grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

annehmen

Aussprache: 'annehmen
Stammformen:nimmt an - nahm an - hat angenommen
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

annehmen wird auch in den idiomatischen Wendungen verwendet: etwas nimmt (deutliche/konkrete) Formen an: etwas wird deutlich erkennbar; [ugs] etwas nimmt Formen an: etwas geht über das gewöhnliche Maß hinaus (meist negativ); [militärspr.] Haltung annehmen: strammstehen; Vernunft annehmen: vernünftig werden; angenommen,…[als Einleitung zu einer hypothetischen Aussage]; [ugs] Das kannst du/Das können Sie/…annehmen!: [als Ausdruck der Bekräftigung] Das ist gewiss.

annehmen wird auch in Ausdrücken verwendet wie

einen Anruf annehmen i.S.v.‚ 'mit dem Anrufer sprechen';

ein Kind annehmen /[geh] jemanden an Kindes statt annehmen i.S.v. 'ein Kind adoptieren';

einen Namen annehmen i.S.v. 'einen anderen als den bisherigen Familiennamen zu führen beginnen'; [sportspr] den Ball annehmen i.S.v. 'den zugespielten Ball unter seine Kontrolle bringen';

[med] Nahrung annehmen i.S.v. 'die angebotene Nahrung zu sich nehmen';

[jägerspr] eine Fährte annehmen i.S.v. 'eine Fährte entdecken und ihr folgen'.

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb annehmen, sich.

  
1 annehmenetwas in Anspruch nehmen
2 annehmenjemandem eine Zusage geben
3 annehmenetwas akzeptieren
4 annehmenetwas bewusst auf sich nehmen
5 annehmensich etwas zu Eigen machen
6 annehmenetwas bekommen
7 annehmenEigenschaften aufweisen, die es ermöglichen, dass etwas haften kann
8 annehmenetwas als Hypothese voraussetzen
9 annehmenetwas für sehr wahrscheinlich halten
10 annehmen vonetwas in Bezug auf etwas für sehr wahrscheinlich halten
11 annehmenetwas entgegennehmen
12 annehmensich bereit erklären, etwas zu etwas zuzulassen
13 annehmensich bei einer Abstimmung für etwas aussprechen
14 annehmen alsfür sehr wahrscheinlich halten, dass etwas so ist

1 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas an
Im Sinne von:jemand nimmt etwas, das angeboten wird, in Anspruch
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Ich nehme Ihre Einladung gern an.
(2) Muss ein Arbeitsloser die Stelle, die ihm das Arbeitsamt anbietet, annehmen?
(3) Das Institut hat das Angebot der Universität zur Zusammenarbeit auf diesem Gebiet angenommen.
(4) Die Stadträtin will das Mandat annehmen: "Das sehe ich als meine Bürgerpflicht." (Mannheimer Morgen, 03.03.2011, S. 17)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(5) Die Jugendlichen müssen allzu oft die bittere Erfahrung machen, dass ihr Angebot zur Kommunikation an die Erwachsenen nicht angenommen wird. (nach Mannheimer Morgen, 12.12.1986, S. 12)
sein:
(6) Die Entschuldigung ist angenommen!
Anmerkungen:

Das Kakk kann weggelassen werden, wenn aus dem Kontext klar zu entnehmen ist, was in Anspruch genommen wird:
(7) Mir wurde eine Stelle in Hamburg angeboten. Zuerst wollte ich annehmen, habe es mir dann aber doch anders überlegt.

annehmen wird auch in dem Ausdruck verwendet: [geh] Ich nehme/Wir nehmen (dankbar und) mit Freude an. [als höfliche Antwort auf eine schriftliche Einladung]

