grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

ankommen

Aussprache: 'ankommen
Stammformen:kommt an - kam an - ist angekommen
Konjugationsmuster:stark
Generelle Anmerkungen:

ankommen wird auch in verschiedenen idiomatischen Wendungen verwendet wie:

[ugs] jemand ist (irgendwo) angekommen: jemand hat sich an die für ihn neuen Verhältnisse angepasst;

[ugs] dauernd/ständig/immer wieder mit etwas ankommen: sich wiederholt und in lästiger Weise mit etwas an jemanden wenden;

jemand/etwas kommt auf den Null Punkt an: jemand/etwas erreicht einen absoluten Tiefpunkt;

[ugs] Damit kommst du/ kommt er/… bei mir/bei ihm/…nicht an!: Damit erreichst du/erreicht er/…bei mir/bei ihm/… nichts.

  
1 ankommenirgendwo eintreffen
2 ankommenvon jemandem als irgendwie belastend empfunden werden
3 ankommen gegensich gegen etwas durchsetzen
4 ankommenirgendwie zur Wirkung kommen
5 ankommenbis irgendwohin gelangen

1 ankommen

Strukturbeispiel:jemand/etwas kommt irgendwo irgendwann an
Im Sinne von:jemand/etwas trifft irgendwo irgendwann ein
Satzbauplan:Ksub , Kadv v Kadv
Beispiele:
(1) Wir kamen mitten in der Nacht in Hamburg an.
(2) Doch an ihrem Bestimmungsort in Großbritannien sind die Tiere nie angekommen. (die Zeit, 25.04.1986, S. 40)
(3) Der Zug ist wohl schon wieder zu früh angekommen. (die Zeit, 08.02.85, S. 47)
(4) Der Antrag aus Rom, Elenk auszuliefern, sei nie in Sofia angekommen. (die Zeit, 04.04.1986, S. 1)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

     an +Dat/auf +Dat/...: Ortspunkt
(5) Wir waren schließlich an der Buchholzer Straße angekommen und bildeten dort eine Sperrkette. (Temperamente, 1/90, S. 67)
(6) Der Zug aus Berlin kommt auf Bahnsteig 3 an.

     bei +Dat: Ortspunkt/[indirekt Person]
(7) Röder war inzwischen wieder bei Gabriela angekommen. (Weyden, S. 8)

Kadv: Zeit

      AdvP/an +Dat/...: Zeitpunkt
(8) Heute früh um 6.05 sollten die Flüchtlinge in Frankfurt ankommen. (Bild, 08.08.1989, S. 4)
(9) Der Brief ist am 1.3. angekommen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kadv und das Kadv können weggelassen werden, wenn die Handlung, die mit ankommen ausgedrückt wird, betont wird bzw. wenn aus dem Kontext klar zu entnehmen ist, wann die Ankunft erfolgt:
(10) Mein Gast ist gut angekommen.
(11) Jeder Nutzer kann sich bestätigen lassen, dass seine Mail angekommen ist, womit die Technik für Einschreiben per Internet genutzt werden kann. (Die Rheinpfalz, 14.10.2010, S. 4)
(12) Als ich zum Bahnhof kam, war der Zug noch nicht angekommen.

Mit einer PräpP [mit +Dat] kann auf das Transportmittel, mit dem jemand ankommt, Bezug genommen werden:
(13) Ich bin gerade mit einem Ausflugsschiff hier angekommen.(Balden, S. 14)

2 ankommen

Strukturbeispiel:[geh] etwas kommt jemanden irgendwie an
Im Sinne von: etwas wird von jemandem irgendwie als belastend empfunden
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(14) Der Abschied von ihren Kindern ist sie schwer angekommen.
Belegungsregeln:

Ksub:

     NP im Nom/ProP im Nom/GWS

     SKsub mit obl. Korrelat es (stellungsbed.)

           dass-S:
(15) Die Eltern muss es bitter ankommen, dass ihr Sohn das Abitur nicht bestanden hat.

           Inf-S mit zu:
(16) Den Mitarbeiter kam es sauer an, sich in einen neuen Aufgabenbereich einzuarbeiten.

