grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-at (Kandidat)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: Kandidat
Affixvarianten:
Herkunft: lat. -at(us), z.B. barbatus.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Genusfestlegung: Maskulinum, Neutrum.
Mögliche Basen: Konfixe, die auch Verben bilden, z.B. reserv- in reservieren.
Beispiele: Aggregat, Destillat, Kandidat, Kondensat, Konzentrat, Präparat, Präsidiat, Reservat, Transplantat, Zitat.

Cola und andere Softdrinks werden in Äthiopien knapp. Der einzige Produzent des Landes, die East Africa Bottling Share Company, schließt. (…). Auch fehle Geld für das Konzentrat, aus dem das Getränk hergestellt wird.
(Braunschweiger Zeitung, 19.03.2009)

Unabhängig vom Präparat sei es sinnvoll, dass Eltern die Haare der befallenen Kinder mit einem engzinkigen Läusekamm durchkämmen, um auch die Eier der Parasiten zu entfernen, (…).
(Braunschweiger Zeitung, 15.09.2009)

Jene friedlichen Hausgenossen unter den Viren, die ansonsten vom Immunsystem unterdrückt werden, melden sich plötzlich. Und zwar dann, wenn einer wegen einer künstlichen Herzklappe oder mit einer transplantierten Niere oder Leber künstlich das Immunsystem lahmgelegt bekommt, damit der Patient das Transplantat nicht abstösst. Das Transplantat wächst zwar an, doch die Viren entfalten eine tödliche Wirkung.
(St. Galler Tagblatt, 02.05.2009)

In der „Halle des purpurnen Glanzes“ im Pekinger Machtzentrum Zhongnanhai schienen sich Hillary Clinton und Wen Jiabao mit Sprichwörtern gegenseitig übertreffen zu wollen. Der Regierungschef zeigte sich ganz begeistert, dass Clinton mit einem Zitat aus dem Buch des Strategen Sunzi über die „Kunst des Krieges“ das Motto für die neue Kooperation vorgegeben hatte: „Wer gemeinsam in einem Boot sitzt, sollte den Fluss friedlich überqueren.“
(Nürnberger Zeitung, 23.02.2009)

Bedeutung: Es werden nomina agentis und nomina patientis gebildet. Das Suffix bezeichnet zum einen eine Person, die das von der Basis Bezeichnete tut: Ein Kandidat ist eine Person, die kandidiert. Zum anderen bezeichnet das Suffix eine Person oder eine Sache, mit der das von der Basis Bezeichnete getan wird: Ein Transplantat ist etwas, das transplantiert wird.
Außerdem bezeichnen die Derivate Orte: Ein Präsidiat ist ein Ort, an dem jemand präsidiert.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -and, z.B. Habilitand, Konfirmand.
-ant, z.B. Informant, Lieferant.
-bold, z.B. Raufbold.
-e, z.B. Leuchte, Revolte, Wäsche.
-el, z.B. Deckel.
-ent, z.B. Produzent.
-er, z.B. Lehrer, Lutscher.
-erich, z.B. Schnatterich.
-eur, z.B. Kollaborateur.
-euse, z.B. Chauffeuse.
-i, z.B. Brummi.
-ling, z.B. Keimling, Prüfling.
-or, z.B. Inspirator.
-sal, z.B. Rinnsal.
-sel, z.B. Gerinnsel, Streusel .

Weiterführender Text:

  - Explizite Nomenderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 15.04.2011 14:50.