre beschäftigt.

Mit einer PräpP [in +Dat] bzw. mit als +NP im Akk kann auf die Art des Arbeitsverhältnisses oder auf die ausgeübte Funktion Bezug genommen werden:
(10) Siemens beschäftigt vor allem angehende Informatik- und Mathematikstudenten in der Datenverarbeitung. (Berliner Zeitung, 02.12.2000, S. 81)
(11) Er beschäftigt keine Frauen in höheren Positionen.
(12) Heute beschäftigen Transportunternehmer auch Frauen als Fahrer.

2 beschäftigen

Strukturbeispiel:etwas beschäftigt jemanden
Im Sinne von:etwas ist Gegenstand der geistigen Tätigkeit von jemandem
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(13) Das Schicksal der Koma-Patientin beschäftigte auch die Gerichte. (Mannheimer Morgen, 19.10.2000)
(14) [indirekte Charakterisierung] Ein 30 Kilometer langer Ölfilm auf dem Rhein beschäftigte die Wasserschutzpolizei. (Mannheimer Morgen, 21.10.2000)
(15) Aber was ist 2012 noch los im Mannheimer Osten? Welche Themen und Projekte beschäftigen die Stadtteilakteure? Worauf können sich die Bürger freuen? (Mannheimer Morgen, 04.01.2012, S. 29)
(16) Alles dreht sich diesmal um das Wasser, ein Thema, das viele Menschen beschäftigt. (Die Rheinpfalz, 17.12.2010, S. 8)
(17) [indirekte Charakterisierung] «Blauer» Mozzarella aus zwei Supermärkten in Frosinone südlich von Rom beschäftigt die Gesundheitsbehörden. (dpa, 04.01.2012; Wieder «blauer» Mozzarella)
(18) [indirekte Charakterisierung] Die Frau, dies rätselhafte Wesen, wird die Männer immer beschäftigen.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

           dass-S:
(19) Die Psychologen beschäftigt es, dass die Straftäter immer jünger werden.
(20) Mich beschäftigt, dass unsere Gesellschaft immer kühler über das Leben nachdenkt. Dabei ist das Leben ein Geschenk. (Braunschweiger Zeitung, 06.05.2011)

          ob-S:
(21) Bis heute beschäftigt die Geschichtsschreibung, ob Brandts Kniefall eine spontane Tat oder lange vorher geplant war. (Rhein-Zeitung, 07.12.2010, S. 29)

           w-S:
(22) Warum die Jugendlichen möglicherweise zu Mördern wurden, beschäftigt seit Freitag die Jugendkammer des Darmstädter Landgerichts. (Berliner Zeitung, 02.12.2000, S. 10)

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

3 beschäftigen

Strukturbeispiel:etwas beschäftigt jemanden
Im Sinne von:etwas macht jemandem Sorge, sodass er ständig daran denken muss; bekümmern, bewegen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(23) Der frühe Tod seiner Eltern hat ihn lange beschäftigt.
(24) Die Abmahnung seines Vorgesetzten beschäftigt den Angestellten so sehr, dass er nachts nicht schlafen kann.
(25) Ihn beschäftigten seine Arbeitslosigkeit und die Angst vor der Armut.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.)

          dass-S:
(26) Damals beschäftigte ihn ohnehin mehr, dass Mona nichts mehr von ihm wissen wollte.(Nürnberger Nachrichten, 14.06.2005; Ich habe Göring Zyankali verschafft)
(27) Viele hat es sehr beschäftigt, dass die Regierung Prodi nicht funktioniert hat. (St. Galler Tagblatt, 18.04.2008, S. 49)

          Inf-S mit zu:
(28) Es beschäftigt den Redner, den Erwartungen der Zuhörer nicht entsprochen zu haben.

          ob-S:
(29) Es beschäftigte den Papst, ob er die Erwartungen der Gläubigen erfüllt habe. (nach Berliner Zeitung, 19.10.1998, S. 8)

          w-S:
(30) Mich beschäftigt (es) unablässig, wie viel ich noch bis Ende des Monats erledigen muss.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

4 beschäftigen

Strukturbeispiel: jemand beschäftigt jemanden mit etwas
Im Sinne von: jemand gibt jemandem etwas zu tun, womit er seine Zeit verbringt
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(31) Die Werkstatt in Heidelberg beschäftigt Behinderte mit Flechtarbeiten.
(32) [indirekte Charakterisierung] Kinder kann man gut mit Bilderbüchern oder mit einem Blatt Papier und Buntstiften beschäftigen.
(33) Das Kind beschäftigte seine Mutter nur zu gern und lange mit den Hausaufgaben, weil diese dann endlich Zeit für die Tochter hatte. (St. Galler Tagblatt, 06.02.2012, S. 36)
(34) Es gibt Kinder, die man immer beschäftigen muss.
(35) Du beschäftigst den Mann, während ich schnell in seinem Büro nach den Papieren suche.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp:

     mit +Dat
(36) Es ist nicht mehr erlaubt, einen Auszubildenden vorwiegend mit Putzarbeit zu beschäftigen.

      SKprp mit obl. Korrelat damit

          dass-S:
(37) Beim Kindergeburtstag haben wir die Kinder damit beschäftigt, dass sie Plätzchen backen durften.

          Inf-S mit zu:
(38) Wir haben die Kinder den ganzen Nachmittag damit beschäftigt, Marionetten zu basteln.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(39) Mit Vision Liberty schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe: Die Fond-Passagiere werden beschäftigt und der Fahrer hat seine Ruhe! (www.passiontec.de/herstellerindex/svc/)
sein:
(40) Die einen sind beschäftigt mit der Produktion ökonomischer Werte (Wertschöpfung), die anderen sind beschäftigt mit dem Schaffen und der Pflege gesellschaftlicher und moralischer Werte (Wertebildung). (Daniel Dettling: Die aktive Bürgergesellschaft; www.oeko-net.de/Kommune/kommune08-02/ddettlin.htm)
Anmerkungen:

beschäftigen wird meist im Sein-Passiv verwendet:
(41) Was wird nicht immer auf die Jugend geschimpft. Sie sei faul, überheblich und nur mit dummen Sachen beschäftigt. (Hannoversche Allgemeine, 17.04.2012)

beschäftigen wird auch in dem Ausdruck (sehr/stark) beschäftigt sein i.S.v. 'viel zu tun haben' verwendet:
(42) Er kümmert sich wenig um seine Kinder, er ist immer sehr beschäftigt.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.02.2013 14:58.