2 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt jemanden an
Im Sinne von:jemand gibt jemandem eine Zusage, nimmt ihn auf
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(8) In diesem Jahr nimmt der Tischlermeister nur einen einzigen Auszubildenden an.
(9) Stell dir vor: die Schauspielschule hat mich angenommen!
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden.
(10) Von 35 Bewerberinnen und Bewerbern wurden 20 angenommen.(Berliner Zeitung, 28.06.2002, S.8)
sein:
(11) Bis zum August 1993 ergingen 368 Rufe an die Humboldt-Universität, 222 waren bereits angenommen; 107 der neuen Professoren stammten aus den alten Bundesländern.(Berliner Zeitung, 20.20.1999, S. IV)
Anmerkungen:

annehmen wird häufig im Passiv verwendet:
(12) Vorhin hat Petra angerufen: sie ist probeweise als Sachbearbeiterin angenommen worden.
(13) Er bewirbt sich an der Kaiser-Wilhelm-Akademie in Berlin, wird angenommen und kann so seinen eigentlichen Berufswunsch doch noch verwirklichen. (nach Mannheimer Morgen, 02.05.1986, S. 64)

3 annehmen

Strukturbeispiel: [geh] jemand/etwas nimmt jemanden/etwas an
Im Sinne von: jemand/etwas akzeptiert jemanden/etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(14) Es kann lange dauern, bis ein Kind den neuen Partner seiner Mutter annimmt.
(15) Viele Tiere haben diesen Lebensraum angenommen. (Berliner Zeitung, 20.10.1998, S. 23)
(16) Amseln, Stare und auch die hübschen Rotkehlchen nehmen Haferflocken sehr gerne an. (Rhein-Zeitung, 03.01.2004; Viele Vögel lieben Sonnenblumenkerne)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(17) Ein gutes Bildungsangebot wird in der Regel angenommen. (die tageszeitung, 25.06.2002, S. 3)
sein:
(18) Mangelnde Erfolgserlebnisse und das Gefühl der SchülerInnen, nicht angenommen zu sein, müssten vermieden werden.(die tageszeitung, 14.11.2002, S. 21)
Anmerkungen:

annehmen wird häufig im Werden-Passiv verwendet.

Häufig wird mit einem Adjektiv [gut/schlecht] oder einem Adverb [kaum] auf den Grad der Akzeptanz Bezug genommen:
(19) Während die Brote gut angenommen würden, hielten sich die Kunden beim Kleingebäck noch zurück. (Nürnberger Nachrichten, 20.01.2006; Bayerisches Qualitäts-Siegel für einen Bio-Neueinsteiger)
(20) Ein Gläschen als Gratis-Begleiter zu Espresso oder Kaffee sei kaum angenommen worden. (Die Rheinpfalz, 23.02.2008, S. 14)

4 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas an
Im Sinne von:jemand nimmt etwas bewusst auf sich
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(21) Ich habe die Aufgabe sehr gerne angenommen, bin gespannt und freue mich auf die Zusammenarbeit. (nach Mannheimer Morgen, 21.11.2001)
(22) Wenn die Grünen jetzt nicht die Verpflichtung, der leidenschaftliche Anwalt ökologischer und sozialer Reformen zu sein, annehmen, ist unser Abtreten von der politischen Bühne entschieden. (nach die tageszeitung, 06.02.1990, S. 7)
(23) London hat die Herausforderung angenommen, mit halbem Budget von Peking ebenso schöne Spiele zu veranstalten. (St. Galler Tagblatt, 02.07.2011, S. 50)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(24) Wird die Herausforderung angenommen? (die tageszeitung, 18.01.2005, S. 1)
sein:
(25) Der Gegner setzt sich in Position, die Herausforderung ist angenommen.

5 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas an
Im Sinne von:jemand macht sich etwas zu eigen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(26) Im Laufe der Jahre nahm der Politiker die Mentalität eines absoluten Monarchen an.
(27) Während seiner langen Arbeitslosigkeit hatte er die Gewohnheit angenommen, bis in den späten Vormittag hinein zu schlafen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(28) Es werden wieder alte Gewohnheiten angenommen. (Rhein-Zeitung, 08.08.2006; Wettkampf)
sein:
(29) Schlechte Gewohnheiten sind schnell angenommen. Bei Guten dauert es ein bisschen länger.

