grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

beraten

Aussprache: be'raten
Stammformen:berät - beriet - hat beraten
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb beraten, sich:
(1) Egal, ob Sie davon ausgehen, unschuldig zu sein oder nicht: Bevor Sie sich nicht mit einem Anwalt beraten haben, sollten Sie in jedem Fall jegliche Angaben zur Sache verweigern! (Hamburger Morgenpost, 01.04.2009, S. 22-23)

  
1 beraten <über> mit etwas mit jemandem beratschlagen
2 beratenjemandem einen Rat erteilen

1 beraten <über> mit

Strukturbeispiel:jemand berät etwas bzw. über etwas mit jemandem
Im Sinne von:jemand überlegt etwas gemeinsam mit jemandem bzw. denkt über etwas nach und bespricht es mit jemandem; beratschlagen
Satzbauplan:Ksub , Kakk / Kprp , Kprp
Beispiele:
(2) Die Grünen wollen ihre Asylpolitik mit Fachleuten beraten. (die tageszeitung, 31.07.1991, S. 21)
(3) In der nächsten Sitzung werden wir über diesen Punkt mit den Kollegen beraten.
(4) Derzeit berät man gemeinsam mit Flughafengesellschaften und Airlines das Projekt "Flygepäck". (Zeit, 14.02.1997, S. 61)
(5) Heute beraten die EU-Außenminister mit ihrem russischen Kollegen Andrej Kosyrew über die Lage in Bosnien. (die tageszeitung, 17.07.1995, S. 1)
(6) Vor zwei Wochen beriet Krawtschuk mit der Belegschaft über die Stilllegung der Firma. (Spiegel, 25/94, S. 128)
(7) [indirekte Charakterisierung] USA-Präsident George Bush hat gestern in einem 20-minütigen Telefongespräch mit der britischen Premierministerin Margaret Thatcher über die Geiseln in Libanon beraten. (die tageszeitung, 03.08.1989, S. 1)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk

     NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk ohne Korrelat:

          ob-S:
(8) Martin hat stundenlang mit seinen Kommilitonen beraten, ob sie an der Demonstration teilnehmen sollen.

          w-S:
(9) Immer wieder hat er in den vergangenen Wochen mit seiner Frau und den vier erwachsenen Kindern beraten, wie sich das Leben nun verändern wird. (Zeit, 19.01.1996, S. 4)

Kprp:

     über +Akk
(10) Gerade war Don Vincenzo aus Lungro heimgekehrt, wo er mit seinem Bischof über die Unterbringung der vielen albanischen Flüchtlinge beraten hat. (nach Zeit, 09.05.1997, S. 72)

      SKprp mit obl. Korrelat darüber:

          ob-S:
(11) Brüderle will mit den Parteigremien darüber beraten, ob sich seine Partei an einer Koalition beteiligen will. (nach Mannheimer Morgen, 22.04.1991)

           w-S:
(12) Gewerkschaften und Arbeitgeber werden Anfang September mit der Bundesregierung darüber beraten, wie die Arbeitslosigkeit wirksam vermindert werden kann. (nach Mannheimer Morgen, 25.07.1985, S. 1)

Kprp: mit +Dat
(13) Erst in diesen Tagen wollen CDU- und SPD-Fraktion mit der Polizei über den Gesetzentwurf beraten. (die tageszeitung, 05.09.1997, S. 21)

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:
(14) Die neuesten Stadtzentren müssen mit den Gemeinden beraten werden. (Nordhein-Westfalen Regierungsprogramm)
Anmerkungen:

Mit dem Kakk wird häufig auf ein abstr. Objekt Bezug genommen und mit dem Kprp auf eine Handlung.

Häufig wird mit beraten <über> mit auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen. Das Ksub wird dann mit einer NP im Plural, einer Kollektivbezeichnung oder mehreren NPs belegt und das Kprp nicht realisiert. Zur Verdeutlichung des reziproken Verhältnisses kann miteinander bzw. gemeinsam hinzugefügt werden:
(15) Die rund 800 Teilnehmer des Kongresses wollen zwei Tage lang über die künftige Wirtschaftspolitik der SPD beraten. (Mannheimer Morgen, 10.05.1986, S. 1)
(16) Die Klasse will heute über die Klassenfahrt nach Berlin beraten.
(17) Erstmals seit 1977 wollen Regierung, Gewerkschaften und Arbeitgeber über den Abbau der Arbeitslosigkeit beraten. (nach Mannheimer Morgen, 25.07.1985, S. 1)
(18) Die Vertreter der großen Parteien beraten miteinander/gemeinsam über die wirtschaftliche Lage des Landes.

