grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

behindern

Aussprache:be'hindern
Stammformen:behindert - behinderte - hat behindert
Konjugationsmuster:schwach
  
1 behindernjemanden bei etwas hemmen
2 behinderndie Ursache dafür sein, dass etwas beeinträchtigt ist

1 behindern

Strukturbeispiel:jemand behindert jemanden mit/durch irgendetwas bei/in etwas
Im Sinne von:jemand hemmt jemanden mittels irgendetwas bei etwas, stören
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp) , (Kadv)
Beispiele:
(1) Merkst du nicht, dass du im Wege stehst und uns mit deiner ständigen Fragerei bei der Arbeit behinderst?
(2) Seiner Meinung nach behindert die Regierung mit ihrer Steuerpolitik sowohl Handwerk wie Industrie in starkem Maße.
(3) Mit fünf Schlauchbooten hat die Umweltorganisation Greenpeace gestern im Lübecker Hafen die Beladung des schwedischen Atommüllfrachters "Sigyn" behindert. (Mannheimer Morgen, 10.09.1987, S. 11)
(4) [Valenzreduktion] Die Verweigerungshaltung der Opposition, meinte der Politiker, behindere die Regierung bei der überfälligen Lösung des Rentenproblems.
(5) [Valenzreduktion] Auch gestern haben wieder feindliche Flugzeuge die Errichtung von Flüchtlingslagern behindert.
(6) Wir wollen den Prozess einer vernünftigen und kontinuierlichen Arbeitszeitverkürzung unterstützen und nicht behindern. (Zeit, 20.09.1985, S. 3)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: bei +Dat/in +Dat/selten an +Dat
(7) Der Verteidiger hat den Stürmer durch Festhalten am Trikot beim Abschuss behindert.
(8) Eltern können ein heranwachsendes Kind durch ständiges Gängeln und Bevormunden in der Entwicklung zur Selbstständigkeit stark behindern.
(9) Später versuchte der Bundespräsident, Zeitungen an ihrer Berichterstattung zu behindern. (Mannheimer Morgen, 05.01.2012, S. 18)

Kadv: Mittel

     mit +Dat/durch +Akk
(10) Dreimal gelang es der Opposition, mit Volksentscheiden die Planung zu behindern. (Spiegel, 38/93, S. 189)
(11) Ich möchte Sie dringend bitten, unsere Bemühungen zur Klärung des komplizierten Sachverhalts nicht durch Zwischenrufe zu behindern!

      SKadv mit obl. Korrelat dadurch/selten damit:

          dass-S:
(12) Er hat mich beim Überholen dadurch behindert, dass er plötzlich kurz vor mir die Fahrspur wechselte.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(13) Der Abbau entbehrlicher Krankenhauskapazitäten wird durch unterschiedliche Interessen der Landesregierungen behindert. (nach Mannheimer Morgen, 18.03.1986, S. 32)
sein:
(14) Die Rettungsmannschaft war durch zahlreiche Schaulustige stark behindert.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit behindern auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen. Das Ksub wird dann mit einer NP im Plural, einer Kollektivbezeichnung oder mehreren NPs und das Kakk mit einem reziproken Pronomen [sich [A]/einander] belegt. Zur Verdeutlichung des reziproken Verhältnisses wird häufig gegenseitig hinzugefügt:
(15) In dem engen Raum kann man nicht richtig zu zweit arbeiten, ohne einander zu behindern.
(16) Ohne sich gegenseitig zu behindern, können die Arbeiter gleichzeitig im Businnern und am Unterbau hantieren. (Mannheimer Morgen, 26.03.1985, S. 18)

2 behindern

Strukturbeispiel:etwas behindert jemanden/etwas bei/in etwas
Im Sinne von:etwas ist die Ursache dafür, dass jemand/etwas bei etwas beeinträchtigt ist
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(17) Die anhaltende Trockenheit behindert die Pflanzen in ihrem Wachstum.
(18) Das bergige Gelände und ein starker Wind hatten die Löscharbeiten bislang behindert. (dpa, 01.01.2012; Waldbrand in Chile)
(19) Wenn verkrampfte Kopfmuskeln und Nackenmuskeln den Blutkreislauf behindern, kommt es zu Kopfschmerzen.
(20) Auch die Korruptionsaffäre hat die Karriere des Politikers nicht behindert.
(21) Unwetter behinderten vor allem die Thalys-Hochgeschwindigkeitszüge zwischen den Niederlanden und Brüssel. (dpa, 05.01.2012; Orkan «Andrea»)
(22) Seine Schwerhörigkeit behindert den Musiker zunehmend.
(23) Zentralismus behindert die demokratische Willensbildung. (CSU, Progr.)
(24) Bäume behindern keineswegs eine Erweiterung von Industrieanlagen oder andere bauliche Maßnahmen. (Mannheimer Morgen, 18.09.1985, S. 19)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S:
(25) Wie so häufig hat (es) die Rettungs- und Bergungsarbeiten massiv behindert, dass sich am Unfallort zahlreiche Neugierige versammelt hatten.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: bei +Dat/ in +Dat
(26) Weil ihn die schweren Schlüssel beim Zelebrieren der Messe behinderten, ließ der Priester sie vor Begin des Gottesdientes stets in der Sakristei liegen. (nach Spiegel, 3/93, S. 33)
(27) Er beweist, dass Musik die Menschheit verdummen und in ihrem Emanzipationsprozess behindern würde und überhaupt furchtbar langweilig sei. (nach die tageszeitung, 17.05.2001, S. 15)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(28) In den vergangenen zwei Jahren waren die Aufräumarbeiten nach dem Jahreswechsel durch Schnee, Eis und Dauerfrost behindert worden. (Hannoversche Allgemeine, 03.01.2012; Böllermüll)
sein:
(29) Auch der morgendliche Berufsverkehr war also stark behindert. (Nürnberger Nachrichten, 11.01.2012, S. 13)
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit behindern auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen. Das Ksubwird dann mit einer NP im Plural, einer Kollektivbezeichnung oder mehreren NPs und das Kakk mit einem reziproken Pronomen [sich [A]/einander] belegt. Zur Verdeutlichung des reziproken Verhältnisses wird häufig gegenseitig hinzugefügt:
(30) Spätestens wenn die Keimlinge zwei bis drei Zentimeter hoch sind, behindern sie sich gegenseitig und werden schnell von Pilzkrankheiten befallen. (Die Rheinpfalz, 07.01.2012, S. 30)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 30.01.2013 13:38.