6 annehmen

Strukturbeispiel:etwas nimmt etwas an
Im Sinne von:etwas bekommt etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(30) Das Kloster nahm langsam den Charakter eines Dorfs an.
(31) Der Streik nahm Züge von Erbitterung an. (nach Zeit, 28.12.1984, S. 22)
(32) Seine Stimme nahm eine fast weinerliche Färbung an. (Böll, Ansichten, S. 156)
(33) Der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben in Freiheit nimmt eine neue Qualität an. (Rhein-Zeitung, 03.01.2011, S. 18)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(34) Die Vielzahl von Formen, die von Hautrillen angenommen werden können, ist in zahllosen wissenschaftlichen Veröffentlichungen katalogisiert. (spektrumdirekt, 12.10.2004, Charakteristische Furchen)

7 annehmen

Strukturbeispiel:etwas nimmt etwas an
Im Sinne von:etwas weist Eigenschaften auf, die es ermöglichen, dass etwas haften oder eindringen kann
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(35) Sogar vereinzelte graue Haare nehmen das Tönungsshampoo gut an.
(36) Der helle Lack nimmt den Schmutz schnell an.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(37) Wird die Oberfläche aufgeraut, wird die Farbe besser angenommen.
sein:
(38) Die Tönung ist nach 20 Minuten angenommen.

8 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas an
Im Sinne von:jemand setzt bei seinen Überlegungen etwas als Hypothese voraus
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(39) Nehmen wir einmal den Ernstfall an: Was wollen wir dann tun?
(40) Er nimmt einzelne psychische Funktionen an, die zur Motivation beitragen, und setzt sie miteinander in logische Wechselbeziehungen. (Zeit, 31.01.1986, S. 60)
(41) [indirekte Charakterisierung] Nehmen wir einen jungen Snowboarder an, der ledig und ohne Unterhaltspflicht war - da ist mit 100.000 S für Beerdigung, Grabstein und Trauerkleidung für die Hinterbliebenen das meiste abgegolten. (Vorarlberger Nachrichten, 28.11.2000, S. D2)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk ohne Korrelat

           dass-S:
(42) Nehmen wir an, dass es am Sonntag regnet: Man könnte dann ins Kino oder in die Schwimmhalle gehen.

           HS:
(43) Nehmen Sie an, dieser Körper explodiert und wird dabei in zwei gleich große Stücke zerrissen. (Gail/Petri, S. 10)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(44) Doch selbst wenn auch hier ein Anspruch auf Gleichbehandlung angenommen würde, könnte sich Westerwelle nicht in die Sendung einklagen, argumentiert das Gericht. (die tageszeitung, 31.08.2002, S. 2)
sein:
(45) Also sei einmal angenommen, die Union hätte Recht und erzwungenes Lohndumping würde tatsächlich zur Vollbeschäftigung führen. (die tageszeitung, 06.05.2003, S. 1)
Anmerkungen:

annehmen wird häufig im Indikativ Präsens 1. Person Plural verwendet:
(46) Nehmen wir einmal an, diese Fremde sagt die Wahrheit. (Nürnberger Zeitung, 13.08.2005)

Das Kakk wird häufig in Form eines satzförmigen Komplements realisiert.

9 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas an
Im Sinne von:jemand hält etwas auf Grund bestimmter Fakten für sehr wahrscheinlich
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(47) Der Arzt hatte zunächst eine Blinddarmentzündung angenommen.
(48) Die Bank nimmt einen Computerfehler an.
(49) [indirekte Charakterisierung] Die Wissenschaft nimmt an, dass sogar manche Fälle des plötzlichen Kindestodes auf das RS-Virus zurückzuführen sind. (nach Kleine Zeitung, 27.02.1997)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

     NP im Akk/ProP im Akk/GWS:
(50) Alle, die einen Sieg der Opposition angenommen hatten, wurden schwer enttäuscht.