Häufig wird mit einer statischen PräpP [auf +Dat/in +Dat], besonders in Passivsätzen, indirekt auf die Gesprächsbeteiligten Bezug genommen:
(19) Auf der Herbstsitzung des Ausschusses für Museen und Denkmalpflege sollen die Entwürfe beraten werden. (nach Mannheimer Morgen, 01.08.1986, S. 19)
(20) SPD-Entwurf und Regierungsentwurf sollen heute im Bundestag beraten werden. (nach Mannheimer Morgen, 13.09.1985, S. 5)
(21) Die Bundesregierung will eine Richtlinie zur beruflichen Förderung von Frauen im Kabinett beraten. (nach Mannheimer Morgen, 06.12.1985, S. 5).

2 beraten

Strukturbeispiel: jemand berät jemanden in/über etwas
Im Sinne von: jemand erteilt jemandem einen Rat in etwas oder unterstützt jemanden durch seinen Rat
Satzbauplan:Ksub , Kakk v Kprp
Beispiele:
(22) Das Unternehmen berät Regierungen und Reedereien in Fragen der Hafen- und Schifffahrtsplanung. (Spiegel, 41/94, S. 222)
(23) Ärzte, Sozialarbeiter, Krankenschwester und Psychologin beraten und betreuen Patienten und ihre Familien. (Zeit, 01.11.1985, S. 41)
(24) Der Steuerberater berät in Steuer- und Finanzsachen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: in +Dat/über +Akk/zu +Dat:
(25) Die Newcomer im Technologiezentrum sollen in Fragen der Betriebsführung beraten werden. (nach Mannheimer Morgen, 03.01.1986, S. 21)
(26) Die Akademie hat den gesetzlichen Auftrag, den Staat in allen Angelegenheiten der Kunst zu beraten. (nach Zeit, 01.02.1985, S. 43)
(27) In Rheinland-Pfalz beraten die Gesundheitsämter kostenlos über Aids. (Mannheimer Morgen, 15.08.1985, S. 12)
(28) Floristen beraten zu Brautstrauß, Kirchen- und Tafelschmuck. (Die Rheinpfalz, 07.01.2010, S. 18)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(29) Beraten wurden besonders auch alleinerziehende Mütter und Väter. (Mannheimer Morgen, 28.01.1986, S. 16)
sein:
(30) Die Armee von Tschombes Anhängern griff von Angola aus an, sie war offenbar vom Militär des Ostblocks beraten und ausgerüstet. (nach Mannheimer Morgen, 25.06.1986, S. 3)
Anmerkungen:

Die PräpP in +Dat wird verwendet mit [ugs] Sachen oder mit den Nomina Frage, Angelegenheit, Problem, meist im Plural und sehr häufig verbunden mit alle
(31) Er berät seine Kunden in allen Versicherungsfragen, in allen Fragen, die die Versicherung betreffen.
(32) Übrigens können Hebammen bis zum Ende der Stillzeit in Sachen Ernährung beraten. (Mannheimer Morgen, 22.06.2012, S. 15)

In generischen Sätzen wird gelegentlich nur das Ksub realisiert:
(33) Ein guter Kellner muss beraten, er darf nicht belehren. (Zeit, 28.12.1985, S. 50)

Statt mit dem Kprp kann mit einer modalen AdvP angegeben werden, in welcher Hinsicht die Beratung erfolgt:
(34) Der Ratsuchende wurde ärztlich/medizinisch/rechtlich/juristisch/ fachlich/ökologisch/steuerlich beraten.

Mit einer PräpP [bei +Dat] kann auf den situativen Rahmen Bezug genommen werden:
(35) Kannst du mich beim Kauf meiner neuen Waschmaschine beraten?
(36) Ich habe das Ministerium bei der Vorbereitung eines Förderprogramms beraten. (nach Zeit, 31.01.1997, S. 48)

beraten in/über wird häufig in Verbindung mit lassen in der Reflexivkonstruktion mit passivähnlicher Funktion sich beraten lassen verwendet:
(37) Sie sollten sich von einem Fachmann beraten lassen.
(38) Wenn jemand befürchtet, an AIDS erkrankt zu sein, gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich individuell beraten und anonym testen zu lassen. (nach Mannheimer Morgen, 11.05.1987, S. 1)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 07.02.2013 14:42.