grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

aussteigen

Aussprache: 'aussteigen
Stammformen:steigt aus - stieg aus - ist ausgestiegen
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

aussteigen wird auch in der Fliegersprache verwendet i.S.v. 'sich mit einem Fallschirm aus einem abstürzenden Flugzeug retten'.

  
1 aussteigendie Fahrt in einem Transportmittel beenden
2 aussteigensich aus etwas lösen
3 aussteigenherausklettern

1 aussteigen

Strukturbeispiel:jemand steigt irgendwo aus irgendetwas aus
Im Sinne von:jemand kommt irgendwoher heraus, um irgendwo die Fahrt in einem Transportmittel zu beenden
Satzbauplan:Ksub , (Kadv) , (Kadv)
Beispiele:
(1) Ich steige in Mannheim aus dem Zug aus.
(2) Der Junge war gerade aus der Straßenbahn ausgestiegen, als er von einem vorbeirasenden PKW erfasst wurde.
(3) An der nächsten Haltestelle müssen Sie aussteigen.
(4) Der Wildhüter fuhr mit seinem Wagen heran, verjagte den Löwen und stieg dann aus. (Grzimek, S. 73)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat: Ausgangsort [Transportmittel]
(5) Manche jubelten, als hundert US-Soldaten aus den Hubschraubern stiegen. (die tageszeitung, 20.01.2010, S. 01)

Kadv: Ort (statisch)

     an +Dat/in +Dat/vor +Dat/... : Ortspunkt
(6) Am ehemaligen Sportstadion steigen wir aus. (nach Stern, 25.06.1987, S. 124)
(7) Wenn Sie zur Versicherung wollen, müssen Sie im 8. Stock aussteigen.
(8) Die alte Frau wollte nicht vor der Halle, sondern in einer Nebenstraße aussteigen. (Johnson, S. 13)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(9) Während der Fahrt wird nicht ausgestiegen!
Anmerkungen:

Gelegentlich wird [ugs] das Kadv in Form einer NP im Akk realisiert:
(10) Wenn Sie zur Oper wollen, müssen Sie die nächste Station aussteigen.

aussteigen wird häufig im Infinitiv als Aufforderung zum Verlassen eines öffentlichen Verkehrsmittels verwendet:
(11) Alles aussteigen bitte! Zug endet hier.

2 aussteigen

Strukturbeispiel:jemand steigt aus etwas aus
Im Sinne von:jemand löst sich aus etwas oder macht bei etwas nicht mehr mit
Satzbauplan:Ksub , (Kprp)
Beispiele:
(12) Sie steigen aus der Familie aus und aus Bindungen, aus verkrusteten gesellschaftlichen Normen und aus den Spielregeln, ohne die ein Zusammenleben nicht möglich ist. (Mannheimer Morgen, 24.12.1986, S. 2)
(13) Während Deutschland aus der Atomkraft aussteigen will, will Russland die Kernenergie stark ausbauen. (dpa, 13.04.2011; Bayern will nach Atomwende Gas aus Russland)
(14) Langläufer Axel Teichmann ist aus der Tour de Ski ausgestiegen. Der Bad Lobensteiner verzichtete am Montag nach seinem 56. Platz in der 20-Kilometer-Doppelverfolgung auf weitere Starts bei der Rennserie. (dpa, 03.01.2011; Axel Teichmann)
(15) Harald Juhnke ist aus den Proben für die Inszenierung des Stücks "Hokuspokus" ausgestiegen. (nach Berliner Zeitung, 20.02.1998)
(16) Bei den Frauen siegte die Kenianerin Hellen Kimutai mit persönlicher Bestleistung von 2:25:53 Stunden. Die Mitfavoritin und EM-Zweite Luminita Zaituc (Braunschweig) war bereits frühzeitig wegen einer Verletzung ausgestiegen. (die tageszeitung, 28.04.2003, S. 24)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: aus +Dat
(17) Viele Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter ergeben sich daraus, dass ein Mieter vorzeitig aus dem Mietvertrag aussteigen möchte. (nach Mannheimer Morgen, 04.04.1986, S. 33)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(18) Denn es ist billiger, aus schwach strahlenden Edelstahlresten Kochtöpfe zu machen, als sie als Atommüll zu entsorgen. Wenns um Geld geht, wird nicht ausgestiegen. (die tageszeitung, 21.11.2003, S. 22)
Anmerkungen:

Wenn das Kprp nicht realisiert wird, wird aussteigen häufig i.S.v. 'sich aus allen Bindungen, aus einem Leben, das den üblichen Konventionen entspricht, lösen' verwendet:
(19) Viele junge Leute sahen keinen Sinn in dem bürgerlichen Streben nach Macht und Erfolg und sind einfach ausgestiegen.

3 aussteigen

Strukturbeispiel:jemand steigt aus irgendetwas aus
Im Sinne von:jemand klettert irgendwoher heraus
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(20) Die Polizei hat festgestellt, dass der Dieb über die Feuerleiter aus dem Lagerraum ausgestiegen ist.
(21) Die Insassen blieben unverletzt und konnten selbst aussteigen. (St. Galler Tagblatt, 19.02.2011, S. 56)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

      aus +Dat: Ausgangsort [konkretes Objekt]
(22) Alte Menschen haben oft Mühe, aus einem Kleinwagen auszusteigen.

     durch +Akk/über +Akk: Strecke:
(23) Die Täter waren schließlich durch eine Dachluke wieder ausgestiegen und geflüchtet. (Berliner Zeitung, 19.03.1997, S. 29)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 23.11.2012 11:53.