     SKakk ohne Korrelat:

          dass-S
(51) Die Geheimdienste nehmen an, dass die Täter mit dem Terrornetz al-Qaida sympathisierten. (die tageszeitung, 07.04.2004, S. 2)

           HS
(52) Bisher nahmen Wissenschaftler an, Hirngebiete mit "einfacheren" Aufgaben bildeten sich vor solchen mit "komplexeren" Funktionen heraus. (Zeit, 20.06.1986, S. 62)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(53) Nun müssen auch frühere Vorformen des Menschen angenommen werden.
sein:
(54) Jede Naturwissenschaft hat eine Anzahl von Voraussetzungen, welche nicht bewiesen, sondern angenommen sind. (Bamm, S. 87)
Anmerkungen:

Mit einer AdvP kann auf die Richtigkeit der Annahme Bezug genommen werden:
(55) Mancher hatte irrtümlich angenommen, dass die Sommerzeit bereits am vergangenen Sonntag beginnen würde.

Gelegentlich wird annehmen in der Passivkonstruktion etwas ist anzunehmen verwendet:
(56) Eine bundeseinheitliche Regelung der Finanzierung von Frauenhäusern müsste genau klären, wann ein Bedarf für ein Frauenhaus anzunehmen ist. (nach Zeit, 10.01.1986, S. 10)
(57) Laut HIS ist anzunehmen, dass nicht wenige Bachelor-Studierende einen zeitweiligen Auslandsaufenthalt in der Masterphase oder auch ein komplettes Masterstudium im Ausland aufnehmen werden. (Die Rheinpfalz, 29.01.2011, S. 41)

10 annehmen von

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas von jemandem/etwas an
Im Sinne von:jemand hält etwas in Bezug auf jemanden/etwas für sehr wahrscheinlich
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(58) Das hatte wohl niemand von Frank angenommen.
(59) Seit einigen Jahren bilden so genannte "Quarks" die fundamentalen Teilchen, von denen die Physiker annehmen, dass sie nicht weiter zerlegbar sind. (Mannheimer Morgen, 20.02.1987, S. 3)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

     NP im Akk/ProP im Akk [meist definit: das/dieses]/GWS

      SKakk ohne Korrelat

           dass-S:
(60) Die Regierung setze auf Bereiche, von denen sie annehme, dass sie in den nächsten Jahren die gesamte Wirtschaft zusehends bestimmen werden, sagte der Minister. (nach Mannheimer Morgen, 24.03.1988, S. 5)

           HS:
(61) Vom Rinderwahnsinn hatte man zunächst angenommen, er sei auf den Menschen nicht übertragbar.

Kprp: von +Dat
(62) Von dir hätte ich eine solche Gemeinheit nicht angenommen.
(63) Wir hatten alle von diesem Pferd angenommen, es würde problemlos über die Hürde springen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(64) Von einem Arzt mit vier Kindern wird dagegen angenommen, dass er besonders gerne Nachtdienste übernimmt. (die tageszeitung, 29.05.2002, S. 7)
Anmerkungen:

Das SKakk wird häufig in Form des dass-S realisiert.

11 annehmen

Strukturbeispiel:jemand/etwas nimmt etwas von jemandem an
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt etwas von jemandem entgegen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(65) Der Ober wollte von den Schülern kein Trinkgeld annehmen.
(66) Das Kaufhaus nimmt auch Schecks an.
(67) Fünfcentstücke nimmt der Automat nicht an.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: von +Dat
(68) Wiederholt hatten die Eltern dem Jungen gesagt, er solle von Fremden nichts annehmen.

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:
(69) Neben Geldspenden werden auch Medikamente, deren Haltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist, in allen Gemeinden der IFB angenommen. (die tageszeitung, 20.08.1999, S.5)

12 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt jemanden/etwas irgendwozu an
Im Sinne von:jemand erklärt sich bereit, jemanden/etwas irgendwozu zuzulassen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(70) Der Verkäufer hat das Gerät zur Reparatur nicht angenommen.
(71) Der Verlag hat die Erzählungen für eine Veröffentlichung angenommen.
(72) Es tut mir sehr Leid, aber für heute können wir leider keine Patienten mehr annehmen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Zweck

