grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
                                                                                              Information
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                         
 

Fragenkategorien

Alle bearbeiteten Fragen

Zu Ehren von Bruno Strecker

Was Sie schon immer über Grammatik wissen wollten

Ihre Themenvorschläge

Hilfe

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
Schlagwörter: Abkürzung Kurzwortbildung

Prof oder Professor? – Stilistische Unterschiede zwischen Kurzwort und Langform

Kurzwörter sind eigentlich bloße Dubletten von Langformen: Lkw bezeichnet genauso wie Lastkraftwagen einen Lastkraftwagen. IDS und Institut für Deutsche Sprache bezeichnen gleichermaßen das Institut für Deutsche Sprache, Professor und Prof gleichermaßen einen Professor. Vgl. Die Kurzwortbildung.

Warum verwenden wir dann überhaupt Prof?

Vor allem wohl, weil uns die Langform zu lang ist: Zum Beispiel ist Juristen das Wort Strafgesetzbuch zu lang; sie verwenden lieber StGB. Oder Schülern Abitur; sie verwenden lieber Abi. Man muss ja nicht gleich in den legendären Aküfi, den Abkürzungsfimmel, verfallen, aber besser handhaben lässt sich Vieles eben doch durch Kürzung:

  • So setzen wir zum Beispiel mit Kurzwörtern übersichtlicher zusammen: Lastkraftwagenbremse versus Lkw-Bremse.
  • Auch Ableitung ist mit einem Kurzwort übersichtlicher, mitunter wird sie sogar erst möglich: Zumindest fraglich ist Institutfürdeutschesprachler, problemlos bildbar ist dagegen IDSler.

Ein Kurzwort wie Vokuhilaoliba ist zudem pfiffiger als der ausbuchstabierte Rudi-Völler-Frisurstil Vorne-kurz-hinten-lang-Oberlippenbart. Es gibt nämlich stilistische Gründe, Kurzwörter zu bilden. Und es gibt stilistische Unterschiede zwischen Kurzwörtern und ihren Langformen.

Passt Prof immer, wo Professor üblich ist?

Mit manchen Abkürzungen outet man sich als Insider: Wer AFBG statt Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung oder VÜA statt Vergabeüberwachungsausschuss sagt, ist juristischer Insider. ADL heißt unter Polizisten der Außendienstleiter, unter Lehrern der Assessor des Lehramts. ABS ist besonders bekannt als Antiblockiersystem, Chemiker verständigen sich damit über Abscisinsäure. Mit Abi signalisieren Schüler, dass sie das alles nicht so ernst nehmen. Unter Studenten sagt man cool Uni, Studi, Hiwi und eben Prof:

Mein Prof meinte, ich soll mir darüber Gedanken machen, dass es irgendwas mit Reduktion/oxidation zu tun hat!
[http://www.chemieonline.de]
und wenn du und dein prof finden, dass es in der werbung darum geht, dass edeka-mitarbeiter schauen, dass die dosen richtig stehen oder einkäufe angeschnallt sind, naja, dann denkt ihr wohl auch, dass sich fleckenzwerge an euren t-shirts festhalten.
[http://www.precore.net, 18.11.2004]

Auch wenn Studenten angesprochen werden oder wenn über Studenten gesprochen wird, wird vom Prof gesprochen:

100 Killerphrasen - und wie Sie gepfeffert antworten. Sie und Ihr Prof: Prüfung
[http://www.karriere.de]
Erstsemester bekommen häufig klamme Hände, wenn sie zum ersten Mal einem leibhaftigen Prof vors Angesicht treten. Merke: Professoren sind auch Menschen!
[Die Zeit, 16.9.2004, S. 28]

Hier geht überall auch die Langform Professor:

Mein Professor verschwand in seinem Büro hinter dem Computer mit den Worten, es tue ihm Leid, aber über mein Projekt könne man erst nächste Woche sprechen.
[http://www.uni-stuttgart.de/ia/auslstud/berichte/afrika/kapstadt_lovis.pdf]

In offiziellen Texten aber und in Anreden vermeidet man besser die legere Kurzform:

Für die Vertretung in den Gremien bilden je eine Gruppe: die Professoren im Beamten- und Angestelltenverhältnis sowie die Professoren, denen die korporationsrechtliche Stellung eines beamteten Professors übertragen ist, und die Hochschuldozenten
[http://www.zvw.uni-karlsruhe.de]
Sehr geehrter Herr Professor Kutzler, meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist für mich eine besondere Ehre, im Rahmen dieses Festaktes zu Ihnen sprechen zu dürfen
[http://www2.tu-berlin.de]

In der schriftlichen Anrede kann Professor zu Prof. abgekürzt werden: Herr Prof. Dr. Strecker; gesprochen wird diese rein grafische Variante aber immer mit der vollen Lautfolge Professor.

Fazit

Mit Professor liegt man immer richtig. Das kurze Prof dagegen wird wohl in manchen Situationen übel genommen.

Weiterführende Literatur

Kobler-Trill 1994, Augst 2001.