          HS:
(17) Gewählte Vertreter mag es hart ankommen: Bürger begehren immer selbstbewusster Mitsprache. (Rhein-Zeitung, 13.12.2011, S. 5)

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Art und Weise

      AdjP
(18) Er ist sehr schlechter Stimmung, wenn ihn die Arbeit hart ankommt.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

3 ankommen gegen

Strukturbeispiel:jemand kommt gegen jemanden/etwas an
Im Sinne von:jemand setzt sich gegen jemanden/etwas durch
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(19) Gegen die Umweltverschmutzung kommt man kaum an.
(20) Als die Polizei auch mit Tränengas nicht gegen die Demonstranten ankommen konnte, begann sie zu schießen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: gegen +Akk
(21) Es gelang dem Politiker, gegen die Intrigen seiner Kontrahenten anzukommen.
(22) Der Boxer kam mit seiner Taktik nicht gegen den starken Gegner an.
(23) Ob das Modellfeuerwerk ausreicht, um gegen das iPhone und die Android-Smartphones anzukommen, muss sich erst zeigen. (dpa, 03.08.2011; Blackberry-Neuheiten)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

4 ankommen

Strukturbeispiel:jemand/etwas kommt bei jemandem irgendwie an
Im Sinne von:jemand/etwas kommt bei jemandem irgendwie zur Wirkung oder wird von jemandem irgendwie aufgenommen
Satzbauplan:Ksub , (Kprp) , Kadv
Beispiele:
(24) Die CD "Ebstein" mit amerikanischen Musicalmelodien kam bei Kritikern und Publikum prima an. (nach FF. dabei- Radio TV + Freizeit, 11/95, S. 13)
(25) Die Band und ihr Sänger sind bei ihrem letzten Konzert schlecht angekommen.
(26) Vor allem die Reduzierung der Gruppen auf jeweils sechs Mannschaften an den beiden Vorrundentagen hat sich bewährt und kam bei allen gut an. (Braunschweiger Zeitung, 10.01.2011; Hornburg)
Belegungsregeln:

Ksub:

     NP im Nom/ProP im Nom/GWS

     SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S:
(27) Besonders gut kommt bei den Dänen an, dass ihr Staatsoberhaupt, Königin Margrethe II., so volksnah ist. (Nürnberger Zeitung, 10.01.2011, S. 24)
(28) Bei den Bewohnern und Interessenten kommt es sehr gut an, dass nicht jedes Haus uniform aussieht. (Rhein-Zeitung, 17.01.2011, S. 12)

Kprp: bei +Dat
(29) Das Wort "Steuersenkung" kommt bei den Leuten immer gut an. (St. Galler Tagblatt, 19.01.2001)

Kadv: Art und Weise: AdjP [meist gut/schlecht]
(30) Auch Erziehungsurlaub kommt gut an. (Mannheimer Morgen, 07.08.1986, S. 14)
(31) Surfen im Internet kommt bei den Kids sehr gut an. (St.Galler Tagblatt, 20.03.1999)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Das Kadv kann weggelassen werden, wenn ankommen i.S.v. 'gut ankommen' verwendet oder negiert wird:
(32) Kohl sieht auch, dass der neue FDP-Chef bei den Leuten ankommt. (Zeit, 02.08.1985, S. 4)
(33) Bei der gestrigen Premiere begeisterte die mitreißende Musik, die vor allem bei einem jungen Publikum ankommt. (nach Mannheimer Morgen, 26.8.98, S. 15)
(34) Komplizierte Erläuterungen kommen in Wahlkämpfen nicht an. (Mannheimer Morgen, 12.12.1986, S. 2)

5 ankommen

Strukturbeispiel:jemand/etwas kommt irgendwo an
Im Sinne von:jemand/etwas gelangt bis irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(35) Der Coach hat erkannt, dass wir offensichtlich in unserer Vorbereitung am toten Punkt angekommen sind. (Mannheimer Morgen, 14.07.2001)
(36) Es sieht so aus, als ob die Bundesregierung noch längst nicht am Ende ihrer Überlegungen angekommen wäre. (Zeit, 14.10.1985, S. 4)
(37) Im Juni 1992 ist sie aus Modrica geflohen, nachdem der Bürgerkrieg dort angekommen war. (nach Berliner Zeitung, 28./29.11.1998, S. 21)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

     AdvP/an +Dat/auf +Dat/bei +Dat/... : Ortspunkt
(38) Die Grippenepidemie ist jetzt auch hier angekommen.
(39) Wir glauben, dass wir an einem Wendepunkt angekommen sind. (die tageszeitung 31.07.2003, S. 4)
(40) Der Goldpreis ist auf einem Tiefpunkt angekommen. (Zeit, 25.01.1985, S. 3)
(41) Dann fing er an zu zählen. Als er bei der Zahl 100 angekommen war, hielt er an.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

ankommen wird meist im Perfekt verwendet.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 03.08.2012 10:59.