     für +Akk/zu +Dat
(73) Neu werden zusätzlich diverse Sportartikel für den Wiederverkauf angenommen. (St. Galler Tagblatt, 19.10.2001)
(74) Depressionen in Zeiten scheinbarer Erfolglosigkeit wechselten mit Höhenflügen, wenn eines ihrer Gedichte, eine Geschichte zum Druck angenommen wurde. (nach Berliner Zeitung, 14.10.1997)
(75) "Vielleicht war es etwas blauäugig von mir, dieses Gemälde zur Versteigerung anzunehmen", sagt er. (die tageszeitung, 16.02.2001, S. 14)
(76) Das BVG [Bundesverfassungsgericht] beschloss gestern, die Klage nicht zur Entscheidung anzunehmen - eine Begründung gab es nicht. (nach die tageszeitung, 05.01.2011, S. 22)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(77) Solche Milch darf ab dem 1. Januar 2007 nicht mehr zur Weiterbearbeitung angenommen werden. (die tageszeitung, 06.11.2003, S. 4)
sein:
(78) Der Aufsatz ist für die Festschrift angenommen.

13 annehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas irgendwie an
Im Sinne von:jemand spricht sich bei einer Abstimmung o.Ä. irgendwie für etwas aus
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(79) 1984 nahm das Europäische Parlament den Entwurf für einen Vertrag zur Gründung der Europäischen Union mit Mehrheit an. (nach Zeit, 06.12.1985, S. 1)
(80) Der Bundesrat hatte den Gesetzesentwurf bereits im September angenommen und an den Bundestag weitergeleitet. (Berliner Morgenpost, 24.02.1999, S. 12)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Art und Weise

      AdvP/mit +Dat
(81) Ich stelle fest: der Änderungsvorschlag ist einstimmig angenommen!
(82) Das Repräsentantenhaus hatte das Verbot der Fahnenschändung bereits 1995 und 1997 mit Zweidrittelmehrheit angenommen. (Züricher Tagesanzeiger, 26.06.1999, S. 3)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(83) Der Antrag wurde ohne Gegenstimmen angenommen. (die tageszeitung, 17.09.1999, S. 20)
sein:
(84) Stimmen zwei Drittel der nominell 450 Abgeordneten dafür, wäre das Gesetz endgültig angenommen. (Berliner Zeitung, 15.07.2000, S. 24)

14 annehmen als

Strukturbeispiel:jemand nimmt jemanden/etwas als so/ein solcher/solches an
Im Sinne von:jemand hält es für sehr wahrscheinlich, dass jemand/etwas so/einen solchen/ein solches ist
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(85) Die Polizei hat Asche als Brandursache angenommen.
(86) Dort hatte das Chemiewerk eine technische Störung als Ursache für den üblen Geruch angenommen. (Mannheimer Morgen, 05.04.2011, S. 23)
(87) Als Unfallursache nehmen die Experten menschliches Versagen an.
(88) Zunächst hatte die Kripo einen Mann als Täter angenommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprd: als +AdjP/+Part. I/+Part. II/+NP im Akk
(89) Was man früher als primitiv und daher notwendigerweise zeitlich weit zurückliegend angenommen hatte, erwies sich nicht selten als ein ganz neues Element in spezialisierten Hochkulturen unserer Zeit. (nach Studium Generale, 19/12, 1966, S. 739)
(90) Können wir das traumatische Kindheitserlebnis als endgültig überwunden annehmen?
(91) Als Todesursache hat der Gerichtsmediziner einen stumpfen Schlag auf die linke Schädelhälfte angenommen.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(92) Als Unfallursache wird eine Windböe angenommen, teilte die Polizei mit. (die tageszeitung, 02.09.2003, S.21)
sein:
(93) Als Überschneidungsbereich seien hier nur 6 Generationen angenommen, um die Zahlen übersichtlich zu halten. (Anatoli Timofejewitsch Fomenta; Wikipedia 2005)
Anmerkungen:

annehmen wird häufig im Passiv verwendet:
(94) Die Macht des Vaters wurde offenbar nicht mehr als selbstverständlich angenommen. (St. Galler Tagblatt, 07.09.2000; Die Krise der Väter)
In Passivsätzen steht die NP des Kprd im Nominativ:
(95) Ein Auseinanderbrechen des Schiffes war von den Hafenbehörden in Karachi als der schlimmste mögliche Fall angenommen worden. (die tageszeitung, 15.08.2003, S. 2)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 14.08.2012 14:22.