grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

ausgangs

Wortart: Präposition
Aussprache: ausgangs
Phrasenbildung: P + NP: ausgangs der Stadt; ausgangs des letzten Jahrhunderts
Stellung: Anteposition
Rektion: NP Genitiv: Ausgerechnet der englische Fußball bietet ausgangs des 20. Jahrhunderts die Blaupause für die Zukunft des Spiels. [die tageszeitung, 26.05.1999, S. 18]
Vorkommen/Funktion: adverbial: Die beiden holten mit ihrer gewagten Abfahrt hinunter an den Urnersee immerhin fast drei Minuten Vorsprung heraus, wurden aber ausgangs Walchwil, 15 km vor dem Ziel, wieder eingeholt. [St. Galler Tagblatt, 24.06.1997, o. S.]
Verschmelzung mit Artikel: nein
Homonyme: Nomen (maskulin, Genitiv): Wegen des knappen Ausgangs bei der Stichwahl vom 14. November ist das Endergebnis nun wieder ungewiss. [die tageszeitung, 29.11.1999, S. 5]

Weiterführender Text:

  - Präposition

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.